Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Silvesterbräuche rund um den Globus

2023

Der Jahreswechsel naht und mit ihm gehen bei uns viele altbekannte, lieb gewonnene Bräuche und Rituale einher. Kleine Mitbringsel in Form von Glücksbringersymbolen, Feuerwerk um Mitternacht, anstoßen mit Sekt oder das allseits ausgerufene „Prosit Neujahr“. Doch welche Silvesterbräuche pflegen eigentlich andere Länder?

Gründlicher Hausputz in England, rote Unterwäsche in Italien und Glücksspiel in Griechenland

Silvester in England

In England kommt vor der Feier am Abend der große Hausputz. Am Nachmittag des 31.12 wird das Haus gründlich gereinigt und der Kamin von Asche befreit. Auch alle offenen Rechnungen werden an dem Tag beglichen. So wollen die Engländer quasi sauber in das neue Jahr gehen. Um Mitternacht nach dem Glockenschlag des Big Ben werden volkstümliche Lieder angestimmt.

Um Gesundheit, Glück und Liebe anzuziehen, tragen Italienerinnen und Italiener in der Silvesternacht rote Unterwäsche. Damit der Brauch aber auch die gewünschte Wirkung erzielt, muss die Unterwäsche ein Geschenk und noch ungetragen sein. Wer in Italien am Neujahrstag ausgeht, sollte immer etwas Bargeld bei sich haben. Dem Glauben nach wird dann das neue Jahr kein „mageres“ Jahr werden.

Schon am frühen Abend des 31.12 beginnt in Griechenland überall das Glücksspiel. Gespielt wird in Kasinos aber auch privat zu Hause. Die Würfel- oder Kartenspiele dauern bis zum Sonnenaufgang des 1 Januars. Wer in dieser Nacht gewinnt, hat auch das ganze Jahr über Glück, wer verliert, hat dem Glauben nach dafür Glück in der Liebe.

Die Amerikaner essen bescheiden und in Brasilien feiert man in weißer Kleidung

Eigentlich kennt man aus Amerika XXL Portionen beim Essen. An Silvester jedoch isst der Amerikaner sehr bescheiden. „Eat poor on New Year’s, eat fat the rest of the year“ heißt das Sprichwort dazu und es bedeutet frei übersetzt, dass man das ganze Jahr über gut essen wird, wenn man an Neujahr bescheiden isst. Zum Jahreswechsel darf übrigens nichts aus dem Haus gebracht werden. Diese Regel gilt sogar für Hausmüll. Bei Nichtachtung droht Unglück.

Während der Karneval in Brasilien bunt ist, wird an Silvester in weißer Kleidung gefeiert. Diese soll Frieden und Reinheit symbolisieren. Wie die Unterwäsche in Italien muss auch die weiße Silvesterkleidung noch neu und ungetragen sein. Außerdem findet zum Jahreswechsel traditionell die Huldigung der Meeresgöttin Yamanja statt. Dazu werden mit Blumen gefüllte Schiffchen aufs Meer geschickt.

Das alte Jahr endet nicht überall am 31.12.

Chinesiches Silvester

In China fallen Feierlichkeiten am 31.12 eher klein aus. Der Grund: Die Chinesen begehen ihr Neujahrsfest nach dem traditionellen Mondkalender. Dann jedoch ist China etwa eine Woche im Ausnahmezustand. In Völkerwanderungen werden die Heimatdörfer besucht und am Vorabend gibt es Teigtaschen, die an chinesische Münzen erinnern und Glück bringen sollen.

In der arabischen Welt wird ebenfalls an unterschiedlichen Tagen nach dem islamischen Kalender das neue Jahr begonnen. Muharram heißt das Neujahrsfest und ist eher eine Gedenk- und Trauerzeit. Indien feiert das neue Jahr im April mit Tanz, Ritualen und speziellen Süßigkeiten.

So unterschiedlich Bräuche und Zeitpunkt sind, so gleich sind die Wünsche: ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (7 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 4 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Weihnachten > Silvesterbräuche rund um den Globus