Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Rückenschmerzen: Entstehung, Ursache und Vorbeugung

Alt, Jung, Frau, Mann - Rückenschmerzen betreffen alle Personengruppen und stehen weit vorne in der Rangliste der Volkskrankheiten. Nahezu jeder dritte Erwachsene leidet unter Rückenschmerzen. Bei Kindern und Jugendlichen haben Rückenprobleme in den letzten Jahrzehnten massiv zugenommen.

ältere Frau mit Trainerin im Fitnessstudio

Häufige Ursachen für Rückenschmerzen

Ursachen für Rückenschmerzen bei älteren Menschen sind, wie bei jungen Menschen oder Menschen mittleren Alters, Bewegungsmangel und Übergewicht. Diese Faktoren führen zu Fehlhaltungen und Überbelastungen des Rückens und sind in der Lage, psychische Beschwerden bei Betroffenen hervorzurufen.

Wenn ältere Menschen an Rückenschmerzen leiden, sind oftmals Abnutzungserscheinungen infolge des natürlichen Alterungsprozesses verantwortlich. Die Bandscheiben verlieren im Laufe der Jahre an Elastizität. Hinzu kommen die über viele Jahre andauernden Belastungen der Wirbelsäule. Irgendwie versteht es sich von selber, wenn der natürliche Stoßdämpfer weniger gut funktioniert als in jungen Jahren.

Was tun gegen Rückenschmerzen?

  • Bewegung

  • Einseitige Belastungen vermeiden

  • Den Rücken entlastende Hebetechniken

  • Gerade Haltung

  • Die richtige Matratze und Schlafposition

  • Regelmäßige Rückengymnastik und Training der Bauchmuskulatur

  • Bäder und Salben

  • Übergewicht vermeiden

Regelmäßige Bewegung

Grafik einer Wirbelsäule

Vor allem Senioren empfiehlt sich regelmäßige Bewegung. Warum? Die Bandscheibe wirkt als Stoßdämpfer zwischen den Wirbelkörpern des Rückgrats. Im Grunde genommen handelt es sich bei der Bandscheibe und ein gallertartiges Polster, das der Wechsel von Druck und Entlastung mit den notwendigen Nährstoffen versorgt. Deswegen gilt es, bei Rückenschmerzen auf eine sportliche aktive Freizeitgestaltung zu achten. Dazu gehören Walking, Jogging, Tennis, Schwimmen oder ähnliche sportliche Betätigungen wie Gymnastik, die in der Lage sind, Rückenschmerzen vorzubeugen.

Eine weitere Methode zur Vorbeugung von Rückenbeschwerden im Alter lautet: Einseitige Belastungen vermeiden. Dazu gehört, auf das richtige Sitzen zu achten, da eine ungünstige Sitzposition in der Lage ist, chronische Verspannungen und in der Folge Rückenschmerzen zu verursachen.

In der optimalen Sitzposition stehen die Beine fest auf dem Boden, Ober- und Unterschenkel bilden einen rechten Winkel. Oberkörper aufrichten und Becken leicht nach vorne neigen.

Vielsitzer gönnen ihrem Rücken Abwechslung. Das bedeutet, von Zeit zu Zeit aufstehen, umhergehen oder die Sitzposition ändern. Vor allem beim Einkaufen verteilen Senioren die Last auf zwei Tüten, eine in der linken, die andere in der rechten Hand.

Schwere Lasten richtig heben und beim Schlafen die richtige Stellung einnehmen

Vor allem für ältere Menschen empfiehlt es sich, schwere Lasten richtig zu heben. Das bedeutet, aus den Knien heraus, nicht durch Beugen des Rückens.

Mann mit Rückenschmerzen nach dem Aufstehen

Wer im Schlaf auf die Wirbelsäule achtet, beugt Rückenschmerzen vor. Dazu gehört eine feste Unterlage mit einer auf die individuellen Gegebenheiten wie Körpergewicht des Betroffenen abgestimmte Matratze. Des Weiteren ist die Schlafposition wichtig:

  • Rückenlage

  • Seitenlage

  • Fötalstellung

  • Bauchschläfer

Am besten zur Vorbeugung gegen Rückenschmerzen eignet sich die Rückenlage, da hier Kopf, Nacken und Wirbelsäule in neutraler Position verbleiben.

Die Seitenlage empfiehlt sich zur Vorbeugung gegen Rückenschmerzen. Voraussetzung ist die richtige Matratze und ein geeignetes Polster, das den Platz zwischen Kopf und Schulter auffüllt. Auf diese Weise bleiben Nacken und Kreuz gestreckt.

Nicht geeignet ist die Fötalstellung. Dabei handelt es sich um die Schlafstellung mit angezogenen Knien und dem Kinn zur Brust geneigt. Wer beim Schlafen diese Stellung einnimmt, beugt Rückenschmerzen nicht vor, sondern fördert sie in vielen Fällen. Ähnliches gilt für Bauchschläfer. Ihre Schlafstellung führt zu einer permanenten Belastung der Wirbelsäule an einigen Regionen.

Rückengymnastik und Training der Bauchmuskulatur zur Vorbeugung gegen Rückenschmerzen

Frau beim Sport

Regelmäßige Rückengymnastik und Training der Bauchmuskulatur beugen Rückenschmerzen vor. Auf diese Weise trainieren Betroffene ihre Rücken- und Bauchmuskeln, was die Wirbelsäule entlastet.

Bäder und Salben wirken wärmend, fördern die Durchblutung und stillen den Schmerz in vielen Fällen. Sie sind in der Lage, verspannte Rückenmuskulatur aufzulockern.

Leichte schmerz- und entzündungshemmende Medikamente bei Bedarf einnehmen, am besten nicht über einen längeren Zeitraum. Diese sind in der Lage, Verkrampfungen und Verspannungen zu lindern.

Zu viele Pfunde auf den Rippen belasten den Rücken. Deswegen lautet die Devise, um Rückenschmerzen vorzubeugen: Übergewicht abbauen.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


3 3 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Gelenke > Rückenschmerzen: Entstehung, Ursache und Vorbeugung