Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

in herrliches sonniges Wochenende liegt hinter uns!
Wie Urta (goldienchin) und ich (Kagi) angekündigt hatten, fuhren wir zwei bereits am Donnerstag, d. 5.4.18 los in Richtung Diemelsee. Urta hatte sich rechtzeitig gegen Mittag bei mir zuhause eingefunden. Ihr Auto blieb stehen, ihr Gepäck wurde im Mobilchen verstaut…und fröhlich ging es auf Fahrt…und das mit uns Zweien zum ersten Mal! „Probeliegen“ hatten wir schon zuvor ausprobiert. Es war spannend und abenteuerlich. Wir fuhren über Korbach Richtung Adorf. Dort bogen wir ab nach Heringhausen, ein Luftkurort im Upland oder auch Hochsauerland, ca. 15 Minuten entfernt von Willingen. Eine wunderschöne Landschaft umgab uns, Wälder, Wiesen, Berge..es ging bergauf und ab… und mitten drin der See, der Diemelsee, in einer fast unberührten Naturlandschaft des Hochsauerlandes. Er lockt unzählige Wassersportler und Naturliebhaber an .
Angekommen am Campingplatz „Seeblick“ mit nettem Speiserestaurent nebenan und einem großen Parkplatz außerhalb des Campinggeländes findet man die Therme mit Schwimmbad, Whirlpool, Außen – und Innenschwimmbereich und Sauna , die man zu einem sehr günstigen Eintrittspreis besuchen kann.( Sauna pro Tag 8 €, Schwimmbad pro Tag 3 €, ermäßigt 2 €. ) Sie zu besuchen ist praktisch an kühleren oder Regentagen. Am Samstag bot man allen Campingplatz Besuchern ein Kerzenscheinevent im Bad an mit Sekt soviel das Herz begehrte, Eintrittspreis 3,50 €.
Wenn sich also von den Feierabendlern jemand angemeldet hätte,… wir boten es hier an… hätte es keine Langeweile gegeben. Bei uns bestand kein Gruppenzwang. Wer mit dem Fahrrad eine Tour um den See machen wollte, konnte das tun. Wer abends in Gemeinschaft im Speiserestaurant speisen wollte, dem war auch das freigestellt. Samstag morgens fand eine kostenlose Wanderung statt über den Qualitätswanderweg Diemelsteig, von dem aus man weit übers Land schauen kann, eine Strecke von ca. 10 km, verkürzt für die, die weniger gut zu Fuß waren, auf 7 km. Die Führung übernahmen durch die reizvolle Landschaft der spektakulären Mittelgebirgsregion zwei geschulte Naturwanderführer. Viele Ermäßigungen gab es auch, wenn man eine Kurkarte für 1,50 € erwarb. Da bestand die Möglichkeit, mit zwei dafür frei gestellten Bussen in der ganzen Region kostenlos herum zu reisen. Mit Schwerbehindertenausweis bekam man die Kurkarte umsonst. Ein tolles Angebot!!
Von unserer Wohnmobilgruppe, mit der wir uns ja trafen, waren schon einige Mitglieder eingetroffen, als wir den Platz erreichten. Unser Platz war frei gehalten worden. Ich hatte ihn Tage zuvor reserviert. Er lag direkt an der Spülküche und neben den Sanitären-und Duschanlagen, 5 Minuten vom See entfernt, sodass wir alles, was wir brauchten, nah bei uns hatten.

Autor und Bilder Kagi & Goldienchin

Artikel Teilen



26 18 Kommentieren
Mitglieder > Mitgliedergruppen > Wohnmobil