Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Poesiealbum

Disclaimer: Bitte stellen Sie sicher, dass Sie insbesondere keine Urheberrechte Dritter verletzen! Auch Bilder und Texte unterfallen regelmäßig dem Schutz des Urheberrechts. Gemäß § 3.2.der Feierabend Nutzungsordnung - der Sie bereits zugestimmt haben - stehen Sie dafür ein, dass die von Ihnen mit Hilfe der Community heraufgeladenen, gespeicherten, verbreiteten, präsentierten und/oder veröffentlichten Inhalte nicht gegen geltendes deutsches Recht, gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen und/oder die Rechte Dritter verletzen. Eine Verletzung der Rechte Dritter kann neben kostenpflichtigen Abmahnungen und Schadensersatzansprüchen auch unangenehme strafrechtliche Folgen haben.

Du möchtest auch einen Eintrag hinzufügen? Dann werde kostenlos Mitglied bei Feierabend!




fleuriste schrieb am 27.11.22 um 18:06:57: Und dann muss man ja auch noch Zeit haben,
einfach dazusitzen und
vor sich hinzuschauen.

Astrid Lindgren
1907-2002
schwed. Schriftstellerin


...in diesem Sinne wünsche ich
einen geruhsamen Adventssonntag
(369518)

sternwart schrieb am 27.11.22 um 11:59:14: ENGEL

Ich wünsch’ Dir einen Engel,
der Dich begleitet
und Dich in allen Gefahren
in seinen Flügeln birgt,
der Deinen Schlaf behütet,
damit Du gestärkt erwachst,
der Dir die Tränen trocknet,
auch die, die noch nicht geweint sind.

Ich wünsch’ Dir einen Engel,
der Dich vor Arglist bewahrt,
der Dich freundlich weist,
wenn Dein Weg sich gabelt,
der sich mit Dir freut
wenn Dich das Glück umspielt,
der mit Dir lacht,
wenn Frohsinn in deinem Herzen ist,
der Dir hilft,
Deine Liebenswürdigkeit zu erhalten,
der Dir Menschen zuführt,
die dankbar dafür sind,
dass Du da bist,
der Dir Kraft schenkt,
Deine Tage weiterhin zu füllen
Mit Tatkraft, Herzlichkeit und Güte.

Gedicht von Maria Hirsch

(369517)

sternwart schrieb am 27.11.22 um 11:56:36: Wir finden Engelbeschreibungen in verschiedenen Formen und mit verschiedenen Namen in fast allen Religionen.
In der Bibel, im Alten sowie im Neuen Testament, kommen die Engel mindesten 350 mal vor.
Im Alten Testament sind es über hundert mal und im neuen über zweihundert. Auch im Koran werden sie erwähnt.
Ganz einfach kann man sagen:
Engel sind von Gott geschaffene Wesen mit der Aufgabe dem Menschen die Botschaften Gottes zu übermitteln. (Luk 2: 9-15).
Das was man heute über Engel weiß, sind Überlieferungen aus alten jüdischen Schriften und Lehren. Diese waren eine der ersten Völker, die an diese Wesen geglaubt haben.
Engel sind Heilige Wesen, die die Verbindung zwischen Gott und dem Menschen herstellen.
Sind Begleiter, Helfer, nehmen manchmal menschliche Gestalt an.
Engel sind Lichtwesen.
Die Flügel symbolisieren die Geschwindigkeit in der sie sich bewegen.
Die Engel begleiten den Menschen von der Stunde seiner Geburt an, bis er dieses Leben verlässt.
Wenn Menschen die Barriere der Ungläubigkeit
- die sie von den Engeln und viele anderen Wesen aus den verschiedenen Dimensionen trennt -
überschreiten, werden sie sicher Momente voller Licht erleben. Sie werden unbegrenzte Hilfe und Schutz dieser Heiligen Boten erfahren. (unbek.Autor)
Den Schutz eines gütigen Engels wünschen wir Ihnen,

(369516)

sternwart schrieb am 27.11.22 um 11:52:03: In Gottes Hand

Wie die Jahresringe
im Holz der Bäume,
wie die Flechtenschrift
auf den Steinen,
wie die Furchen
des Regens im Fels,
wie die Windspuren im Sand,
wie die Adern der Blätter
und die Farbtupfen
auf den Flügeln der Schmetterlinge:
so ist dein Name
eingeschrieben in Gottes Hand.
irisches Gebet von Mönchen
(369515)

wuestenblume1 schrieb am 27.11.22 um 10:38:13: Der Wille ist der Schlüssel, der Weg
nur das Schloss und der Mut die Klinke.
- Verfasser unbekannt -
(369514)

wuestenblume1 schrieb am 27.11.22 um 10:36:12: Die Liebe ist so unproblematisch wie
ein Fahrzeug. Problematisch sind nur
die Lenker, Fahrgäste & Straße.
- Franz Kafka -
(369513)

wuestenblume1 schrieb am 27.11.22 um 10:33:57: Wünsche allen PA-Lesern einen
schönen besinnlichen 1. Advent
(369512)

fleuriste schrieb am 27.11.22 um 09:58:47: Ohne die Kälte des Winters
gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.

Ho Chi Minh
1890-1969
vietn. Politiker
(369511)

fleuriste schrieb am 27.11.22 um 09:56:27: Am Grunde des Herzens eines jeden Winters
liegt ein Frühlingsahnen,
und hinter dem Schleier jeder Nacht
verbirgt sich ein lächelnder Morgen.

Khalil Gibran
1883-1931
(369510)

Agnesanne schrieb am 27.11.22 um 09:22:00: Wann ist man eher
Zum Vergeben bereit,
als zur besinnlichen Weihnachtszeit.
Nutze die Zeit,
um zu verzeihen
und Dich von Altem zu befreien.


unbekannter Verfasser
(369509)
1  |  2  |  3  |  4  |  ...  |  Nächste Seite