Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Kameldornbaum - Acacia erioloba


Der deutsche Name ‚Kameldornbaum‘ ist verwirrend, da es nur wenige Kamele im südlichen Afrika gibt. Er leitet sich vom Afrikaans Wort Kameeldoring ab. Kameeldoring bedeutet aber ‚Giraffen Dorn‘, denn die Giraffe wird im Afrikaans als Kamelpferd bezeichnet.

Den zweiten Teil des botanischen Namens ‚Erioloba‘ kann man mit behaartem ‚Ohrlaeppchen‘ uebersetzen und er bezieht sich auf die behaarten Samenstaende.

Acacia erioloba ist ein ziemlich großer Baum in den Halbwüsten und Savannen des südlichen Afrikas. Er kommt hauptsächlich in den trockeneren Gebieten des Nordens und Nordwestens von Suedafrika, Botswana, dem suedlichen Angola, dem suedwestlichen Zambia, Zimbabwe und Namibia vor.

Dort kommt er mit Niederschlagsmengen von 60 bis 900 Millimeter aus und erträgt sowohl große Hitze als auch Frost. Die Bäume wachsen bevorzugt an trockenen Flussbetten oder deren Nähe und sie können im sandigen Boden mit ihrem ausgedehnten Wurzelsystem bis zum Grundwasser vorstoßen. Sie erreichen normalerweise eine Hoehe von 6 bis 7 Metern, koennen aber auch eine Wuchshöhe von bis zu 22 Metern erreichen. Die Baeume bieten mit ihren ausladenden schirmartigen Kronen Mensch und Tier Schatten in den Weiten der Savanne. In den Kronen sieht man oft die großen Nester der Webervögel.

Acacia erioloba
Acacia erioloba

Wie der Name ‚Kamel-dorn-baum‘ sagt, hat die Acacia erioloba an ihren Ästen und Zweigen weißliche, bis zu 6 Zentimerter lange Dornen. Diese sind an der Basis verdickt und treten paarweise neben den Blätter auf.

Acacia erioloba - Blaetter Blueten
Acacia erioloba - Blaetter Blueten

Die Blätter sind zum Schutz vor zu starker Verdunstung sehr klein, doppelt gefiedert und können sich zusammenklappen. Durch die Dornen versuchen sich die Bäume vor zu starkem Gefressenwerden zu schuetzen.

Giraffen bevorzugen die Blätter aus den Kronen der Akazie. Mit ihren bis zu 50 Zentimeter langen Zungen ergreifen sie einen Zweig, ziehen ihn ins Maul und weiden durch das Zurückziehen des Kopfes die Blätter ab. Zunge und Lippen der Giraffe werden durch die Dornen nicht verletzt. Die Tiere müssen aber vorsichtig fressen und benötigen bis zu 16-20 Stunden, um die benötigten ca. 30 Kilogramm Nahrung pro Tag zu fressen.

Akazien gehören zur Mimosenfamilie, die mit über 100 Baumarten in Afrika vertreten ist. Das erkennt man an den leuchtend gelben Blütenbällen, die von Juli bis November blühen. Die Blütenköpfe sind aus vielen kleinen Einzelblüten zusammengesetzt, von denen man nur die Staubfäden sieht. Sie stellen ein wichtiges Nahrungsangebot für Insekten dar.

Die Früchte sind halbmondförmige, bis zu 13 Zentimeter lange, holzige Hülsen mit einem grauen, samtartigen Überzug (Hülsenfrüchtler). Sie enthalten zwischen 8 bis 25 Samen und werden gern von Rindern und Wildtieren gefressen. Häufig liegen unter den Bäumen Mengen von abgefallenen Früchten.

Acacia erioloba
Acacia eroloba - Fruechte - Photographer 'Cornus'
Acacia erioloba - Samenstand
Acacia erioloba - Samenstand
Acacia erioloba - Samen
Acacia erioloba - Samen

Wie viele andere Pflanzen auch wurden, und werden alle Teile des Kameldornbaumes von den Menschen genutzt. Die Samen können gebrannt als eine Art Kaffee verwendet werden. Pulverisiert wurden sie in der traditonellen afrikanischen Medizin gegen Ohrinfektionen genutzt. Die Äste sondern eine Art Gummi ab, das sowohl als Süßigkeit als auch gegen Husten gegessen wird. Verkohlte Rinde wurde gegen Kopfschmerzen und Durchfall verwendet. Die Wurzeln werden gegen Zahnschmerzen und Tuberkulose gebraucht. Ich könnte noch eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeit aufzählen.

Am begehrtesten war aber sein Holz. Da der Kameldornbaum langsam wächst, liefert er ein sehr hartes, termitenfestes Holz, das früher häufig zum Bauen verwendet wurde. Auch als Feuerholz ist es sehr begehrt.

Wie groß die Bedeutung des Kameldornbaumes für die Menschen ist, zeigt der Anfang des Südwesterliedes, der inoffiziellen Landeshymne des alten kolonialen Südwestafrikas:

Hart wie Kameldornholz ist unser Land
Und trocken sind seine Riviere...

Autor "cornus"

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (11 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Südliches Afrika > Pflanzenwelt > Kameldornbaum - Acacia erioloba