Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Bernard´s Schleichwege

Wenn man just von Basel kommend immer Richtung Airport fährt,
kommt man rasch nach Hésingue was zum Elsass längst gehört.

Und die Männer, Frauen, Kinder sehen aus wie du und ich
und gar manche dieser Leute sogar unsre Sprache spricht!

Reich geschmückt sind dort die Straßen, ja, die reinste Blumenpracht
haben diese netten Leute längs der Wege angebracht.
Hier in diesem schmucken Ort
suchten wir in einem fort
nach dem Denkmal auf dem Anger
und für manchen war´s ein Jammer,
weil da keine Straßennamen
auf der Wegbeschreibung standen!

Doch nach einer Viertelstunde trafen auch die Letzten ein.
Aufwärts ging´s sogleich mit allen, Bernard musste Führer sein.

Durch den Wald, auf Trampelpfaden hoch zum ersten Aussichtsrand
haben wir zunächst erfahren wie der Flughafen entstand.

schleichwege30
Rebhäuschen

Weiter ging´s durch lichte Wälder bis zu einem munteren Bach,
welcher jäh in unseren Weg eine steile Schneise brach.
Hier so stelle man sich vor, übte eine Bubenbande
an Lianen über Klippen Mut am “Amazonasstrande“.

Für uns gab´s nen schmalen Steg
auf dem Feierabendweg.

Weiter ging´s zu einem Weiher einem kleinen Biotop
der in Richtung “Canada”, Gina gleich Erfrischung bot.

Mitten in dem weiten (Canada) Land ein verlassenes Gehöft;
Kühe grasen auf der Weide, was uns auch schon hoffen lässt.

Denn so langsam muss man´s sagen
knurrt bei uns jetzt auch der Magen.

Da wird auch schon die Straße breiter, Rebenfelder reifen schon,
es zeigen sich die ersten Häuser, hier ist Zivilisation!

Bernard´s Garten, frisch gemäht, neben einer Blumenwiese
stehen schon für uns bereit Bänke und gedeckte Tische!
Düfte steigen von dem Grill, ja es riecht nach gutem Braten,
Schüsseln voll der besten Speisen werden schnell herbeigetragen.

Und was vorher Führer war, stellt sich jetzt mit gutem Tropfen
als perfekter Mundschenk dar.

Ruhig wird es auf den Bänken, alle sind gestärkt und satt
und da wird die Frage laut: ob jemand eine Decke hat?!?
Da der Kirschbaum in dem Garten wunderbaren Schatten spendet
hat für manch einen von uns das Grillfest fast im Schlaf geendet.

Böse Zungen merkten an:
Ob Gammelfleisch auch schnarchen kann…?

Bald darauf kamen Gerüche
wohlgemerkt aus Adeles Küche!
Tische, Bänke, Kaffeetassen, Kuchen, Torten was wir hatten,
alles wurde aufgetischt unterm Kirschbaum, in den Schatten.

An dieser Stelle sei gedankt, allen Spendern für die Gaben
Salate, Kuchen, Enzian was alles wir genossen haben!

Für die Foto´s ein herzliches Danke,
dem Erwin und Markus, der Christa, Marita und Anke!

Unsere Berichte - Dichterin Walli mit Hannelore


Elsass am 05. August 2011

Autor: wallianna

36 Bewertungen
22 Kommentar(e):

cuba schrieb am 03.09.2011:
Erst heute habe ich diesen einmaligen Bericht gelesen und die herrlichen Bilder dazu. Das muss ein tolles Fest gewesen sein bei dem ich auch gerne dabei gewesen wäre.Die vielen Blumen, eine Pracht! Herzlichen Dank an alle, das ist nicht zu übertreffen, Helga

Christkindle schrieb am 18.08.2011:
Oh, wie schön ist wieder der Bericht it den Bildern. Kaum zu fassen, daß es noch so bunte Blumen gibt. Augenweide pur! Liebe Grüße Christel PS.:Ach, beinahe hätte ich es vergessen. Unsere Freundin auf vier Pfoten war auch dabei. Eifach schöööön!

