Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Wie bleibe ich am PC in Form?

Fit & entspannt arbeiten am PC

Wer regelmäßig am Computer arbeitet, setzt sich körperlichen Belastungen aus. Rückenschmerzen, brennende Augen und der so genannte Mausarm sind häufige Folgen langer Stunden vor dem PC. Doch das muss nicht sein. Mit kleinen Tricks und einfachen Gymnastikübungen lassen sich gesundheitliche Probleme vermeiden.

Typische Probleme bei der Bildschirmarbeit

Heute sitzen viele Menschen nicht nur im Büro, sondern auch zuhause lange am Computer. Intensive Bildschirmarbeit kann zur Folge haben:

  • Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich

  • Rückenschmerzen

  • Entzündungen der Handgelenke und Unterarmsehnen

  • Belastung der Augen

Monitor: So stellen Sie den Bildschirm richtig ein...

  • der Bildschirm muss sich drehen und neigen lassen

  • die oberste Textzeile auf dem Monitor sollte in Augenhöhe sein

  • der Abstand zum Bildschirm sollte cirka 50 - 70 cm betragen

  • der Monitor darf nicht flimmern

  • das Licht sollte seitlich, im rechen Winkel, auf den Montitor treffen

Sitzhaltung: So sitzen Sie gesund...

  • der Schreibtischstuhl sollte höhenverstellbar sein und Rücken- und Armlehnen haben

  • Unter- und Oberarme sollten einen rechten Winkel bilden, wenn Sie die Hände auf der Tastatur haben

  • schonen Sie Ihre Handgelenke mit einer Handballenauflage vor der Tastatur

  • Ober- und Unterschenkel sollten einen rechten Winkel bilden

  • die Fußsohlen sollten vollständig auf dem Boden stehen

Mausarm: Das sind die Ursachen...

Der so genannte Mausarm ist eine Überbeanspruchung der Hand, ausgelöst durch falschen Umgang mit der Maus und sich wiederholende, einseitige Bewegungen. Symptome für den Mausarm sind:
  • Kribbeln in den Fingern

  • Schmerzen in den Handgelenken oder Daumenballen

Schuld am Mausarm sind nicht nur falsche Körperhaltungen, sondern oft auch die Maus selbst: sie ist oft zu hoch, zu klein, zu groß, nicht handgerecht. Die Finger können nicht gut aufliegen und müssen gekrümmt werden.

Mausarm: So können Sie vorbeugen...

  • sitzen Sie aufrecht

  • bedienen Sie die Maus möglichst nah am Körper

  • die Maus sollte so beschaffen sein, dass die Hand locker und die Finger entspannt bleiben

  • wechseln Sie nicht zu oft zwischen Maus und Tastatur

  • reduzieren Sie die Doppelklick-Geschwindigkeit

Entspannungsübungen gegen den Mausarm
  • Legen Sie Handflächen aufeinander und spreizen Sie die Finger ganz weit.

  • Trommeln Sie mit den Fingerspitzen auf die Tischplatte und drücken Sie anschließend alle Finger 6 Sekunden lang fest auf den Tisch.

  • Strecken Sie die Arme weit nach vorn von sich, drehen Sie die Handflächen zueinander. Ballen und Spreizen Sie nun abwechselnd die Finger zur Faust.

  • Sitzen Sie aufrecht, lassen Sie die Arme zu beiden Seiten locker herabhängen. Drehen Sie die Handflächen solange, bis Sie einen leichten Widerstand spüren. Zählen Sie jetzt bis 5 und wiederholen Sie die Übung 3 Mal in jede Richtung.

  • Kneten Sie einem Tennisball fest in den Händen.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß am Computer!

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (54 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 3 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Wosofts Computer- & Internetwelt > Tipps und Tricks > Wie bleibe ich am PC in Form?