Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Wie finde ich das richtige Weihnachtsgeschenk?

Die meisten kennen das: der Advent geht schneller vorbei, als man „Plätzchen“ sagen kann und schon steht Weihnachten vor der Tür – und dabei fehlen noch die Geschenke. Natürlich gibt es auch Menschen, die bereits seit Wochen die Geschenke verpackt im Schrank stehen haben. Doch für viele ist guter Rat teuer: Was wünschen sich die Kinder? Womit kann man seinem Partner Freude machen? Soll es wirklich wieder ein Buch sein?

Um seine Lieben zu überraschen und ihnen eine Freude zu bereiten, bedarf es gar nicht mal so viel. Ein bisschen Planung gehört natürlich dazu, aber wer darauf achtet, wen er eigentlich beschenkt und was für ein Geschenktyp derjenige ist, findet bestimmt das Passende für Freunde und Familie.

Der Partner

Senior, der seiner Frau ein Weihnachtsgeschenk überreicht

Gerade nach zahlreichen gemeinsamen Weihnachtsfesten ist es manchmal gar nicht so leicht, seinen Partner noch zu überraschen. Wie wäre es denn, mal wieder so romantisch zu werden? Zeit zu zweit am Ort der Flitterwochen ist wie eine kleine Zeitreise, mit welcher der Partner bestimmt nicht rechnet. Das ist natürlich nicht günstig, aber wie wäre es als Alternative mit einem Fotoalbum? Bestimmt gibt es noch Bilder aus der Anfangszeit als Paar und so kann man sich durch die Jahre und Jahrzehnte bis zu einem aktuellen Bild die gemeinsame Entwicklung und Zeit vor Augen führen.
Vielleicht ist aber auch eine Paarmassage ein Geschenk, das auch nach Weihnachten noch Freude und Entspannung verheißt.

Der Genießer

Es gibt sie, die Menschen, die leicht zu beschenken sind: die Genießer. Für sie kommt alles in Frage, was die Sinne anspricht. Beliebt sind daher neben Klassikern wie Feinkost vor allem Gourmet-Erlebnisse oder andere Geschenke, an denen sie selbst aktiv werden können. Gerade im Internet findet man leicht Kochkurse, Weinseminare oder Gutscheine für Erlebnisdinner. Auch Kaffeeseminare und Whiskeytastings finden bei diesem Typ Mensch Anklang. Häufig werden solche Möglichkeiten auch in Fachgeschäften in der eigenen Stadt angeboten.
Jetzt muss man sich nur noch überlegen, ob der zu Beschenkende lieber selber kocht oder sich gerne bekochen lässt und dementsprechend auswählen.

Der Kreative

Der Kreative schenkt meistens tolle, selbst gemachte Überraschungen, selbst gemachte Liköre, Schmuck oder kleine handwerkliche Stücke sind keine Seltenheit. Was aber tun, wenn man selbst nicht zu den Bastlern gehört?
Man muss nicht immer selbst aktiv werden. Gerade zur Zeit des Advents gibt es viele Kunst- und Handarbeitsweihnachtsmärkte, wo individuelle und außergewöhnliche Geschenke zu finden sind. Und warum nicht die Möglichkeit zum Ausleben der Kreativität schenken? Einem Fotofreund kann auch ein Foto-Seminar ein willkommenes Präsent sein, für einen leidenschaftlichen Sängerknaben kann es die Gelegenheit sein, eine eigene CD zu produzieren.

Der Ich-habe-schon-alles-und-brauche-nichts-Typ

Jeder kennt ihn und je älter man wird, desto häufiger trifft man ihn. Und seien wir ehrlich, irgendwann hat man eigentlich wirklich alles. Wenn es also doch ein Geschenk sein soll, bietet sich gemeinsame Zeit an. Ob das bei einem Konzert- oder Theaterbesuch, einem Ausflug oder einem leckeren Stück Kuchen und Café ist, kommt nur noch auf die andere Person an. Manche wissen auch eine Spende in ihrem Namen zu schätzen. Warum nicht einem gemeinnützigen Verein oder der Krebsforschung helfen? Gerade wenn jemand zum Beispiel an einer bestimmten Krankheit leidet, kann das ein sehr persönliches und nützliches Geschenk sein.

Fazit

Großeltern, die einem Kind ein Geschenk geben und sich freuen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für tolle und unerwartete Überraschungen zu Weihnachten. Achte auf Dein Umfeld und höre Deinen Lieben zu: An was ist der Partner gerade besonders interessiert? Von was spricht der beste Freund in letzter Zeit immer häufiger? So wird das Auspacken der Geschenke unterm Weihnachtsbaum für Freude und strahlende Augen sorgen.

PS:

Ja, die Enkel freuen sich tatsächlich häufig über Geld, gerade ab einem gewissen Alter. Aber auch das kann man kreativ verschenken, zum Beispiel als Schleifen an eine Pflanze gebunden, als Geldbaum oder aber einzeln als Bonbons verpackte Münzen in einem großen Glas voller Bonbons. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (7 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


1 1 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Weihnachten > Wie finde ich das richtige Weihnachtsgeschenk?