Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

20 12

Spaziergang

Von Feierabend-Mitglied Freitag 17.11.2023, 09:20 – geändert Freitag 17.11.2023, 09:47

Ein Spaziergang - unterhaltsamer als geplant

Mein Freund W. und ich gehen im Park spazieren. Endlich regnet es mal nicht aber es ist immer noch matschig.
Wir stellen fest, dass wir seit Wochen die gleiche Strecke gehen und es einem schon wie eine Zumutung vorkommt, die Parkrunde mal andersherum zu drehen anstatt wie immer auf der einen Seite.

Wir kommen an eine Fußgängerbrücke. Ich staune. Hier war ich noch nie.
Die Brücke ist blau und führt in einem Bogen über die Autobahn.
„Wow“sage ich ehrlich beeindruckt.
Wir laufen auf der Brücke, bis wir direkt über der Autobahn sind. Unter uns
rauschen die Autos auf sechs Spuren. „Sehr urban romantisch, oder?“,
findet W., grinst und hält sich in der Mitte der Brücke an einem Pfeiler fest.
Ich gucke und frage dann: „Musst du dich festhalten?“
Er nickt. „So ganz geheuer ist mir das hier nicht.“
„Hast du etwa auch Höhenangst?“, frage ich.
„Genau, wobei ich es eher Höhensog nennen würde, weil ich mir immer
vorstelle, dass ich falle.“
„Das kenne ich, hier ist es bei mir nur grad nicht so schlimm. Aber spürst
du, wie die Brücke vibriert? Auch wenn man weiß, dass das ja genau
richtig ist, fühlt es sich mit der Optik zusammen komisch an, oder?“
W. sieht jetzt aus, als würde er sich grad vorstellen, wie die Brücke
zusammenbricht. Wir gucken uns an und müssen lachen.
„Die Möglichkeit einer Katastrophe“, sagt er.
„Wollen wir gehen?“, frage ich.
Als wir über eine extrem schlammige Wiese gehen, denke ich ganz kurz,
dass es wirklich blöd wäre, hier auszurutschen und hinzufallen. Der Boden
ist schwarz und extrem rutschig. Da sehe ich, wie W. mit den Armen rudert
und hinfällt.
„Scheiße, ich habe eben noch dran gedacht“, rufe ich, fasse ihn am Arm
und falle fast selbst noch in den Modder. Als wir uns auf den festen Weg
zubewegen, schmatzt der Boden unter unseren Schritten. W.s Hose und
seine Jacke sind hinten komplett eingesaut, schwarz und glipschig. Ebenso
seine Hände.
Die Vorbeigehenden gucken uns amüsiert an. Ein Kind ruft: „Ihhh, Mama
guck mal, der Mann da“, und W. sagt laut: „Ich hoffe, es riecht nicht so, wie
es aussieht.“
Ich kichere.
W. guckt mich jetzt von der Seite an: „Alles okay? Warum kicherst du?“
„Ich musste nur eben dran denken, wie es wäre, hier im Schmodder
auszurutschen.“
„Und wie wäre es?“, fragt W.
„Lustig wäre es“, finde ich.

Du möchtest die Antworten lesen und mitdiskutieren? Tritt erst der Gruppe bei. Gruppe beitreten

Mitglieder > Mitgliedergruppen > Kreativ Schreiben > Forum > Spaziergang