Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Festplatte bereinigen in Windows 7/8/10

Ein Klick auf dieses Symbol lädt eine druckbare PDF-Datei in den Dowwnload-Bereich.


Windows bietet eine Funktion, um die Festplatte oder allgemein einen Datenträger zu bereinigen, also um Datenmüll zu löschen.
Die drei Windows-Versionen unterscheiden sich nur im Aufruf der Datenträgerbereinigung. Danach geht es gemeinsam weiter.

In Windows 7 und 10
Gebe in das Suchfeld "Daten" ein, auch "da" reicht, und wähle dann oben "Datenträgerbereinigung", wie das folgende Bild zeigt:

In Windows 8
Gebe auf auf der Startseite "da" ein und klicke dann auf Datenträgerbereinigung, siehe dieses Bild:

In allen 3 Fällen erscheint ein kleines Fenster mit einer so genannten Fortschrittsanzeige, siehe folgendes Bild:

Windows braucht nämlich etwas, um die Daten zusammen zu tragen. Je nach "Fülle" der Festplatte kann das einige Zeit dauern.
Danach erscheint das folgende Bild:

prinzipiell kann man hier alle Punkte anhaken, wobei sich das natürlich nur da lohnt, wo auch Speicherplatz gespart wird.
Nach dem Anklicken eines Punktes wird unten erklärt wie er wirkt.
Der Punkt "Alte Dateien komprimieren" bedeutet,dass Dateien, die länger als 50 Tage nicht genutzt wurden, komprimiert werden. Da ändert aus Sicht des Benutzer wenig, es nur dauert nur etwas länger, diese Dateien zu öffnen.
Die 50-Tage-Frist lässt sich nach einem Klick auf "Optionen" ändern.

Nachdem per Klick auf "Systemdateien bereinigen" das Löschen gestartet und nach einiger Zeit abgeschlossen wurde, taucht ein zweiter Reiter auf, nämlich "Weitere Optionen". Ein Klick darauf bringt diese Bild:

Die beiden ersten Schaltflächen bieten an, Windows-Komponenten, wie Outlook Express, oder Programme zu löschen. Den Punkt findet man auch unter "Systemsteuerung/Software" bzw. "Programme entfernen".

Wiederherstellungspunkte löschen
Interessanter ist der 3. Punkt "Systemwiederherstellung", also das Löschen aller Wiederherstellungspunkte bis auf den letzten.
Windows legt nämlich vor jeder (konformen) Software-Installation einen Wiederherstellungspunkt an, und da kommt im Laufe der Zeit allerhand zusammen.
Klicke hier auf "Bereinigen" und prompt erfolgt die Abfrage, ob wirklich alle Wiederherstellungspunkte bis auf den letzten gelöscht werden sollen.
Klicke auf "Ja" und dann im obigen Bild auf OK.
Daraufhin erfolgt noch eine Abfrage "Sind Sie sicher, dass Sie die Aktion durchführen wollen?". Also noch ein Klick auf "Ja".

Nur Windows 10
Mit dem von Update Windows 7 oder 8.1 wird komplette Vorgänger in Windows 10 gespeichert. Das sind 20 GB und mehr je nach dem was im Vorgänger alles angelegt wurde.
Am sichersten löscht man dieses "windows.old" indem man nach dem Button "Systemdaten bereinigen auch "Vorherige Windows-Intalltionen(en) anhakt.

Autor: WoSoft

Peter Wollschlaeger

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (61 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


8 8 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Wosofts Computer- & Internetwelt > Windows-Tipps > Festplatte bereinigen in Windows 7/8/10