Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Sprechstunde mit DrBjoernPaschen

Die Sprechstunde ist fertig... hier kannst Du nochmals alles in Ruhe nachlesen: Expertensprechstunde
Freitag 14.02.2020, 13:11

Zooraa: Danke und auf wiedersehen.

Freitag 14.02.2020, 13:11

sharyl: Vielen Dank, Herr Dr. Paschen und alles Gute!

Freitag 14.02.2020, 13:08

DrBjoernPaschen: Vielen Dank für Ihre Fragen. Es hat mir viel Spaß gemacht mit Ihnen zu chatten. Ich wünsche ein schönes, entspanntes, sonniges Wochenende! Bis bald!

Freitag 14.02.2020, 13:07

Zuckerschote: Vielen Dank für Eure Teilnahme! Leider ist die Zeit nun um - es sind jedoch noch etliche weitere Fragen eingegangen. Wir werden jedoch die Antworten auf unbeantwortete Fragen hier einstellen.

Freitag 14.02.2020, 13:07

DrBjoernPaschen: Hallo Zooraa, auf die Höhe der Zuckerwerte hat Fleisch keinen Einfluss, da es aus Eiweißbestandteilen besteht. Allgemein gesehen ist ein mäßiger Fleischkonsum aber sicherlich sinnvoll und wenn Fleisch, dann möglichst fettarmes Fleisch, z.B. Geflügel.

Freitag 14.02.2020, 13:04

Zooraa: ich habe noch eine Frage, wenn das ok ist. Stimmt es auch, dass man weniger Fleisch essen sollte, weil das helfen kann?

Freitag 14.02.2020, 13:02

DrBjoernPaschen: Hallo Panipeck, bei einem Langzeitzucker von 8,98% ist die Diagnose Diabetes gesichert. Einer weiteren Untersuchung benötigt es nicht. Unter der von Ihnen eingegangen Medikation (1/2 Metformin) sind Sie zur Zeit gut eingestellt, da spricht auch nichts gegen ein wenig Schokolade.

Freitag 14.02.2020, 13:01

Panipeck: Mein Langzeitzucker lag im März 2017 bei 8,98. Ich habe viel Schokolade in der Navhweihnachtszeit gegessen. Seitdem muss ich 1/2 Metformin nehmen und der Wert liegt bei 5,3 bis 6,5. Schokolade esse ich immer noch gerne!! Aber etwas zurückhaltender. Warum wurde noch nie ein Test durchgeführt, der aussagt, dass ich wirklich Diabetis habe.?

Freitag 14.02.2020, 13:00

DrBjoernPaschen: Hallo sagan, dadurch dass es in Ihrer Familie gehäuft zu Herzinfarkten und Schlaganfällen gekommen ist, haben Sie ein ausgesprochen hohes Risiko hierfür. Setzen Sie sich bitte mit Ihrem behandelnden Arzt in Verbindung, da es noch andere Substanzklassen zur Behandlung der Hypercholesterinämie gibt. Ihre erhöhten Cholesterinwerte sollten auf jeden Fall behandelt werden.

Freitag 14.02.2020, 12:57

sagan: habe zu hohe colesterinwerte meine beiden brüder hatten 2-3 herzanfälle meine mutter ist mit einen schlaganfall gestorben.auf grund dessen hat mir meine ärtztin statne verordnet die ich absolut nicht vertragen kann.schwindei konzentration schwirigkeiten und voallem meine beine ich kann fast nicht mehr laufen.werde immer kranker .soll ich das alles absetzen???

Freitag 14.02.2020, 12:56

DrBjoernPaschen: Die Studien zu diesen Medikamenten haben gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit von Genitalinfekten unter 10% liegt. Das Absetzen des SGLT2-Hemmers ist meines Erachtens in diesem Fall nicht notwendig. Ein Genitalinfekt sollte dann ggf. mit einem Antimykotikum/Antibiotikum behandelt werden. In über 70% der Fälle kommt es im weiteren Verlauf nicht wieder zu einer Genitalinfektion. Besonders wichtig ist natürlich die Körperhygiene. Erst bei häufigeren Genitalinfektionen muss man an das Absetzen der SGLT2-Hemmer denken.

Freitag 14.02.2020, 12:52

Zuckerschote: Ein Mitglied fragt: Ich habe gehört dass es unter SGLT-2 Hemmern häufiger zu Genitalinfektionen kommen kann. Stimmt das? Muss man dann das Medikament absetzen?

Freitag 14.02.2020, 12:50

DrBjoernPaschen: Nein. Dies ist eine sehr gute Einstellung. Ich würde Ihnen weiterhin eine diätetische Therapie empfehlen und die Werte weiterhin regelmäßig kontrollieren zu lassen.

