Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Diese Ausstellungen solltest Du nicht verpassen

Die kalten Tage sind perfekt, um das eine oder andere Museum zu besuchen. Ob Malerei, Skulpturen, Historisches oder interaktive Exponate, die zum Erkunden einladen – wir haben zusammengetragen, welche aktuellen Ausstellungen sich besonders lohnen.

älteres Paar im Museum

Berlin

Ausstellung: Wilhelm und Alexander von Humboldt

Zum 250. Geburtstag des deutschen Naturforschers Alexander von Humboldt widmet das Deutsche Historische Museum den Brüdern eine bislang in Deutschland einzigartige Ausstellung. Rund 350 Exponate auf 1.000 Quadratmetern zeigen die unterschiedlichen und für ihre Zeit außergewöhnlichen Lebenswege der beiden Kosmopoliten. Zu sehen gibt es ausgewählte Objekte wie Porträts aus dem Besitz der britischen Königin sowie Leihgaben aus dem Louvre und dem Britsh Museum, darunter viele Briefe, Skizzen, Landkarten und eine Totenmaske. Sie erinnern nicht nur an das Leben der beiden Brüder, sondern geben auch einen Einblick in die Epoche.

Ort: Deutsches Historisches Museum
Termin: 21. November 2019 bis 19. April 2020
Infos: www.dhm.de/ausstellungen/wilhelm-und-alexander-von-humboldt

Dresden

Ausstellung: Von Pflanzen und Menschen

Kurioses, Überraschendes und Spielerisches: Die Dauerausstellung des Deutsche Hygiene Museums ist allemal ein Besuch wert und macht auch im fortgeschrittenen Erwachsenenalter Spaß. Anhand von Exponaten wie der „Gläserne Mensch“, Medieninstallationen und interaktiven Stationen kann man den Menschen und seinen Körper erkunden. In der faszinierenden Sonderausstellung von „Pflanzen und Menschen“ erfahren Besucher, warum Pflanzen für den Menschen überlebensnotwendig sind und führt uns ihre Schönheit vor Augen. Wie auch in der Dauerausstellung bieten sich viele Möglichkeiten, die Pflanzenwelt spielerisch selbst zu erkunden.
Ort: Deutsches Hygiene Museum
Termin: bis 19. April 2020
Infos: www.dhmd.de

Gemälde von Vincent van Gogh

Frankfurt

Städel Museum Frankfurt mit Holbeinsteg

Ausstellung: Making van Gogh

Er zählt zu den berühmtesten Malern der Welt. Viele seiner Werke hat man bereits in einem der großen Museen gesehen. Der niederländische Maler Vincent van Gogh (1853-1890) war ein Maler zwischen Genie und Wahnsinn, zu dessen Mythenbildung das abgetrennte Ohr und der mögliche Selbstmord des Künstlers beitrugen. Das Frankfurter Städel Museum hat nun 50 seiner zentralen Werke aus allen Schaffensphasen zusammengetragen. Insgesamt werden über 120 Gemälde gezeigt. Im Fokus der Ausstellung stehen dabei die Entstehung des „Mythos van Gogh“ um 1900 sowie die Bedeutung seiner Kunst für die Moderne in Deutschland.
Tipp: Im Vorfeld Online-Tickets kaufen, um lange Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden.

Ort: Städel Museum
Termin: 23. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020
Infos: staedelmuseum.de/vangogh

München

Treue Freunde. Hunde und Menschen

Ein Muss für alle Hundeliebhaber. Das Bayerische Nationalmuseum zeigt eine Sonderausstellung, die man hier so gar nicht vermutet, die aber umso mehr lohnt. Mit mehr als 222 Objekten gibt sie einen Einblick in die Beziehung zwischen Mensch und Hund. Natürlich darf Loriots Liebe zum Mops genauso wenig fehlen wie Thomas Manns Hühnerhund-Mischling Bauschan. Historische und moderne Gemälde, Skulpturen und Fotografien, von der mittelalterlichen Altartafel bis zur zeitgenössischen Karikatur zeigen: Auch Hunde unterliegen der Mode und es ist immer wieder frappierend wie sehr sich der Mensch und sein Hund gelegentlich gleichen.

Ort: Bayerisches Nationalmuseum
Termin: 28. November 2019 bis 19. April 2020
Infos: www.bayerisches-nationalmuseum.de

Nürnberg

alte Gemälderahmen im Museum

Ausstellung: Helden, Märtyrer, Heilige. Wege ins Paradies.

Vielen Geschichten von der Antike bis zum Hollywoodfilm liegt ein erfolgreiches Grundmuster zugrunde: die sogenannte Heldenreise. Der Held oder die Heldin ziehen aus, haben eine Reihe von Bewährungsproben und Abenteuern zu bestehen, müssen unter widrigen Umständen und unter Lebensgefahr Schlachten schlagen, um am Ende persönlich gereift das Blatt zu wenden und wieder als Held aufzuerstehen. Das Germanische Nationalmuseum zeigt in rund 50 Exponaten aus dem 13. bis 15. Jahrhundert, dass schon vor Jahrhunderten die Geschichten über Helden, Märtyrer und Heilige die Menschen begeisterten.

Ort: Germanisches Nationalmuseum
Termin: 11.April 2019 – 04. Oktober 2020
Infos:www.gnm.de/heldenreise

Weitere sehenswerte Ausstellungen

Münster
Ausstellung: Turner. Horror and Delight

Ort: Münster, LWL-Museum für Kunst und Kultur
Termin: 8. November 2019 – 26. Januar 2020
Infos: www.lwl.org

Wiesbaden
Ausstellung: Jugendstil und Art Nouveau

Ort: Museum Wiesbaden
Termin: seit 29. Juni 2019
Infos: museum-wiesbaden.de/jugendstil

Artikel Teilen


Artikel bewerten
3 Sterne (7 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


6 6 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Weihnachten 2019 > Diese Ausstellungen solltest Du nicht verpassen