Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

2 3

Giovanni Paisiello

Von Feierabend-Mitglied Donnerstag 10.11.2022, 09:31 – geändert Donnerstag 10.11.2022, 20:36

Ein Komponist, dessen Ruhm zu Lebzeiten keine Grenzen kannte, ist heute nahezu in Vergessenheit geraten. Giovanni Paisiello war sein Name, er lebte von 1740 bis 1816. "Ein Genie des einfachen Genres und der naiven Anmut", nannte ihn kein Geringerer als Gioacchino Rossini. Und bescheiden fügte er hinzu: "Man kann keine einfache Melodie mehr erfinden. Denkt man nur eine Viertelstunde darüber nach, so kommt man wieder auf Paisiello zurück und kopiert ihn, ehe man es weiß."

Noch lange bevor Rossini seinen „Barbier von Sevilla“ komponierte, hat Paisiello dieses Thema als Opernstoff verwendet. Hier die Ouvertüre, wobei die Ähnlichkeit mit Rossini nicht zu überhören ist. Rossini hat Paisiello gut studiert.


Externer Inhalt

Dieser Inhalt wird nicht von Feierabend.de bereitgestellt. Du kannst ihn nur lesen, wenn Du zustimmst, dass er von Youtube nachgeladen wird. Bist Du einverstanden, dass externe Inhalte nachgeladen werden? Mehr dazu erfährst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.


einverstanden




Du möchtest die Antworten lesen und mitdiskutieren? Tritt erst der Gruppe bei. Gruppe beitreten

Mitglieder > Mitgliedergruppen > Klassik-Oper-Operette > Forum > Giovanni Paisiello