Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Hundertwasser-Limburg.

Als Anfang März 2021 in unserer Zeitung stand, dass in Limburg bei "Floristik Lorenz" eine Hundertwasser Outdoor Ausstellung ab 20.03.2021 beginnt, war für mich klar, dass ist etwas für unsere Regionalgruppe.
Am 29.03. & 30.03.2021 und am 09.06. und 11.06.2021 haben wir dann die Ausstellung mit einer Führung von Manfred Lorenz besucht.

Manfred Lorenz ist vom Gedankengut und er Philosophie von Friedensreich Hundertwasser begeistert. Hundertwasser, der als Maler, Architekturdoktor, Ökologe und Philosoph wirkte und im Jahr 2000 verstorben ist, inspirierte Manfred Lorenz schon früh.
Hundertwasser erkannte intuitiv ökologische und gesellschaftliche Fehlentwicklungen.
In einer Zeit des Mittelmaßes und der ästhetischen Leere trachtete er nach Schönheit im Alltag und einem Leben im Einklang mit der Natur.
Genau diese Philosophie wollte auch Herr Lorenz in seinem selbst gestalteten Haus umsetzen. Zudem ist sein Ziel, Besuchern seines Hauses die Philosophie Hundertwassers an architektonischen Beispielen näher zu bringen und ihnen in Form von Führungen und kleinen Wechselausstellungen Hundertwassers Gedanken, Ideen und Utopien zu vermitteln. Text: Flyer Lorenz

Herr Lorenz hatte ein Formular vorbereitet in das wir unsere Daten wegen "Corona" eingetragen haben.
Nun konnte die zweistündige Führung beginnen.

Mit dieser Ausstellung(siehe Bilder rechts) möchte Manfred Lorenz die Kunst in einem sicheren Frischluftrahmen wieder zugänglich machen.
Er lädt uns ein, um mehr über Friedensreich Hundertwasser und seinen Einsatz für ein Leben in Harmonie mit der Natur zu erfahren.
Zwanzig Schautafeln zeigen Beispiele aus Hundertwassers Malerei und seiner Architektur, Auszüge aus seinen Texten und seinen gesellschaftlichen und ökologischen Botschaften. "Text:Flyer Floristik Lorenz"

Überall können Paradiese entstehen, wenn man es erkennt und geschehen lässt, sich vom künstlichen trennt und nur Naturformen zulässt. Unser Garten ist ein besonderes Erlebnis für den naturverbundenen Menschen, so schreibt es Manfred Lorenz in seinem Flyer.

Dieser Garten ist ein besonderes Erlebnis für den naturverbundenen Menschen. Organische Formen, Spontanvegetation, lebendige Mosaike, Unregelmäßigkeiten und bunte Säulen so zeigt sich dieses Paradies.

Auch das hat Herr Lorenz in seinen Garten eingebaut, eine alte Zellentür aus dem Diezer Gefängnis.

Ein einmaliges Element im Ensemble des Außergewöhnlichen ist die mehr als 100 Jahre alte Zellentür Nummer 17, die er aus dem Bauschutt der JVA Diez erstanden hat. Der eigenwillige Lorenz hat sie mit der Innenseite zur Straße eingebaut. Sie soll den Ausgang der Unzufriedenen symbolisieren, die zu den Gefangenen ihrer selbst geworden sind. „Ich will bewusst machen, dass überall Paradiese entstehen können, wenn man es erkennt und geschehen lässt, sich vom Künstlichen trennt und nur Naturformen zulässt.“
Mit dieser seiner Gedankenwelt, die sich in Gestalt einer ungehinderten blühenden Vegetation wie das Hornveilchen und das blühende Schmetterlingskraut aus Mauer- und Asphaltritzen zwischen der Grundstücksgrenze und dem Bürgersteig offenbarte, vermochte der Gärtner- und Floristmeister das städtische Ordnungsamt allerdings nicht zu überzeugen. Dort, so musste der naturverbundene Experte schon bald erkennen, wird die spontane Vegetation, die in anderen Gegenden zum schmucken Straßenbild gehört, als Disharmonie empfunden, die „weggesäubert“ werden muss. Ein uniformierter Mitarbeiter der Stadtverwaltung ordnete unlängst die unverzügliche Entfernung des „Wildwuchses“ mit dem Hinweis an: „Wir sind doch nicht in Texas.“
Text: Dieter Fluck.

Manfred Lorenz ist vom Gedankengut und der Philosophie von Friedensreich Hundertwasser begeistert.
Hundertwasser, der als Maler, Architekturdoktor, Ökologe und Philosoph wirkte und im Jahre 2000 verstorben ist, inspirierte Herrn Lorenz schon früh.

Hier noch ein Video

Mit dem Besuch in Limburg bei der Hundertwasser- Ausstellung hoffe ich euch eine Abwechslung im "Corona-Alltag" gemacht zu haben.
Bis zum nächsten mal Euer
Hans-Rüdiger

Text: Hans-Rüdiger "lahnelster" "DIETER FLUCK"
bienenelfe.blogspot

Text, Fotos und Layout Hans-Rüdiger (lahnelster)


*** Zur Diashow von Hans-Rüdiger "lahnelster" ***

*** Bericht vom 29.03. und 30.03.2021 ***

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (3 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


3 3 Artikel kommentieren
Regional > Frankfurt-City > 25 Berichte ab 2016 > 06 Veranstaltungen 2021 > 02 Hundertwasser-Limburg 09.06. & 11.06.2021