Automatisch einloggen?
Passwort vergessen?

Poesiealbum

Disclaimer: Bitte stellen Sie sicher, dass Sie insbesondere keine Urheberrechte Dritter verletzen! Auch Bilder und Texte unterfallen regelmäßig dem Schutz des Urheberrechts. Gemäß § 3.2.der Feierabend Nutzungsordnung - der Sie bereits zugestimmt haben - stehen Sie dafür ein, dass die von Ihnen mit Hilfe der Community heraufgeladenen, gespeicherten, verbreiteten, präsentierten und/oder veröffentlichten Inhalte nicht gegen geltendes deutsches Recht, gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen und/oder die Rechte Dritter verletzen. Eine Verletzung der Rechte Dritter kann neben kostenpflichtigen Abmahnungen und Schadensersatzansprüchen auch unangenehme strafrechtliche Folgen haben.

Du möchtest auch einen Eintrag hinzufügen? Dann werde kostenlos Mitglied bei Feierabend!




Doris76 schrieb am 01.03.17 um 18:27:20: Beende den Tag immer mit positiven Gedanken, egal wie schwer die Dinge auch waren, denn morgen warten viele andere Gelegenheiten, die dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden
(318419)

fleuriste schrieb am 01.03.17 um 18:13:35: 'Durch die Liebe
hat Mancher den Verstand verloren
und durch den Verstand
Mancher die Liebe.'

Peter Sirius
1858-1913
(318418)

Rosmarien schrieb am 01.03.17 um 17:31:36: Am Aschermittwoch ist alles vorbei,
die Kamelle geworfen,
die Tanzschuh' entzwei.
In der Bütt so manche
Wahrheit gesprochen,
die Aschermittwoch
gleich wieder zerbrochen.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei,
die Träume verflogen,
der Kopf wieder frei.
Das Leben geht weiter
mit Sorgen auf und ab.
An Karneval erinnert
nicht mal 'ne Narrenkapp'.

von Annegret Kronenberg

(318417)

Soff schrieb am 01.03.17 um 17:16:30: Hoch lebe die Fastenzeit!
Da fasten und rasten wir
von des Lebens Lasten!
Vorbei mit Krapfen ...!
(318416)

Soff schrieb am 01.03.17 um 17:03:06: Jetzt in der Fastenzeit ...!
(318415)

Steiger1 schrieb am 01.03.17 um 16:46:59: Ballast abwerfen

Die winterliche Zeit zu Beginn des Jahres ist ein Bild für die
Brachzeit unserer Seele: Alles in uns liegt gleichsam unter
der Schneedecke und wartet darauf, dass es im Frühling
aufblühen kann. In der Fastenzeit sind wir eingeladen,
Frühjahrsputz zu halten für Leib und Seele. Wir befreien
uns von unnötigem Ballast. Wir ziehen uns auf uns selbst
zurück, damit in uns das Wesentliche , das Eigentliche zum
Vorschein kommt. Wir verlangsamen unser Leben, damit
wir mit uns selbst in Berührung kommen und klarer sehen,
wohin wir auch gehen wollen.

Anselm Grün



(318414)

wiener15 schrieb am 01.03.17 um 13:10:47: Eltern begabter Kinder.............
glauben an Vererbung...........Fuchsberger
(318413)

adrenal schrieb am 01.03.17 um 11:58:28:

Die Erwartung
ist eine Kette,
die alle unsere
Träume verbindet.

Charles de Secondat
(318412)

adrenal schrieb am 01.03.17 um 11:58:03:
Meine Gedanken
sind auf den
Weg zu Dir.
Wenn mir Deine
Gedanken entgegen
kommen, könnten
sich unsere
Gedanken umso
eher umarmen.

Klaudia Schäferling
(318411)

Agnesanne schrieb am 01.03.17 um 11:45:47: Albert Einstein


Wer sich nicht mehr wundern kann,
ist seelisch bereits tot.
(318410)
1  |  2  |  3  |  4  |  ...  |  Nächste Seite