Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Nationalpark Unteres Odertal im Herbst Teil 1 Criewen

Ich bin oft im 1995 eröffneten Nationalpark Unteres Odertal.Deutschlands einzigem Auen Nationalpark.Meistens mit dem Rad,dass man im nahe gelegenen Fahrradladen mieten kann.
Vor einer Woche hatte ich im National Park ziehende Kraniche beobachtet. Gestern war das Wetter sonnig und an geschützten Plätzen so gar noch angenehm "spätsommerlich"warm.Aber es war sehr windig und da hörte ich zwar die Kraniche,aber sie blieben deswegen doch irgendwo lieber am Boden.
Also besuchte ich Schloss und Lenné - Park in Criewen (ca.600 Einw)Es ist das Zentrum des Nationalparks Unteres Odertal und liegt nahe der polnischen Grenze.Criewen wurde erstmals 1354 urkundlich erwähnt und ist somit eines der ältesten beurkundeten slawischen Fischerdörfer.
Im Zentrum des Parks befinden sich das rekonstruierte Schloss,in dem“Die Branden­burgische Akademie Schloss Criewen im Nationalpark Unteres Odertal“untergebracht ist und die aus dem 13. Jahrhundert stammende Feldsteinkirche,die heute verputzt ist. Im ehemaligen Schafstall,hat ein modern eingerichtetes, sehr sehenswertes Besucherzentrum des Nationalparks Platz gefunden.
Im 9 Hektar großen Park,kann man seltenen Gehölze wie Sumpfzypresse,das seltene gefüllte Schleierkraut,Sommerlinde und Platane und gelegentlich auch Biber Staudämme in den Entwässerungsgräben sehen. Ich bin ein wenig im Lenné Park gewandert und fotografiert.
Zum Abschluss habe ich dann direkt an der Hohensaaten - Friedrichsthaler - Wasserstraße auf ein verwittertes Holzbänkchen,die himmlische Ruhe mit Blick auf einzigartiger Landschaft genossen. Ich werde in Zukunft zu allen Jahreszeiten,von dieser wunderbaren Landschaft berichten. Z.B. von der liebenswerten Beata Balbuza und ihren kleinen Landgasthof,im Tal der Liebe auf der polnischen Oderseite.
Die Rufe der Vögel des Glücks hören und ihren Flug beobachten,in wunderbarer Landschaft von Im Tal der Liebe wandern und anschließend in der wärmeren Jahreszeit bei der gastfreundlichen Beata Kaffee trinken,mehr geht bald nicht mehr an Glücksgefühlen. In der Mitgliedergruppe"Lebensräume" sind unter Videos und Links,weitere Infos für Naturinteressierte hinterlegt

Weitere Galerien von Feierabend-Mitglied



Galerie wird geladen...

3
Besucherzentrum Nationalpark Unteres Odertal
1
Im rechten Gebäude Nationalparkladen
4
 Im Lenné-Park Criewen
3
Brücke über einen der Entwässerungsgräben
4
Schloss Criewen
3
Schloss Anbau
1
Anbau
2
Im 13.Jahrhundert erbaute Feldsteinkirche,die verputzt wurde
2
Alte Bäume im  Lenné-Park
1
Andere Ansicht der Kirche
1
 Lenné-Park
1
An der Hohensaaten - Friedrichsthaler - Wasserstraße
1
Himmlische Ruhe am Wasser
1
Der Natur überlassen
1
Einzigartige Natur
0
Der Natur überlassen
0
Manchmal schob sich eine dicke Wolke vor die noch wärmenden Sonnenstrahlen
1
Hier baut Herr Biber manchmal Staudämme
0
-)
1
Alleinstellungsmerkmal für einen sehr alten und schönen Baum
1
Die Kraniche flogen leider sehr hoch,weil es zeitweise so windig war
0
Im  Lenné-Park
1
Der stürmische Wind,hielt die dicke Regenwolke fern
1
Trauerweide im Wind
0
Goldenes Herbstlaub
0
Tschüß Nationalpark,bis zum nächsten Mal
Mitglieder > Mitgliedergruppen > Lebensräume > Galerien > Nationalpark Unteres Odertal im Herbst Teil 1 Criewen