Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

18 10

Sterndiamanten (2)

Von tastifix Dienstag 07.11.2023, 20:34 – geändert Donnerstag 09.11.2023, 11:41

Die Wochen vergingen und das Christfest nahte. Überall trugen Menschen Tannenbäume in die Häuser. Auch draußen wurde geschmückt: Über den Straßen hingen Weihnachtsfiguren aus bunten Birnen. Sterne, Monde, kleine Tiermodelle. Dazwischen waren Tannenzweige eingebunden. Auf den Fensterbänken glitzerte Adventsschmuck und leuchteten Kerzen. Eine feierliche Stimmung lag über allem. Dieses Jahr wurrden sie vom Schnee verwöhnt. Schnee und darauf sich brechender Sonnenschein: Wie wunderschön!

Es wurde der Vorabend des 24.Dezembers. Wieder saß Annabel in ihrem Sessel. Aber sie las nicht, sondern hielt die Hände auf dem Schoss gefaltet und schickte ein flehendes Gebet zum Himmel. Dabei rann eine Träne über die Kinderwange. Selbst, als sie ihr Gebet zuende gesprochen hatte, blieb sie in Gedanken versunken still sitzen. Doch auf einmal beschlich sie das vage Gefühl, nicht mehr allein im Raum zu sein.
„Mama ...??“
Niemand antwortete.
Verunsichert fasste sie nach der Sessellehne, erhob sich und lief zögerlich, sich an den Möbeln entlang tastend, einige Schritte durchs Zimmer. Plötzlich, sie hatte die Tür fast erreicht, entrang sich der kindlichen Brust ein erschreckter Aufschrei. Ein Schrei wie noch niemals zuvor. Annabel kniff die Augen fest zu, als ob sie so die aufkommende Angst verdrängen könnte.

Alarmiert hastete Frau Braun zum Zimmer ihrer Tochter. Sie befürchtete, dass Annabel unglüßcklich gefallen wäre. Aber an der Tür blieb sie, keines weiteren Schrittes mehr fähig, erstarrt stehen und traute den Augen und Ohren nicht. Der Raum erstrahlte in gleißender Helligkeit. Überirdisch reine Musik nahm der Mutter die Panik, wandelte sie in fassungsloses Staunen. Mitten im Raum gewahrte sie ein Kind in weißem Gewand. Über dessen goldlockigem Kopf schwebte ein silberner Stern. Ein Sternenkind war es, das dann mit glockenheller sanfter Stimme zu Annabel sagte:
„Hab keine Angst. Ich bringe Dir die aller schönste Nachricht Deines Lebens. Dein Gebet ist erhört worden. Von heute an wirst Du nicht mehr im Dunkeln leben. Du wirst wie alle anderen Kinder auch sehen und die Schönheit des Lebens mit all den Formen und Farben genießen können. Sei glücklich, Annabel! Gott segnet Dich und Deine Eltern, die Dich bislang so sehr behüteten!“

Kaum hatte das Sternenkind geendet, geschah etwas Wunderbares. Zum Eintritt in dies neue bunte Leben hatte es dem kleinen Mädchen, das dort, noch immer verstört, inzwischen neben der Mutter stand und furchtsam deren Hand umklammerte, ein zusätzliches Geschenk zugedacht, das für Annabel unvergesslich bleiben sollte.
Das Himmelskind griff nach dem silbernen Stern über seinem Kopf. Einen Moment lang hielt es ihn in den zierlichen Händen. Dann hauchte es einen zarten Kuss darauf. Im nächsten Moment umgab Annabel ein einem Sonnenstrahl ähnlicher Schein. Über ihrem Kopf schwebte kurz jener silberne Stern. Danach aber wandelte er sich zu einem Meer winziger Schneeflocken, die leise, gleich kostbaren Diamanten funkelnd, auf Annabels Haar nieder rieselten.

Wieder schallte ein Schrei durchs Haus, ein Schrei unbändigen Jubels und überschäumender Dankbarkeit:
„Mama! Es ist nicht mehr dunkel. Mama, ich sehe Dich!! Ich sehe mein Zimmer und auch die Bäume draußen.”
Annabel setzte noch lüsternd hinzu:
"Und den Schnee. Mama, ich bin gesund!!!"

Zaghaft griff Annabel nach einer der Schneeflocken und beobachtete dann entzückt, wie jene in ihrer warmen Kinderhand allmählich schmolz. Zu wissen, welch ein Wunder ihnen zuteil geworden war, überwältigte Mutter und Tochter. Weinend sanken sie auf die Knie und wollten dem Sternenkind Dank sagen. Aber es war schon verschwunden und sie wieder allein. Die Himmelsmusik war verklungen, das überirdische Licht verblasst.

Doch in ihren Herzen strahlte es weiter, ein ganzes langes Leben lang.

Du möchtest die Antworten lesen und mitdiskutieren? Tritt erst der Gruppe bei. Gruppe beitreten

Mitglieder > Mitgliedergruppen > Kreativ Schreiben > Forum > Sterndiamanten (2)