Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

42 17

Aufstieg auf Win11 - Erfahrungsbericht -

Von Feierabend-Mitglied Freitag 22.10.2021, 09:00 – geändert Freitag 22.10.2021, 10:05

Gestern meldete mein Notebook in der Taskleiste, dass der Umstieg auf Win11 nun möglich wäre.
Da ich es eigentlich immer für gut hielt, softwaremäßig auf dem neuesten Stand zu sein, beschloss ich, der Umstiegseinladung auch unverzüglich zu folgen.
Zeit und Lust hatte ich, also wurde überlegt, wie ich starte.

Daten sichern war nicht nötig, da ich diese ausschließlich auf meinem NAS-Server verwalte, wollte aber trotzdem nicht so ohne Netz und Sicherheit mein jetziges gut laufendes System aufgeben - man weiß ja nie - und mir ein Rückkehr dorthin offen lassen.
daher machte ich erst ein außerplanmäßiges Backup des Systems auf eine externe Festplatte, ein Backup auf den NAS - Server war nicht sinnvoll, da ich zur Zeit mit dem NB über WLAN daran hänge und es zu zeitaufwändig gewesen wäre.

Nach zwanzig Minuten war diese Sicherheitsvorbereitung und das Backup erledigt und es konnte an das Upgrade gehen.

Der Verlauf war:

- Windows lud ein Update herunter(ca. 30 Min), ich konnte am NB aber in dieser Zeit weiterarbeiten.

- Windows installierte das Update, was noch nicht Win 11 war(auch ca. 30 Min. und ich konnte ebenfalls in dieser Zeit weiter arbeiten.

- Nun wollte Window zweck Installation des neuen Betriebssystemes neu starten und es wurde ernst. Der Installationsprozess begann.

- Er dauerte ca. 45 Minuten, während dieser ein Arbeiten am NB nicht möglich war.

- Danach fuhr das NB hoch und Win11 war, ohne irgendwelche Einstellungen ändern zu müssen, nun verfügbar.

- Sah auch fast genauso aus wie früher, lediglich die Programme links in der Taskleiste und der Startbutton waren mittig angeordnet(vorab bemerkt: was aber änderbar ist.
Auch der Desktop mit seinen von mir angeordneten Ikons war identisch zu vorher.

Aber, oh Schreck: Der Druck auf die WINDOWS-Taste zeigte nicht die gewohnte Kacheloberfläche, sondern eine schmucklose Fläche mit oben zufällig? angeordneten Programmen und oft benutzten Dateien im unteren Bereich.

Der für mich größte Nachteil erscheint mir darin, dass ich meine Programm, nicht wie auf der Kacheloberfläche in themenbezogenen Kategorien(Fotos, Videos, Programmierung, System usw.) ordnen und einsortieren kann.
Der Platz bietet ausschließlich Platz für 2x 18 Programme, die ungeordnet mit der bekannten Funktion "An Start anheften" dort erscheinen können.

Man kann zwar den Programme sagen, dass sie "ganz oben" stehen sollen, aber wenn eines ganz oben steht, ist diese Funktion auch schon fast ausgeschöpft. Ok, die Programme, die man häufig nutzt, kann man damit an den Anfang setzen.

Der zweite Nachteil für mich ist, dass die Taskleiste fest über zwei Zeilen groß ist und nicht auf eine Zeile Größe begrenzt werden kann. Das ist bei einem "normalen" BIldschirm mit über 19 Zoll zwar nicht relevant, aber bei einem Notebook kommt es auf jede Zeile an.

Ich werde nun nachforschen, ob es Workarounds gibt, um diese Nachteile beheben zu können, obwohl sie nicht so gravierend sind, dass ich deswegen wieder auf Win10 zurück gehen würde oder werde.

Nun zu den als positiv zu erkennenden Neuerungen:

Alle Programme, die ich bisher probierte laufen auch unter Win11. Wäre auch blöd, wenns anders wäre.

Man kann Widgets(kleine APPS, wie z.B. Taschenrechner, Wetter usw.) anordnen, um sich Auskünfte holen zu können, ohne jedesmal Programme starten zu müssen.

Gefühlt läuft alles etwas flüssiger und die Programme starten(ohne es gemessen zu haben) schneller. Der Systemstart erscheint mir etwas zäher, habe aber noch nicht mir die Autostart angesehen.

Fazit:
Eine Upgradeempfehlung kann ich geben.
Der Umstieg erfolgt 100%ig automatisch und kann auch von Windows- Ungeübten problemlos durchgeführt werden.

Obwohl, wer nicht möchte auch noch lange mit Win10 weitermachen können soll, aber irgendwann wird auch für Win10 das AUS kommen, so das ich meine, dass ein frühes Umsteigen sinnvoll ist.

Ich werde berichten, wenn ich neue Erkenntnisse habe, arbeite mit Win11 ja erst brutto seit gestern Nacht damit und Netto, seit 45 Minuten.

Ich werde mal noch ca. eine Woche warten, bis ich meine anderen Rechner auch umstellen werden.

Rückfragen gerne an mich, am besten aber, damit andere auch etwas davon haben, hier im Forum.

Euer Rainer

Du möchtest die Antworten lesen und mitdiskutieren? Tritt erst der Gruppe bei. Gruppe beitreten

Mitglieder > Mitgliedergruppen > Computer und Internet > Forum > Aufstieg auf Win11 - Erfahrungsbericht -