Freitag 14.02.2020, 12:50

Zuckerschote: Ein Mitglied fragt: Mein Langzeitzucker ist 6,5%. Medikamente zur Reduktion des Zuckers nehme ich keine. Bin 81 Jahre. Sollte Reduktion der Werte erfolgen?

Freitag 14.02.2020, 12:49

DrBjoernPaschen: Hallo bicaanma05, ein bisschen ist es abhängig von der Höhe der Zuckerwerte, die in der Schwangerschaft aufgetreten sind. Spätestens nach zwei Jahren sollte meines Erachtens ein oraler Zuckerbelastungstest zum Ausschluss eines Diabetes durchgeführt werden.

Freitag 14.02.2020, 12:47

bicaanma05: wie lange sollte man eine Kontrolle nach einem Schwangerschaftsdiabetes durchführen

Freitag 14.02.2020, 12:47

DrBjoernPaschen: Aus großen Studien wissen wir, dass Diabetiker häufiger an einem Herzinfarkt oder einer Herzschwäche erkranken als Patienten ohne Diabetes. Zur Vorbeugung dieses Risikos sind besonders die neueren Medikamente (SGLT2-Hemmer und GLP1-Hemmer geeignet und sollten bei bereits vorhandener Herzerkrankung bevorzugt neben Metformin eingesetzt werden.

Freitag 14.02.2020, 12:44

Zuckerschote: Ein Mitglied fragt: Ist der Diabetes gefährlich für mein Herz?

Freitag 14.02.2020, 12:42

DrBjoernPaschen: Der Hba1c-Wert gibt die Qualität der Stoffwechseleinstellung an. Ein Hba1c-Wert von 5,9% oder 6% ist ein sehr guter Wert.

Freitag 14.02.2020, 12:42

Zuckerschote: Ein Mitglied fragt: Was sagt der Hba1c-Wert aus? Ist 5,9 % oder 6% ein guter Wert? Nehme Metformin und spritze natürlich nicht. Ich mache einmal in der Woche mit einem Messgerät ein Tagesprofil. Bin ich zu sehr besorgt?

Freitag 14.02.2020, 12:39

DrBjoernPaschen: Ja, es gibt Nervenstörungen auch im Darmbereich (eine sog. autonome Polyneuropathie), die zu Durchfall oder auch Verstopfung führen kann.

Freitag 14.02.2020, 12:39

Zuckerschote: Ein Mitglied fragt: Ist es möglich, dass eine Polyneuropathie Obstipationen verursacht?

Freitag 14.02.2020, 12:38

DrBjoernPaschen: Hallo Gueli, mir ist kein homöopathisches Mittel bekannt, das bei deutlich erhöhten Zuckerwerten diesen ausreichend senken kann.

Freitag 14.02.2020, 12:38

Gueli: Was halten Sie von homöopathischen Mitteln bei Diabetes?

Freitag 14.02.2020, 12:37

DrBjoernPaschen: Sehr gerne

Freitag 14.02.2020, 12:37

orchidee1940: Danke für die Antwort

Freitag 14.02.2020, 12:36

DrBjoernPaschen: Zusätzlich viel körperliche Aktivität, um den Kalorienverbrauch zu steigern.

Freitag 14.02.2020, 12:36

Zuckerschote: Ein Mitglied schreibt: Ich habe seit einigen Jahren Altersdiabetes, der nicht medikamentös eingestellt werden muss. Ich achte selbst darauf, dass ich wenig oder kein süßes Zeugs, keine Bananen o.ä., Torten, Kuchen, esse. Die entsprechenden Werte sind bis jetzt immer zufriedenstellend ausgefallen. Was kann ich bei dieser Diagnosestellung noch besser machen?

Freitag 14.02.2020, 12:35

DrBjoernPaschen: Hallo orchidee1940, super, ein großer Anteil von Gemüse und Salat in der Ernährung ist genau richtig. Von beiden sollte man viel essen. Die Reduktion von Zuckeranteilen in der Nahrung kann vielleicht noch zu einer weiteren Absenkung des Hba1c-Wertes führen.

Freitag 14.02.2020, 12:33

orchidee1940: Ich bin ein Gemüse- und Salatesser was sollte man meiden oder weniger essen liege jetzt von 11 auf 8.5

Freitag 14.02.2020, 12:33

DrBjoernPaschen: Hallo bicaanma05, Potenzmedikamente können auch bei Diabetikern gut eingesetzt werden. In erster Linie muss man bei dem Einsatz auf das Vorliegen einer Herzschwäche oder spezielle Medikamente bei der Behandlung eines erhöhten Blutdrucks achten. Die Verordnung kann von beiden Fachgruppen vorgenommen werden.

