Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Stammtischtreffen 20.10.23 im Klosterstüberl Schäftlarn

Unser Oktoberstammtischtreff fand diesmal näher Richtung München statt, wir trafen uns im Klosterbräustüberl Schäftlarn, gegenüber dem Bendiktinerkloster. Das urige Stüberl hat Tradition und Tradition heißt nicht Asche aufbewahren, sondern Glut am Glühen halten…
Mit diesem Zitat trift‘s voll deren bayerische Küche mit regionaler Prägung, denn Bayern ist nicht nur ein Land, sondern auch ein Lebensgefühl, das die mit ihren Mitarbeitern konsequent umsetzen. So sind sie manchmal etwas chaotisch und bayerisch barock in der Aussprache aber immer symphytisch, besonders unsere Bedienung.
https://klosterbraeustueberl-schaeftlarn.de

Wir waren zeitig dran, deshalb haben wir vor dem Essen noch die Klosterkirche besucht. Der heutige Klosterbau wurde 1707 nach Plänen von Giovanni Antonio Viscardi fertiggestellt. Die als Klosterkirche erbaute St.-Dionys-Kirche ist ein Juwel des Rokoko. 1733 bis 1740 wurde unter François de Cuvilliés d. Ä. ein Neubau begonnen. 1751 bis 1760 wurde der Bau von Johann Baptist Gunetzrhainer und Johann Michael Fischer vollendet. 1754 bis 1756 malte und stuckierte Johann Baptist Zimmermann die Kirche aus. 1756 bis 1764 stellte Johann Baptist Straub die Altäre und die Kanzel auf. Die Kirche und ihre Ausstattung wurden von 2004 bis 2011 komplett restauriert.

Als Besonderheit des heutigen Treffens haben Träumeleben und tantemoni zum Gedenken an unseren leider vor kurzem verstorbenen Klaus (Niko3) eine Kerze mitgebracht und haben ihm zu Ehren seinen geliebten Kaiserschmarrn verspeist.

Weitere Galerien von schimmi07



Galerie wird geladen...

0
Klosterkirche Schätlarn, Das Kloster gehört zur Bayerischen Benediktinerkongregation.
1
 Die als Klosterkirche erbaute St.-Dionys-Kirche ist ein Juwel des Rokoko. 1733 bis 1740 wurde unter François de Cuvilliés d. Ä. ein Neubau begonnen. 1751 bis 1760 wurde der Bau von Johann Baptist Gunetzrhainer und Johann Michael Fischer vollendet. 1754 b
0
Der alte Friedhof ist in einem sehr gepflegtem Zustand
0
Die Altäre der Klosterkirche entstanden in der Werkstätte Johann Baptist Straubs (1755-1764). Das von Balthasar Augustin Albrecht 1755 gemalte Hochaltargemälde zeigt Mariä Himmelfahrt. Staunend umstehen die Apostel den offenen SarkophafˆZ[šYÙH›XÚÙ[ˆ[ˆ
4
Tanzen390 und Boogiepeter
1
In den Bänken sind teilweise Namesnsschilder, damit die Leute wissen, wo sie hingehören
0
Sitzbank der Obrigkeit einer Klosterkirche
1
P1030304.JPGAuf der Westempore befindet sich die Orgel, die wie ein geöffneter Flügelaltar wirkt. Während der Prospekt noch vor der um 1762 gebauten Orgel Anton Bayrs aus München stammt, verfügt die Klosterkirche seit 1996 über eine imposante Orgel (31 Re
1
Die Beschreibungen der Bestatten waren sehr wichtig
0
Nochmals die Klosterkirche
2
Tanzen390(Sonja) und Boogiepeter noch ganz andächtig
0
Alles klar, da müssen wir hin
0
2 waren schon da, Anexis und Miriam, dazu Tanzen390
0
Heinz war auch schon da, hinzu kamen tantemoni und Träumeleben
1
P1030320.JPG
2
Ein herbstliches Tischgesteck
2
Heute war Schnitzel- und Steaktag, deshalb hier das Schweineschnitzel mit Kartoelradieserlsalat
1
Das Schweizerschnitzerl mit Rosti
1
Moni's Almochsen-Rib Eye-Steak, marmoriert, Süßkartoffelpommes, Salat
3
und Miriams besonderes Krusten-Schweinderl
1
Natürlich ist in einem Klosterstüberl der Hergott dabei
3
danach gabs für Einiger ein Espressobusserl
3
Über Allen eine fragwürdige Lampe
2
Danach gabs zu Ehren unseres leider verstobenen Mitgliedes Nko einen Kaiserschmarren für alle
3
die Gierigen zu erst  ;o)))
2
die lieben Münchner trauten sich nicht so
1
aber der Peter hat sich schon verteidigt
0
man musste für sein Wohl schon kämpfen
1
aber alle dachten im Stillen natürlich an Klaus
1
Tante Moni
0
träumeleben
0
Anexis
7
und auch ich
Mitglieder > Mitgliedergruppen > Bad Tölz > Galerien > Stammtischtreffen 20.10.23 im Klosterstüberl Schäftlarn