Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Ausflug zum Landesgestüt Marbach am 03.10.09

Hengstparade 2009

Ein Fest für die ganze Familie

Teilnehmer: whitehorse, Aisling, Mali43, nischa, Soltan, Ingrid, Mocca, Barni58, bayernflocky, Kaktus700, Tremper1 und Helga, jo46, Rosmarien

Unter blankgeputzten Himmel und Fröhlichkeit im Gepäck traten wir um 9.30 Uhr die Fahrt zum Landesgestüt Marbach an. Wir fuhren zum Teil mit eigenen Pkw´s und zum Teil bildeten sich Fahrgemeinschaften. Die Fahrt ging durch eine wunderschöne schwäbische, schon herbstlich angehauchte Landschaft.
Der Verkehr hielt sich in Grenzen, sodass wir unser Ziel bereits um 10.30 Uhr erreichten.
Wir fanden einen riesigen Parkplatz vor, der sich jedoch rasch füllte. Die Autos spien immer mehr Schaulustige aus, die sich dem Eingang zuwälzten. Am Haupteingang traf sich die Gruppe und die letzten Eintrittskarten wurden verteilt.
Es blieb noch Zeit, um die ringsum aufgestellten Buden, die Getränke, Essbares u. a. anboten, zu betrachten und unsere Sitzplätze einzunehmen. Wer kein eigenes Vesper im Gepäck hatte musste nicht darben, es war für alles reichlich gesorgt.

Die Arena war nun bis zum letzten Platz gefüllt.

Pünktlich um 12.00 Uhr eröffnete eine Fanfarengruppe aus Ungarn, der eine ungarische Trachtengruppe folgte, die „Hengstparade“.

Es folgten die Schwarzwälder Kaltblüter, Haflinger und Araber.

Pferdemütter mit ihren Fohlen, die mit waagrecht wehendem Schweif durch die Arena tobten. 4-Spänner und berittene Bogenschützen boten ihr Schauspiel dar. Unter ungarischer Leitung wurde ein asiatisches Reiterspiel geboten.

Die Araber-Stuten galoppierten mit weit ausgreifenden Schritten durch die Arena und zeigten ihre ganze Schönheit und Kraft. Die Wallache tänzelten kokett, und boten ein Bild prachtvoller Schönheit.

Es folgte eine halbstündige Pause und weiter ging es mit den Artisten, die mit unglaublicher Geschicklichkeit ihre Figuren auf den Pferden darboten.

Den Abschluss bildeten die Zehnspänner und schließlich die Hengstquadrille, ein Meisterwerk an Dressur und ein wundervoller Anblick.

Hier möchte ich auf unser Album verweisen, das dieses wunderbare Schauspiel besser zum Ausdruck bringt als man es in Worte fassen kann.
klick auf's Bild - den wunderbaren Hengst und du kommst auf unser Album

Es war nun bereits 16.00 Uhr und wir ließen uns mit der Menge dem Ausgang zuschieben.
Unser nächstes Ziel war der Gestütsgasthof in Gomadingen-Offenhausen wo wir uns wiederum alle trafen. Das Lokal bot Platz für alle und wir sprachen dem leiblichen Wohl zu. Die Speisen wurden allseits gelobt. Die Stimmung war heiter; es herrschte eine gemütliche Atmosphäre. Wir konnten auf einen erlebnisreichen Tag mit viel Sonnenschein zurückblicken. Um ca. 19.30 Uhr verabschiedeten wir uns herzlich und jeder strebte seinem Heimatort zu.

Bericht:
Rosmarien/Roswitha

Bilder:
nischa/Brigitte
Barni58/Kurt

Programmierung:
jo46/Walter

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (13 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Ulm > Ausflüge > Gestüt Marbach 2009