Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

1 2

Sinfonie Nr. 31 - Mozart

Von EwigerBrunnen01 Samstag 01.04.2023, 09:20 – geändert Samstag 01.04.2023, 09:54


Externer Inhalt

Dieser Inhalt wird nicht von Feierabend.de bereitgestellt. Du kannst ihn nur lesen, wenn Du zustimmst, dass er von Youtube nachgeladen wird. Bist Du einverstanden, dass externe Inhalte nachgeladen werden? Mehr dazu erfährst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.


einverstanden



Mozart komponierte 41 Sinfonien, doch lediglich ein Viertel davon wird heute noch regelmäßig aufgeführt. Ich habe einmal die Sinfonie Nr. 31 oben eingefügt, die der 22-jährige Mozart während seines Aufenthaltes in Paris 1778 komponierte und die im selben Jahr am Fronleichnamstag dort aufgeführt worden ist. Obwohl die Probe nicht gut verlaufen war, wurde die Sinfonie dennoch ein Erfolg.

Mozart beklagt sich bzgl. der Probe in einem Brief an seinen Vater:
„Bey der Probe war es mir sehr bange, denn ich habe mein Lebtag nichts Schlechteres gehört. Sie können sich nicht vorstellen, wie sie die Sinfonie 2 Mal nacheinander herunter gehudelt und heruntergekratzt haben. ob es aber gefällt, das weiß ich nicht - und die Wahrheit zu sagen, liegt mir sehr wenig daran, denn wem wird sie nicht gefallen? Den wenigen gescheiten Franzosen, die da sind, stehe ich gut dafür dass sie gefällt - den Dummen, da sehe ich kein großes Unglück, wenn sie ihnen nicht gefällt. Ich habe aber doch Hoffnung, dass die Esel auch etwas darin finden, das ihnen gefallen kann; und dann habe ich ja den premier coup d’archet nicht verfehlt! - und das ist ja genug,“ - Brief vom 3. Juli 1778

Es ist bekannt, dass Mozart so schrieb und auch sprach wie ihm der Schnabel gewachsen war und er nicht gerade zimperlich mit seiner Wortwahl umging. Aber genau das macht ihn auf eine ganz besondere Weise sympathisch und menschlich. Wie sehr ist man doch geneigt, dieses Genie in den Himmel zu platzieren und wie einen Gott zu verehren. Ich mußte auf jeden Fall schmunzeln, als ich seine o.a. Zeilen gelesen habe. Ob er in der heutigen Gesellschaft auch „Esel“ finden würde?
Und klingt das Eingangsmotiv nicht so als ob Mozart ruft: „Jetzt hört mal alle zu!“

Du möchtest die Antworten lesen und mitdiskutieren? Tritt erst der Gruppe bei. Gruppe beitreten

Mitglieder > Mitgliedergruppen > Klassik-Oper-Operette > Forum > Sinfonie Nr. 31 - Mozart