Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Poesiealbum

Disclaimer: Bitte stellen Sie sicher, dass Sie insbesondere keine Urheberrechte Dritter verletzen! Auch Bilder und Texte unterfallen regelmäßig dem Schutz des Urheberrechts. Gemäß § 3.2.der Feierabend Nutzungsordnung - der Sie bereits zugestimmt haben - stehen Sie dafür ein, dass die von Ihnen mit Hilfe der Community heraufgeladenen, gespeicherten, verbreiteten, präsentierten und/oder veröffentlichten Inhalte nicht gegen geltendes deutsches Recht, gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen und/oder die Rechte Dritter verletzen. Eine Verletzung der Rechte Dritter kann neben kostenpflichtigen Abmahnungen und Schadensersatzansprüchen auch unangenehme strafrechtliche Folgen haben.

Du möchtest auch einen Eintrag hinzufügen? Dann werde kostenlos Mitglied bei Feierabend!




Wattinchen schrieb am 20.02.20 um 05:23:04: VEILCHENBLAU

Deiner Augen veilchenblau,
hell und klar dein lieber Blick.
Ach wie sehn ich mich doch heut'
nach der Jugendzeit zurück..

Nach dem Schwung, dem leichten Gang.
Nach dem fröhlichen Gesang.
Lieber Blick, er ist geblieben.
Kann mich neu in Dich verlieben. 

© C.W.
(348008)

adrenal schrieb am 19.02.20 um 21:24:34: Grippe- Epidemie- Die schnellste Brücke von Mensch zu Mensch bauen immernoch die Viren.

Gerhard Uhlenbruck
(348007)

wiener15 schrieb am 19.02.20 um 19:33:45: Geselligkeit ist die Kunst,den
Umgang mit sich selbst zu verlieren...o.blumenthal
(348006)

Soff schrieb am 19.02.20 um 18:46:47: Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist.
Mooji
(348005)

Bricat schrieb am 19.02.20 um 18:35:18:
„Den besten Staat

und die beste Frau

erkennst du daran,

dass man

von beiden

nicht spricht.“


(Friedrich Schiller)

(348004)

fleuriste schrieb am 19.02.20 um 18:15:04: 'Die beste Freude ist Wohnen in sich selbst.'

Johann Wolfgang von Goethe
1749-1832
(348003)

Kanon schrieb am 19.02.20 um 16:01:37: Man lernt eine Zeile von einem Sieg und ein Buch aus einer Niederlage.
(Paul Brown)
(348002)

_Lena_ schrieb am 19.02.20 um 15:16:35: Der große Reichtum
unseres Lebens

sind die kleinen
Sonnenstrahlen,
die jeden Tag auf
unseren Weg fallen.

Unbekannt

(348001)

sternwart schrieb am 19.02.20 um 14:16:28:





Danke für diese Abendstunde,
danke, für den vergangnen Tag
danke, aus meines Herzensgrunde
ich Dich preisen mag.

Danke, dass Du des Himmels Sterne,
danke,dass Du die Welten lenkst,
danke, dass auch mir nicht ferne
und Du an mich denkst !

Danke, Du sandtest mir
heut’ Freuden,
danke, sie stärkten meinen Mut.
Danke, Herr, auch für die Leiden,
denn Du meinst es gut !

Danke, denn Du bist meine Stärke,
danke, ich konnte Gutes tun.
Danke, Du gabst mir Kraft zum Werke,
froh kann ich nun ruh’n.

Danke,
Du hast mich angenommen,
danke, mich schreckt nicht
Nacht und Not.
Danke, Du wirst einst wiederkommen
Wie das Morgenrot.



(348000)

sternwart schrieb am 19.02.20 um 14:14:29:








I
N VIELEN ALTEN MENSCHEN SCHLUMMERN SCHÄTZE.
Du mußt sie zu entdecken wissen.
Habe Zeit für alte Menschen!
Es wird zuviel über sie gesprochen, über ihre Rente, über ihre Wohnung,
über ihre kleinen und großen Leiden, aber es wird zu wenig mit ihnen gesprochen.
REDE MAL MIT IHNEN.
Vor allem höre solchen alten Menschen zu,
die noch nicht vom unmenschlichen Lebensstil der Großstadt angefressen sind,
Menschen vom freien Land. Du wirst staunen über ihre Lebensweisheit,
ihren Humor, ihre Philosophie, ihre Ruhe, ihre Sicherheit, über den Frieden ihres Herzens.

© Phil Bosmans (*1922), belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger
und Schriftsteller, »der moderne Franziskus«

übermittelt mit lieben Grüssen


(347999)
1  |  2  |  3  |  4  |  ...  |  Nächste Seite