Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Umfrage

Insekten auf dem Teller

Manche haben 6 oder mehr Beine, manche haben gar keine, einige fliegen, einige sind nackt, andere haben Haare - 60 % aller Tierarten sind Insekten. Bis heute wurden bereits knapp eine Millionen Insektenarten entdeckt.

In einigen Teilen der Welt gehören Insekten schon lange auf den Speiseplan. Auch wenn sich die meisten davor ekeln, Insekten zu verspeisen bietet aus ernährungswissenschaftlicher und ökologischer Sicht eine Menge Vorteile und wird daher auch als Alternative zu herkömmlichem Fleisch diskutiert. Nicht nur der essbare Anteil (80%), sondern auch der Proteingehalt (60%) von Insekten ist weitaus höher als beispielsweise bei einem Rind (40% essbar, 50% Proteine). Zudem ist es einfacher, eine artgerechte Haltung zu gewährleisten. Insekten brauchen weniger Platz, weniger Futter und weniger Wasser. Das ist nicht nur günstiger, sondern schadet auch weniger der Umwelt.

In Deutschland ist derzeit der Verzehr von Insekten nur in unverarbeiteter Form erlaubt. In Belgien, den Niederlanden und der Schweiz hingegen kann man bereits seine Burger mit Mehlwurm-Frikadellen belegen.

Wie stehst Du dazu? Überwiegt der kulturell anerzogene Ekel oder würdest zum Wohle der Tiere und der Umwelt (und auch der Menschen) erwägen, auf Dauer auf Insekten umzusteigen?

Bild: stockphototrends - Thinkstock

Deine Meinung:
















Ergebnisse der Umfrage

412 abgegebene Stimmen

Nein, eklig!
59.2%
kein Fleischverzicht
5.3%
bin vegetarisch
5.1%
Schmeckt mir nicht
1.5%
gute Alternative
6.3%
Ja, schmeckt mir
2.2%
bin unsicher
20.4%

Alle Umfragen

Kommentieren