Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Bootstour von Weilburg nach Fürfurt/Lahn


Am 13.06.2017 hatte ich zur 10.Bootstour seit 2010, zu einer Bootsfahrt mit 5er Canadiern von Weilburg nach Fürfurt eingeladen.
Von anfänglich 27 gemeldeten Teilnehmern waren dann am 13.06.2017 14 Paddler in den 4 Booten.
8 Paddler fuhren um 10:50 mit dem Zug nach Weilburg, wo noch 4 Paddler aus Frankfurt dazu kamen. Willi´s Wetterstation zeigte gutes Paddelwetter an.

Ein Gruppenbild mit dem Weilburger Schloss im Hintergrund ist ein muss bei einer Bootsfahrt ab Weilburg.

Der Schiffstunnel in Weilburg


Der Schifffahrtstunnel in Weilburg wurde in den Jahren 1844-1847 erbaut. Er ist der einzige Schifffahrtstunnel in Deutschland und zusammen mit der an seinem unteren Ausgang befindlichen Kuppelschleuse ein einmaliges technisches Denkmal.

Bei einer Kuppelschleuse werden zwei hintereinander liegende Schleusen so aneinander gerückt, dass das Unterhaupt der oberen Schleuse zugleich Oberhaupt der unteren Schleuse ist. Die Kuppelschleuse in Weilburg ist ebenfalls eine technische Rarität. Sie wurde in Deutschland als zweite Schleuse dieser Art erbaut: Die erste Kuppelschleuse entstand im alten Hanekenkanal bei Meppen (1824 - 1845).
Tunneldurchfahrt und Schleusung sind kostenlos, die Schleusenbedienung wird von den Durchzuschleusenden selbst vorgenommen.

Mehr Info über hier

In Odersbach werden wir von "Käpt´n Cook" beobachtet. Unser Ziel, die Kiesbank in Kirschhofen ist nicht mehr weit und 1/3 der Tour liegt schon hinter uns.

Nach ca. 3,5 km paddeln, steuerten wir eine Kiesbank an, um dort einen kräftigen Imbiß einzunehmen.
Nach einer ½ Stunde Rast ging es dann weiter in Richtung Fürfurt, vorher mußten wir aber noch eines der Boote trocken legen, denn es war beim besteigen gekentert.

Was ist das denn?? Gabriella "Afrikabella" mit einer Blume im Haar....sie hat heute einen Teil ihres Geburtstages auf dem Wasser verbracht.

Die Schleusen an der Lahn müssen von Naunheim Lahn-Km 8,0 bis Runkel Lahn-Km 65,3 von Hand geschleust werden. Ab Limburg wird mit Motorkraft geschleust.
Die Doppelschleuse in Weilburg habe ich diesmal bedient. In Kirschhofen hatte Hanne "Kruschel" das schleusen übernommen, was sie ja schon des öfteren gemacht hatte.

Unseren Abschluss der Bootstour machten wir wie jedes Jahr in der "Lahntalschänke" von Willis Bootsverleih. Ich glaube wir hatten wieder einen schönen Tag auf dem Wasser.

Text, Fotos und Layout Hans-Rüdiger (lahnelster)

*** Zur Diashow von Nina 364 ***

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (12 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


14 11 Artikel kommentieren
Regional > Westerwald > 16 Alle Erlebnisberichte > Alle Erlebnisberichte 2017 > 06 Bootstour Weilburg-Fürfurt