Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Diese Hitzetipps helfen Tieren im Sommer

Wie wir Menschen auch leiden Tiere im Sommer mitunter sehr unter der Hitze. Es gibt allerdings einiges, was man tun kann, um ihnen gut und sicher durch die heiße Jahreszeit zu helfen. So können beispielsweise einfach Schalen mit Wasser gefüllt auf dem Balkon oder im Garten für Vögel, Insekten und Co. ein Angebot schaffen, das über Leben und Tod entscheidet.

Vogel in Vogelbrunnen

Hamster, Kaninchen und Co.

Rückzug
Wichtig ist ein kühler Rückzugsort zum Schlafen. Hierfür eignet sich beispielsweise ein Keramikhaus, Unterschlupfmöglichkeiten aus Plastik hingegen nicht.

Abkühlung
Im Kühlschrank gelagerter und dann im Käfig ausgestreuter Sand kann helfen und ein angenehmes Klima zu schaffen. Auch ein Eiswürfel oder Kühlpad, in ein Handtuch gewickelt, können die notwendige Abkühlung verschaffen.

Zugluft
Käfige gehören in den Schatten. Wer vermeintlich über Ventilatoren etwas Gutes tun möchte, sei gewarnt: Zugluft kann Erkältungen und Augenentzündungen hervorrufen und sollte deshalb unbedingt vermieden werden.

Hygiene
Bei hohen Temperaturen muss das Wasser täglich gewechselt und Nahrungsreste schnell weggeworfen werden, da sich Bakterien nun besonders schnell vermehren. Auch sollte auf wasserhaltige Nahrungsmittel wie frisches Gras und Kräuter geachtet werden.

Hunde

Hund, der aus einer Flasche Wasser trinkt

Wasser, Wasser, Wasser
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber lieber einmal zu viel als einmal zu selten gesagt: es muss immer genügend Wasser vorhanden sein. Auf den Spaziergang auch gerne eine Wasserflasche mitnehmen und dem Hund anbieten.

Nasses T-Shirt
Auch wenn man die Spaziergänge am frühen Morgen und am späten Abend macht, kann es dennoch sehr heiß sein. Ein nasses Kinder-T-Shirt kann bei Hunden nicht nur Abkühlung, sondern auch Freude hervorrufen.

Kleine Portionen
Kleine Nahrungsportionen sind leichter verdaulich und strengen weniger an. Deshalb lieber mehrmals am Tag weniger anbieten.

Kurznasen
Wer einen Vierbeiner mit durch die Zucht verkürzter Nase hat, sollte darauf achten, dass sie die Hitze viel weniger regulieren können. Bei hohen Temperaturen droht deshalb unter Umständen Lebensgefahr. Es muss also auf besondere Schonung geachtet werden.

Katzen

Hund und Katze vor dem offenen Kühlschrank stehend

Großes Trinkangebot
Katzen können sehr wählerisch sein, das weiß niemand besser als Besitzer der Samtpfoten. Deshalb kann Sinn ergeben, ihnen mehrere Wasserangebote zu unterbreiten, so dass sie insgesamt mehr trinken.

Kühle Orte
Damit sich Katzen abkühlen können, reichen häufig schon abgedunkelte Schlupfwinkel oder Steinplatten zum Drauflegen.

Freigang
Wenn Katzen zu gesicherten Gärten oder Balkonen Zugang haben, sollte im Idealfall die Rückzugsmöglichkeit in die Wohnung gewährleistet sein, um sich in den Schatten zur retten. Falls das nicht möglich ist, muss ein Schattenplatz draußen zur Verfügung stehen.

Dein Wissen ist gefragt!

Hast Du weitere Tipps zum Tierschutz im Sommer? Verrate sie uns in den Kommentaren!

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


3 3 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Sommer > Hitzetipps für Tiere