Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Homöopathie für unterwegs - Die Reiseapotheke

Die homöopatische Reiseapotheke bietet die Möglichkeit nebenwirkungsfrei mit dem Grundsatz "Similia similibus curantur" („Gleiches wird durch Gleiches geheilt“) zu therapieren.

Wie eine solche kleine Apotheke aussehen könnte, ist im Nachfolgenden zu lesen. Dafür wurden klassische Reise- oder Urlaubserkrankungen ausgewählt und das entsprechende Mittel benannt. Auch eine Dosierungsanweisung fehlt nicht.

kleine Reiseapotheke

Bei einer leichten Blasenentzündung mit Brennen oder Stechen beim Wasser lassen, sowie bei Eintrübung des Urins, sollte Cantharis C5 (1x3 Globoli) eingenommen werden.

Treten Übelkeit in Zusammenhang mit Magen-Darm-Beschwerden oder Durchfall mit Magengrimmen auf, dann sind Oleum cajeputi C5 bzw. Nux vomica C5 (1x2 Globoli) zu nehmen.

Wenn Sie unter einer Reisekrankheit durch starken Wellengang, langem Autofahren oder Fliegen leiden, kann Tobacco C5 helfen. (3x alle 15min bis zur Besserung)

Insektenstiche müssen differenziert behandelt werden. Treten starke Schwellungen oder Quaddeln auf, dann sollte Apis mellifica C15 (1x3 Globoli) eingenommen werden. Bei starken Schmerzen ist Hypericum C7 zu empfehlen (1x3 Globoli).

Schürf- oder Schnittwunden sind mit Calendula C5 oder Arnika C15 (1x10 Globoli, später 1x3 alle 3 Stunden) zu behandeln.
Auch Prellungen können mit Arnika C30 (1x1 alle 30 Minuten) therapiert werden.

Belladonna C5 (1x5 Globoli) wirkt sowohl bei plötzlich und sehr hoch auftretendem Fieber, als auch bei einem akuten Sonnenbrand mit stark geröteter und überwärmter Haut, Kältegefühl des Betroffenen und heftiger Berührungsempfindlichkeit der Haut. Hier ist anzumerken, dass die Beschwerden nach maximal zwei Tagen abgeklungen sein sollten. Ansonsten ist ein Arztbesuch notwendig. Dies ist sofort anzuraten, wenn es sich bei den Betroffenen um kleine Kinder oder ältere Menschen handelt. Wichtig ist auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Ruhe. Tritt der Sonnenbrand mit Blasen auf, dann ist Cantharis C7 (gleiche Dosierung) zu nehmen. Sollte das Fieber über mehrere Stunden langsam ansteigen, nehmen Sie Ferrum phosphoricum C5. (2 Globoli x alle 2 Stunden). Sollte das Fieber über 40 Grad Celsius steigen, suchen Sie einen Arzt auf. Generell ist Fieber immer als Symptom und niemals als eigene Erkrankung zu verstehen. Tritt es in Verbindung mit einem langen Tag unter freier Sonne auf, ist wie oben beschrieben vorzugehen. Ansonsten kann Fieber auch durch Bakterien, Viren, Parasiten oder Umwelteinflüsse ausgelöst werden.

verschiedene Blumen und eine Ampulle

Zur Übersicht:

  • leichte Blasenentzündung - Cantharis C5 (1x3 Globoli)

  • Übelkeit mit Magen-Darm-Beschwerden - Oleum cajeputi C5 (1x2 Globoli)

  • Durchfall und Magengrimmen - Nux vomica C5 (1x2 Globoli)

  • Reisekrankheit - Tobacco C5 helfen. (3x alle 15min bis zur Besserung)

  • Insektenstiche mit Schwellungen oder Quaddeln - Apis mellifica C15 (1x3 Globoli)

  • Insektenstiche mit starken Schmerzen - Hypericum C7 (1x3 Globoli)

  • Schürf- oder Schnittwunden - Calendula C5 oder Arnika C15 (1x10 Globoli, später 1x3 alle 3 Stunden)

  • Prellungen - Arnika C30 (1x1 alle 30 Minuten)

  • plötzliches hohes Fieber - Belladonna C5 (1x5 Globoli)

  • akuten Sonnenbrand - Belladonna C5 (1x5 Globoli)

  • Sonnenbrand mit Blasen - Cantharis C7 (1x5 Globoli)

  • langsam steigendes Fieber - Ferrum phosphoricum C5 (2 Globoli x alle 2 Stunden)

Diese homöopathischen Mittel gehören zu einer Grundausstattung. Sollten bei Dir oder Deinen Angehörigen besondere Erkrankungen vorliegen, dann ist die Beratung durch einen Homöopathen sinnvoll. Generell sollte eine Einnahme mit einer ausgebildeten Fachperson besprochen werden, um Wechselwirkungen zwischen den Mitteln auszuschließen.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
3 Sterne (6 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


5 4 Artikel kommentieren