Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

„Schiefes Haus“ Ulm

Bild 1

Einen Sonntagnachmittag in einem der ältesten und schönsten Häuser Ulms zu verbringen, das war der Vorschlag von FA-Mitglied Tukuyu/Birgit

Wollt Ihr wissen, wie die Witwe des Schneiders von Ulm, Frau Berblinger wohnte?
Wolltet Ihr nicht schon immer einmal erfahren, wie es sich in einem mehr als 500 Jahre alten Gebäude lebt, in dem die Wände Geschichte erzählen?

Bild 2
Bild 2

Wir trafen uns vor dem ehemaligen Armenhaus Ulms – seit 1995 Hotel im Fischerviertel an der Blau.

Frau Ertel, die Geschäftsführerin freute sich, dass 16 FA´ler zu Besuch kamen und sich für das Innenleben des altehrwürdigen Hauses interessierten. Allerdings warnte sie uns davor, dass diejenigen, die mit Schwindel zu tun hätten, evtl. ein Problem hätten, in den Südzimmern zu stehen und zu gehen. Wir belächelten diese Aussage, wurden aber eines besseren belehrt als wir das erste Zimmer im 1. OG betraten.

Bild55
Bild 3

Sie erklärte uns die alten Balken, die teilweise aus dem 15.Jahrhundert erhalten sind.
Das Mauerwerk mit seinen Holznägeln und Schilfrohren liegt teilweise frei, sodass man sich gut vorstellen kann, warum die Mauern so dick waren.
Bei der Restaurierung kamen sogar Wand- und Holzmalereien zum Vorschein, die allerdings keinem Zeitalter zugeschrieben werden können.
Schließlich besteht das schiefe Haus aus einem kleineren älteren Vorgängerhaus und einem weiteren Haus. Da, wo jetzt der Schaukasten ist, war früher die Eingangstüre des Vorgängerhauses. Das Haus hatte somit 2 Eingänge und 2 Treppenhäuser.

Bild77
Bild 3

Alle Zimmer - 11 an der Zahl – sind chemikalienfrei, d.h. Allergiker geeignet, gemütlich mit Fleckerlteppich und Laminatboden, sowie edlen Marmorbädern ausgestattet.

Im 2. Stockwerk ist ein Zimmer mit einer allemanischen Gewölbedecke. Der Boden hat eine Differenz von 40 cm Schräge. Diese wurde früher mit Kies aufgefüllt. Man wollte somit die Ungerade aufheben. Damit wurde der Boden immer schwerer und man entfernte den Kies wieder.

Das oberste Dachgeschosszimmer ist so lang wie das Haus, nämlich 14 m lang. 2 Einzelbetten am Nordgibel und eine schnucklige TV Ecke im Süden bilden das Zimmer direkt unter der Dachschräge.
Übrigens – die Böden sind zwar schief wie das Haus, die Möbel wurden dementsprechend erhöht. An jedem Bett ist eine Waage angebracht.

Bild 5

Die Galerie im Erdgeschoss stützt mit ihren schweren originalen Holzsäulen das überhängende 1. OG, das über die Blau hängt. Am Boden war schon früher eine Luke, durch die die Angel ausgehängt werden konnte. Übrigens hat das Haus heute noch ein eigenes Fischrecht. Auch in der Küche wurde so eine Fischkammer erhalten.

Wo jetzt die Toiletten sind (UG) war das Reich des „Krettenmachers“ der die Weidenkörbe flocht.
Als das Haus renoviert wurde war hier alles verschüttet und man stellte bei „Ausgrabungen“ fest, dass hier im Gewölbe Nischen für die Petroleumlampen des Weidenflechters ausgespart wurden. Im Eingang befanden sich die Schweineställe und die jetzige Rezeption war der Hühnerstall.

Bild7

Nach ca einer Stunde Führung durch´s ganze Haus ging es nach draußen, wo wir auf verschiedene Einzelheiten wie Fensterläden und Gauben aufmerksam gemacht wurden.
Hier machten wir auch ein Erinnerungsfoto.

Bild 9
Bild 9

Im Tafelraum des Hauses wurden wir anschließend zu Kaffee und Kuchen eingeladen.
Hier tauschten wir noch einige Eindrücke aus und dann lösten wir auch schon wieder die fröhliche Runde auf.

Bild 10

Bericht: Birgit
Bilder: Walter - Roswitha

Artikel Teilen


Artikel bewerten
3 Sterne (6 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


1 1 Artikel kommentieren
Regional > Ulm > Schiefes Haus in Ulm