Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Besichtigung des Backhauses " Vatter "

Am 1.2.2016 besuchten wir," FAler " das 2008 neu erbaute Backhaus der Bäckerei Vatter in Buchholz, direkt an der Autobahnauffahrt Schwarmstedt gelegen.
Vatter ist ein Familienunternehmen, fing vor ca.60 Jahren klein an und ist heute ein Unternehmen mit ca.400 Mitarbeitern im Backhaus, Verwaltung und 35 Filialen.


Herr Ahlden, der Bäckermeister begrüßte uns und gab eine kleine Einführung und dann.......

( nicht so einfach die Plastiktüten zu öffnen)

....mussten wir weiße Haube aufsetzen und weiße Kittel anziehen.





Sieht lustig aus,
muss aber sein.

Nachdem alle Kittel und Haube anhatten, ging es los.


Vorbei an riesigen Rührmaschinen für verschiedene Brotsorten.

Mehl, Eier, Wasser und andere Zutaten sind zum größten Teil heimische Produkte,


aber auch aus anderen Teilen Deutschlands.

Hier der Unterschied zweier Mehlsorten,
um so niedriger die Typenbezeichnung, ( 405) um so heller das Mehl.
Um so höher die Typenbezeichnung, um so mehr Schrotanteile darin.

Der junge Bäcker erklärte uns die Buttermaschine.

In diesen Röhren sind verschiedene Zutaten

die exakt nach Anweisung

( hier gibt es keine fertigen Backmischungen
alles wird per Computer zusammen gestellt).



in riesige Rührmaschinen gefüllt
und zu Brotteig verarbeitet wird.

Beim Nudelholz fällt mir der Witz mit dem besoffenen Ehemann und der wütenden Ehefrau ein.

Mit diesem Rührer werden 25kg Sahne geschlagen.

Hier nun die Backöfen.

Ganze Rollcontainer werden hier rein geschoben.

Zum Schluß ging es noch in den Fuhrpark,
mit diesen Lastwagen werden jeden Tag die Filialen beliefert.

Nein, hier gab es kein Frühstück,
ist die Kaffeeküche für die Mitarbeiter.


Nach fast 2 Stunden Führung gab es endlich Frühstück.





Nun versteht man auch, warum ein Brötchen
beim Bäcker teurer ist , als im Supermarkt.



Text und Bilder : Evi ( pingeline )





Bilder :Ecki
klick hier

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (24 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


10 10 Artikel kommentieren

Regional > Nienburg > Ausflüge > Ausflüge 2016 > Besichtigung der Bäckerei " Vatter "