Freitag 14.02.2020, 12:32

Zooraa: Danke.

Freitag 14.02.2020, 12:30

bicaanma05: Worauf muß man bei Potenzmittel in Verbindung mit Diabetes achten, sollte Mann dann lieber zum Urologen oder Diabetologen gehen

Freitag 14.02.2020, 12:30

DrBjoernPaschen: Ich kenne nichts Homöopathisches, das den Zucker ausreichend senkt.

Freitag 14.02.2020, 12:30

Zuckerschote: Ein Mitglied fragt, ob es etwas Homöopathisches gibt, das den Wert senkt?

Freitag 14.02.2020, 12:30

DrBjoernPaschen: Hallo gusti, super Stoffwechseleinstellung! Trotzdem empfehle ich die viertel- oder halbjährliche Kontrolle Ihrer Laborwerte.

Freitag 14.02.2020, 12:29

gusti1972: Hallo, mein Langzeitwert beträgt 6.2. Bisher ohne eine Therapie. Ist es weiterhin ok, diesen in gewissen Abständen (welchen) zu kontrollieren? Bin erblich 50 % vorbelastet Vielen Dank

Freitag 14.02.2020, 12:28

DrBjoernPaschen: Hallo Zooraa, ja, Stärke wird im Magendarmtrakt zu Zuckerbestandteilen aufgespalten. Ein hoher Stärkeanteil in der Nahrung führt zu einem stärkeren Blutzuckeranstieg. Von Vorteil sind komplexe Kohlenhydtrate, die langsamer aufgespalten werden und damit zu einem langsamen Blutzuckeranstieg führen.

Freitag 14.02.2020, 12:26

Zooraa: Hallo. mir hat eine Bekannte gesagt, das wenn man was mit hohem Stärkegehalt isst, dann verringert sich der Insulin- und Blutzuckeranstieg. ist das wahr? weil stärke ja auch KH sind, dachte ich.

Freitag 14.02.2020, 12:25

DrBjoernPaschen: Hallo bicaanma05, das Problem von vielen kleinen Mahlzeiten ist, dass sie im Laufe der Zeit zu vielen großen Mahlzeiten werden. Da ist es doch besser, nur drei normale Mahlzeiten zu sich zu nehmen und dadurch insgesamt weniger Kalorien zu sich zu nehmen. Auch ein großer Abstand zwischen den Mahlzeiten kann zur besseren Fettverbrennung führen.

Freitag 14.02.2020, 12:24

bicaanma05: In manchen Artikeln steht Diabetiker sollten nicht mehr wie bisher empfohlen viele kleine, sondern besser 3 normale Mahlzeiten zu sich nehmen, man könne dadurch einer übermäßigen Gewichtszunahme entgegenwirken, was ist daran?

Freitag 14.02.2020, 12:23

DrBjoernPaschen: Hallo sommerfrische, Unterzucker/Hypoglykämie sind Blutzuckerwerte unter 70mg/dl. Metformin kann nicht die Ursache von Unterzuckerungen sein.

Freitag 14.02.2020, 12:21

sommerfrische71321: Leide oft unter Unterzucker. Nehme vom Arzt verordnet 1/2 Metformin. Nüchternwert 130 - 155.

Freitag 14.02.2020, 12:21

DrBjoernPaschen: Hallo Sheryl, unter der Therapie mit Insulin sehen wir häufig eine Gewichtszunahme, das Dulaglutid einmal wöchentlich kann dem entgegenwirken und ist damit ein gutes Medikament zur Kombination mit Insulin. Maßnahmen zur weiteren Gewichtsreduktion sollten immer eine Ernährungsanpassung und viel körperliche Aktivität sein. Auch eine Diabetiker-Schulung gehört natürlich dazu.

Freitag 14.02.2020, 12:17

Zuckerschote: Sheryl fragt: Guten Tag, wegen Unverträglichkeit wurde bei mir Metformin u.a. abgesetzt. Ich spritze morgens und abends und ein Nachtinsulin. Dazu 1x wöchentlich Dulaglutid. Nun sind meine Werte immer zu hoch. Liegt es an den fehlenden Medikamenten.? Durch das Insulin starke Gewichtszunahme. Was kann ich machen?

Freitag 14.02.2020, 12:14

DrBjoernPaschen: In der Substanzklasse der SGLT-2-Hemmer, der DPP4-Hemmer und der Sulfonylharnstoffe.

