Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Adventskranz selbst machen

(Alle Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern)

Adventkranz


Das brauchst Du:

  • Einen Rohling
  • Tannengrün
  • Grünen Blumendraht auf der Rolle
  • Garten-/Haushaltsschere
  • Dekoration

  • Welche Zweige eignen sich am besten?

    Experten empfehlen die Zweige der Nordmanntanne, Scheinzypresse, Wacholder oder Thuja, da diese zwar trocknen, aber weniger nadeln als die klassischen Fichten- oder Kiefernzweige. Wer es gerne etwas abwechslungsreicher mag, kann den Nadelgewächsen auch Immergrün wie Efeu oder Stechpalme hinzufügen. So erhält man verschiedene und lebendige Grünschattierungen.


    Den Kranz binden

    Zurechtschneiden von Tannenzweigen

    Schneide je nach Größe des Kranzes die Äste auf die gewünschte Länge zu. Im Normalfall sollten die Zweige dabei nicht länger als 15- 20 cm lang sein.

    Draht um einen Adventskranzrohling binden

    Beginne nun damit, den Draht einige Male um den Rohling zu wickeln und fixiere den Anfang, indem Du ihn gut verzwirbelst. Wichtig: den Draht im Anschluss und während des gesamten Bindens nicht abschneiden, damit eine durchgehende Bindung erreicht werden kann.

    Tannenzweige auf einem Adventskranzrohling befestigen

    Nun nimmst Du die ersten Zweige und legst sie auf den Rohling. Wickle den Draht mehrfach fest um das Ende und lege dann bereits die nächsten Zweige so über die ersten, dass der Draht vom Grün verdeckt wird. Auch hier wickelst Du den Draht zur Fixierung um das Ende.

    Tannenzweige auf einem Rohling festbinden

    Diese Vorgehensweise musst Du solange wiederholen, bis der komplette Kranz mit Tannen bedeckt ist. Jetzt kannst Du den Draht abschneiden und sehr gut fixieren.
    Sollten noch Lücken bestehen, kannst Du sie mit kleinen Zweigen füllen oder die anderen Zweige in die richtigen Positionen rücken.

    Tipp: Möchtest Du ein besonders üppiges Ergebnis, kannst Du einfach im Voraus aus mehreren Zweigen kleine Sträuße bilden und die Enden ebenfalls mit Draht umwickeln. Diese werden dann anstelle von einzelnen Zweigen am Rohling fixiert.


    Dekoration

    Für die Kerzen solltest Du unbedingt auf Adventskranz-Kerzenhalter zurückgreifen. Es handelt sich um kleine „Teller“, die an Unter- und Oberseite Dornen zur Befestigung haben. Manchmal finden sich auch Anleitungen, um eigene Kerzenhalter aus Draht zu machen, davon raten wir aber dringend ab. Diese Halterungen sind weniger stabil und damit gefährlicher, die Kerzen könnten umkippen.

    Ob und wie Du schmückst, ist ganz Dir überlassen. Du kannst natürlich mit Tannenzapfen, Orangenscheiben, Zimtstangen und Co gestalten, aber auch edel mit Goldkugeln und Perlen. Erlaubt ist, was gefällt. Wer mag und die Möglichkeit hat, kann den Kranz auch aufhängen. Dazu musst Du nur zwischen allen Kerzen jeweils ein langes und stabiles Geschenkband durchziehen und diese oberhalb des Kranzes miteinander gut verknoten. Aus diesem Grund empfehlen wir ein nicht allzu glattes Band, damit die Knoten sich nicht lösen.

    Artikel Teilen


    Artikel bewerten
    4 Sterne (3 Bewertungen)

    Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


    1 1 Artikel kommentieren
    Themen > Leben > Weihnachten 2018 > Adventskranz selbst machen