Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Alt werden - Ist das denn eine Möglichkeit?

Eigentlich fängt altern mit der Geburt an. Aber wir beginnen mal mit den Wechseljahren. Die Frau hat für Nachkommen gesorgt (oder auch nicht) – jetzt stellt sich die Frage nicht mehr. Ohne Hormongaben baut sich der Körper um. Spätestens mit 70 Jahren ist der Po weg und der Bauch wird dick. Die Proportionen ändern sich, auch im Gesicht. Die Schwerkraft setzt sich durch bei den Wangen. Das Gesicht wird schmaler, die Zornesfalte und die Falten von der Nase an nach unten werden tiefer. Wegen des langsameren Stoffwechsel muss die Nahrungsaufnahme verringert werden, sonst wird man dicker ohne mehr zu essen als früher. Die Zähne werden morsch, die Haare feiner. Manche Menschen werden kleiner, weil die Knorpel zwischen den Wirbeln der Wirbelsäule platter werden. Manche bekommen Osteoporose. Die Augen werden schwächer, der Geschmack nimmt an Feinheit ab, ebenso der Geruch und die Hörfähigkeit. Bücken ist auch für viele schwierig. Hab ich was vergessen? Es reicht auch so, denke ich.

Also auf dieser Grundlage ist die oben genannte Herausforderung zu verstehen. Wir sind als Menschen nicht dafür geeignet, so alt zu werden wie es heute möglich ist. In alten Zeiten haben die Menschen sich vermehrt und starben. Alter in unserem Sinne kannten sie nicht – sie starben an anderen Ursachen. Dass wir so alt werden, liegt vor allem an unseren guten Lebensbedingungen - Ernährung, ärztliche Versorgung, keine schweren körperlichen Arbeiten in der Regel, oft gutes Einkommen und dadurch bei vielen weniger Stress. Mit den körperlichen Einschränkungen durch altern möchte niemand leben, also müssen sie ausgeglichen werden.

In meinem Sportstudio sind am Vormittag gefühlte 90 Prozent Menschen über 60 Jahre. Die Trainer-Innen sind darin ausgebildet, auch sportentwöhnten Älteren einen für sie maßgeschneiderten Trainingsplan zu erstellen...

Körperpflege und Kosmetik ist für jeden alten Menschen unerlässlich. Mit einem bisschen know how kann man ein wunderbares nude-make-up zaubern und sieht damit frisch, gesund und schön aus. Für Frauen ist es vielleicht wichtiger als für Männer, aber die bleiben auch auffällig lange im Bad morgens…

Als Training für den Geist gibt es viele Möglichkeiten: Bücher lesen, Kreuzworträtsel, Sprachen lernen, schreiben, was man sich denken kann.
Wichtig sind menschliche und tierische Kontakte. Jeder Mensch möchte zu einem oder mehreren Menschen gehören und von ihnen geachtet und möglichst geliebt werden. Haustiere verschaffen ein Gefühl von Gebrauchtwerden, fordern Verantwortung. Sie geben ihre Zärtlichkeit.

Mindestens ebenso wichtig ist ein Ziel, z. B. ehrenamtliche Arbeit.
Im Leben stehen heißt auch, Zeitung zu lesen und Bescheid zu wissen, was auf der Erde so los ist. Entwicklungen verstehen, seine eigene Entwicklung einordnen auf der Grundlage des Völkerverständnisses.

Die Jungen ihr Leben leben lassen - Ratschläge nur, wenn man gebeten wird. Sich selbst verzeihen – auch grobe Fehler. Anderen verzeihen. Wir sind alle nur Menschen und lernen vor allem durch Fehler.

Autor: kindermut

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (24 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


16 14 Artikel kommentieren
Themen > Unterhaltung > Kolumnen, Anekdoten und Co > Utes Sicht der Dinge > Alt werden - Ist das denn eine Möglichkeit?