Hortus schrieb am 16.08.2011:
Super guter Bericht, Danke auch den Fotografen. osci

stropke schrieb am 14.08.2011:
sehr schöne Fotos und ein guter Bericht ist das. Besten Dank dafür. Ich freue mich aufs nächste Mal und grüsse Euch alle herzlich. Ruth

Anmargi schrieb am 11.08.2011:
So originell, die Gedichtform in einem Bericht und dazu die schönen Bilder, eine reine Freude. Liebe Grüße, Margit

Anmargi schrieb am 10.08.2011:
Cher Bernard! Pour l'invitation - je te remercie et comme je t'ai déjà dit il est sûrement promi que je serai de la partie dans l'année qui suit! Bises, Margit

sanhei55 schrieb am 09.08.2011:
Walli, beim Reimen, da war doch bestimmt der Flaschengeist von Erwin beteiligt? So sommerlich, beschwingt und sinnlich, wie der daherkommt!!! Das ist "die Leichtigkeit des Seins", bei diesem wunderbaren Blumenfest. Allen ein Gruß und Danke.... Susanne

beah schrieb am 08.08.2011:
Nicht nur der Bericht ist außergewöhnlich, sondern auch die Bilder dazu.

wuki schrieb am 08.08.2011:
Liebe Walli, den bösen Zungen hast du`s aber gegeben. Nix "schnarchendes Gammelfleisch"! Von Enzian und weiteren Genüssen animiert hat Dich die Muse der Dichtkunst zu Höchstleistungen mit unschlagbarem Unterhaltungswert beflügelt. Herzlichen Dank! Ebenso herzlichen Dank Bernard, Adele und den Helfern für einen unvergesslichen "Wohlfühltag" im Sundgau. Die Bilder sprechen Bände! Liebe Grüße Karin(Wuki)

Ibobibo schrieb am 08.08.2011:
Eine ganz originelle Idee von Dir, liebe Walli, den Bericht in Reimform zu fassen. Ich hoffe,der Bericht kommt auf die Startseite von FA! Die Blumenbilder sind traumhaft. Danke für dieses Lesevergnügen! Liebe Grüße Ingeborg

oleander schrieb am 08.08.2011:
Und noch was: Wilhelm Busch kann einpacken. Besonders das mit dem schnarchenden Gammelfleisch hat mir gefallen.

oleander schrieb am 08.08.2011:
Unglaublich locker flockig hast du liebe Walli diesen Versbericht verfasst. Eine wahre Könnerin. Ein ganz herzliches Dankeschön den Gastgebern Adele und Bernard für diesen rundum gelungenen Tag. Und last but not least ein Dankeschön an Käthe, die noch einen Tag vor dem Urlaub diesen schönen Bericht eingesetzt hat. Anke

trudel schrieb am 08.08.2011:
Diesen fröhlichen Tag in Gedichtform zu setzen ist fantastisch und fabelhaft gelungen. BRAVO Walli! Ich wünsche Dir und den Fotografen, dass Feierabend ihn entdeckt und in die Startseite stellt, denn da gehört er hin. Besonders gefallen haben mir die märchenhaften Bilder von traumhaft blühenden Wiesen - eine zauberhafte Pracht! Trudel grüsst

Tinsky schrieb am 07.08.2011:
Ja, Walli, das ist ja ganz etwas Neues: ein Bericht in Reimform, das Du so etwas kannst, Du bist eine richtige Begabung. Und so witzig, ich komme aus dem Lachen nicht heraus. Und die Fotos sind so toll, die Blumenwiese macht sich einmalig. Danke an alle Beteiligten, die den Tag so schön gestaltet haben, allen voran Adele und Bernard. LG Helga

chici schrieb am 07.08.2011:
Liebe Walli, einen"Orden" hast Du verdient.So einen harmonischen Tag in Worte und Vers zu fassen, kann nicht jeder....und ist eine Kunst. "dankeschön" sagt chici. Natürlich auch allen Organisatoren(Mann oder Frau)meinen Dank. Ein besonderes "merci" geht an Adèle für ihre herzliche Gastfreundschaft.

Jole47 schrieb am 07.08.2011:
Ich kann nur sagen!!!! Hoffentlich kommt dieser Bericht, mit den herrlichen Fotos, auf die FA-Startseite. Walli, das hast du super gemacht. LG Helga/Jole

yingyang43 schrieb am 07.08.2011:
Ein wunderschöner Tag bei FA und ein Danke an Bernard und Adele und auch für diesen schönen Bericht von Walli

shanai schrieb am 07.08.2011:
Ist dies nicht ein Meisterstück von Walli, den Bericht in Gedichtform zu schreiben? Ich finde es Spitze - es liest sich so locker leicht - ist alles drin und macht einfach Laune! Bernard für die Idee und Durchführung dieses Tages nochmals größtes Lob, es war alles perfekt! Herzlichen Dank, Käthe

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (2 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


1 1 Artikel kommentieren
Regional > Basel > Sport - Veranstaltungen > Sport-Veranstaltungen 2011 > Bernard´s Schleichwege 2011