Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

12 13

Ich treibe es......

Von Fiddigeigei Montag 19.04.2021, 10:24

......mit 2 Geliebten gleichzeitig
und Schmetterlingen im Bauch aber nur ab und zu noch.


Einladung zur Liebe

Mädchen, wollt ihr mich nicht lieben?
Seht, hier lieg ich in dem Schatten!
Seht mich nur, ihr müsst mich lieben!
Rosen blühen auf den Wangen,
In den Adern glühet Feuer,
In den Minen lacht Vergnügen,
In den Augen locket Liebe,
Und bewegen sich die Lippen,
So bewegt sie Scherz und Freude.
Mädchen, wollt ihr mich nicht lieben?
Seht, hier lieg ich in den Schatten,
Mädchen seht, wie schön ich liege!
Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803)
Zugegeben, in meinem Alter sollte doch langsam Vernunft einziehen aber leider nicht bei mir altem Esel.
Was ich jetzt verrate, dass verrate ich nur euch, meinen Vertrauten.
Ich muss gestehen, ich habe 2 Nebenbeifrauen. Mit einer von ihnen treibe ich es auf der Wohnzimmercouch sehr oft und sogar manchmal täglich. Dann versinkt die Welt um mich herum in Rosarot, alle Sorgenfalten glätten sich und ich höre ihr wie ein Süchtiger Junkie zu. Nichts kann mich dann stören, weil ich im Traum versunken bin..und weil ich Kopfhörer aufgesetzt habe, damit ich kein Wort ihrer faszinierenden Stimme überhöre.
Sie ist eine feurige Italienerin und nennt sich Cecilia Bartoli und sie hat einen Koloratur-Mezzosopran mit einem dunklen, satten Timbre.
Mit der anderen Geliebten treibe ich es lautstark im Badezimmer , meist unter der Dusche singe ich sie an, mit meinem Lieblingslied von ihr:
Roter Mohn, warum welkst du denn schon,
wie mein Herz sollst du glueh'n und feurig loh'n.
Roter Mohn, den der Liebste mir gab,
welkst du weil ich ihn schon verloren hab?

Rot wie Blut, voller Pracht, warst du noch gestern erblueht,
aber schon ueber Nacht ist deine Schoenheit verblueht.
Roter Mohn warum welkst du denn schon,
wie mein Herz sollst du glueh'n und feurig loh'n.

Rot wie Blut, voller Pracht, warst du noch gestern erblueht,
aber schon ueber Nacht ist deine Schoenheit verblueht.
Roter Mohn warum welkst du denn schon,
wie mein Herz sollst du glueh'n und feurig loh'n, roter Mohn.
Diese umwerfende Geliebte trägt den Namen Rosita Serrano und stammt aus Chile und trug wegen ihrer glockenhellen Stimme den Beinamen „Chilenische Nachtigall“. Leider ist sie schon lange tot aber in meinem glühenden Herzen lebt sie weiter.

Hoffe, ihr versteht mich, den alten Esel
Carlos

Du möchtest die Antworten lesen und mitdiskutieren? Tritt erst der Gruppe bei. Gruppe beitreten

Mitglieder > Mitgliedergruppen > Kreativ Schreiben > Forum > Ich treibe es......