Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Was steckt hinter knackenden Gelenken?

Ob Knie, Finger oder auch Ellenbogen - bei Bewegungen kann es zum Knacken der Gelenke kommen. Und obwohl Frauen häufiger unter diesen Symptomen leiden, sind auch viele Männer mit zunehmenden Alter betroffen. Doch woher kommt dieses Knacken? Ist es ein Zeichen für Gelenkerkrankungen und kann man etwas dagegen tun? Diese Fragen stellen sich vor allem all jene Menschen, bei denen dieses Gelenkknacken unwillentlich auftritt und die es als unangenehm empfinden. Willentliches Gelenkknacken ist jedoch auch nicht ungewöhnlich. Gerade die Fingergelenke werden durch Überdehnung von einigen Menschen auch absichtlich zum Knacken gebracht.

junge Frau hält sich den schmerzenden Arm

Was verursacht die Knackgeräusche bei Gelenken?

Wenn Gelenke bei Bewegung knacken, kann das verschiedene Ursachen haben. Am häufigsten treten die Knackgeräusche allein und ohne begleitende Schmerzen auf. In diesem Fall kann davon ausgegangen werden, dass keine Verletzung oder gar schwere Erkrankung vorliegt. Ärzte ordnen dieses Knacken eher kleinen Schädigungen an den Knorpeln im Gelenk zu. Auch Abnutzungserscheinungen könne zu diesem Knacken führen. Das erklärt beispielsweise auch, warum Knie- und Fingergelenke besonders häufig vom Knacken betroffen sind. Sie werden am häufigsten bewegt und belastet.

Das Knacken selbst entsteht laut Annahmen vieler Ärzte durch kleine Kohlendioxid-Bläschen, die sich in der Gelenkschmiere bilden und bei Bewegung dann platzen. Andere Ärzte vermuten, dass Gelenkkomponenten selbst das Knackgeräusch verursachen, wenn sie sich durch die ausgeführte Bewegung verschieben. Einig ist man sich jedoch darüber, dass Frauen häufiger unter knackenden Gelenken leiden, da ihr Bindegewebe nicht so stark ausgeprägt ist, wie beim Mann. Dadurch werden Gelenke nicht so stark gestützt und das begünstigt das Knacken.

Was tun, wenn die Gelenke knacken?

Knackende Gelenke können bei jungen Menschen genauso auftreten wie auch bei älteren. Das Knacken allein ist kein Alarmsignal und bedeutet nicht, dass die Gelenke erkrankt sind. In diesem Fall ist es also nicht unbedingt notwendig, einen Arzt aufzusuchen und eine Ursache für die Symptome zu finden. Wichtig ist nur, dass das Knacken nicht willentlich und oft ausgelöst wird. Dann kann es dazu führen, dass Knochen sich abreiben. Daraus entstehen weitere Probleme, die im schlimmsten Fall die Funktionsfähigkeit des Gelenks massiv beeinträchtigen können.

Ist das Knacken der Gelenke mit Schmerzen verbunden, ist ein Arztbesuch natürlich anzuraten. Hier handelt es sich teilweise um chronische Erkrankungen, die behandelt werden müssen. Auch sind Skelettveränderungen möglich sowie andere Erkrankungen, die untersucht werden sollten. Gerade wenn noch weitere Symptome wie Rötungen, Taubheitsgefühle und anderes mit dem Knacken einhergehen, sind umfassende Untersuchungen notwendig, um das Gelenk gesund zu erhalten und dauerhafte Schädigungen zu vermeiden.

Bewegung bei knackenden Gelenken?

Häufig ist auch einfach die Muskulatur dafür verantwortlich, dass die Gelenke knacken. Sind Muskeln verkürzt oder bilden sie sich zurück, werden die betroffenen Gelenke nicht richtig gestützt und können Symptome wie Schmerzen und eben das Knacken zeigen. In diesem Fall kann Bewegung eine wirksame Methode sein, um weiteren Schädigungen vorzubeugen. Nach dementsprechender Diagnose beim Arzt kann beispielsweise ein Krafttraining begonnen werden oder aber auch eine gezielte Physiotherapie.

ein Mann bei der Physiotherapie

Knacken die Gelenke nur in bestimmten Fällen, also zum Beispiel das Knie, wenn man lange gesessen hat, ist auch hier die Bewegung oft das beste Mittel. Die Inaktivität lässt die Gelenke "einrosten" und werden sie wieder vermehrt bewegt, bleibt auch das Knacken aus, das auch ohne Schmerz dabei als unangenehm empfunden werden kann. Auch wenn Arthrose als Ursache für das knackende Gelenk diagnostiziert wurde, ordnen viele Ärzte Maßnahmen an, die die Beweglichkeit des Gelenks unterstützen sollen. Von Massagen bis hin zu bestimmten Übungen ist vieles möglich.

Ist ein Vorbeugen möglich?

Gerade beim schmerzfreien Knacken der Gelenke ist es kaum möglich, vorzubeugen. Das liegt vor allem daran, dass man sich nicht einig ist, woher es genau rührt. Geht man jedoch davon aus, dass es sich um Verschleißerscheinungen von den jeweiligen Gelenken handelt, gibt es doch einiges, was getan werden kann. Regelmäßige Bewegung, besonders gelenkschonende Aktivitäten wie Spazierengehen und Schwimmen, sind genauso empfehlenswert wie eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (1 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Gelenke > Was steckt hinter knackenden Gelenken?