Freitag 14.02.2020, 12:14

Zuckerschote: Ein Mitglied hat vorab gefragt: Ich vertrage Metformin nicht, reagiere mit schweren Durchfällen, die mehrere Tage anhalten. Mein Langzeitwert liegt bei 7,1 %, der Nüchternwert ist relativ hoch, bei 160mg/dl. Bei welchem anderen Medikament gibt es keine gastrointestinalen Nebenwirkungen?

Freitag 14.02.2020, 12:13

DrBjoernPaschen: Nein! Rosinen enthalten konzentrierten Fruchtzucker und lassen dadurch den Zucker ansteigen.

Freitag 14.02.2020, 12:12

Zuckerschote: Ein Mitglied hat im Internet gelesen, dass es eine Studie geben soll, die aussagt, dass Rosinen blutzuckersenkend sein sollen. Stimmt das?

Freitag 14.02.2020, 12:12

Zuckerschote: Danke sehr! Und an alle Zuschauer: Bitte gerne her mit Euren Fragen, keine Scheu

Freitag 14.02.2020, 12:11

DrBjoernPaschen: Symptome des Diabetes können sein: vermehrter Durst/hohe Trinkmenge, häufiges Wasserlassen, vermehrte Müdigkeit, Abgeschlagenheit, häufige Harnwegsinfekte, Wundheilungsstörungen.

Freitag 14.02.2020, 12:09

bicaanma05: Hallo Dr. Paschen, leider sind dem die Stellen zu klein um etwas zu unternehmen, also weiter ausprobieren, was hilft. Danke Ihnen

Freitag 14.02.2020, 12:09

Zuckerschote: Was sehr viele Mitglieder vorab gefragt haben: Woran erkenne ich, dass ich evtl. Diabetes habe?

Freitag 14.02.2020, 12:08

DrBjoernPaschen: Zur Ihrer zweiten Frage: Trockene Vaginalschleimhaut kann auch durch eine schlechte Stoffwecheleinstelllung verursacht sein. Eine optimale Stoffwechseleinstellung kann helfen, hier sollte aber sicherlich der Gynäkologe mit hinzugezogen werden.

Freitag 14.02.2020, 12:07

DrBjoernPaschen: Hallo bicaanma05, bei schlechter Stoffwechseleinstellung kann es zu Hautirritationen kommen (häufig trockene Haut). Juckende Haut ist häufig ein Zeichen von Trockenheit, hierbei können Lotionen mit Urea (Harnsäure) helfen, ggf. sollten Sie einen Hautarzt kontaktieren.

Freitag 14.02.2020, 12:03

Zuckerschote: Hallo Anni

Freitag 14.02.2020, 12:02

bicaanma05: Hallo und einen hoffentlich schönen Valentinstag Meine Frage betrifft Hautirritationen zum Beispiel: kann es durch Blutzuckerschwankungen vorkommen, dass man immer wieder an der gleichen Stelle juckende, manchmal näßende Hautveränderungen bekommen kann, die aber auch genauso unverständlich wieder verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Als zweites: wie kann eine Frau einer austrocknenden Vaginalschleimhaut entgegenwirken, oder anders: ist auch das mit dem Diabetes in Zusammenhang zu bringen? Als drittes: Es wird so viel über Essig/Apfelessig geschrieben was hat es damit auf sich? Wahrscheinlich können nicht alle Fragen beantwortet werden, trotzdem sage schon mal vielen Dank

Freitag 14.02.2020, 11:57

Zuckerschote: Ich sage schon einmal Hallo! Dr. Paschen ist gleich bereit für Eure Fragen. Ich sehe, es sind ja schon einige hier

Freitag 14.02.2020, 10:13

Zuckerschote: Der Live-Chat findet um 12:00 Uhr statt. Dr. Paschen ist auf dem Weg zu uns!

Inhalt


Chatregeln

Um einen seriösen Ablauf gewährleisten zu können, gibt es ein paar Regeln für diesen Live-Chat, die es für die Teilnehmer zu beachten gilt:

  1. Der Chat ist voll moderiert. Bevor eine Frage erscheinen kann, müssen wir sie prüfen. Daher kann es sein, dass Deine Frage zeitverzögert erscheint.
  2. Bitte nenne keine Produktnamen.
  3. Ist eine Frage nicht ganz klar formuliert oder wird doch einmal ein Produktname genannt, wird die Zuckerschote versuchen, Deine Frage umzuformulieren und sie für Dich zu stellen, sodass sie dennoch beantwortet werden kann.
  4. Dr. Paschen wird versuchen alle Fragen zu beantworten. Ist das Aufkommen jedoch zu groß, werden einige Fragen im Nachgang persönlich per E-Mail beantwortet.

Artikel Teilen


Bewerten
5 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:



0 0 Kommentieren
Mitglieder > Mitgliedergruppen > Typ 2-Aktiv