Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Tipps für die richtige Ernährung im Sommer

Schwitzen

Pfefferbeeren, Chili und Gewürze

Ob scharfes Essen oder heiße Getränke: das dadurch hervorgerufene Schwitzen ist willkommen! Es kühlt durch den Schweiß den Körper. Auch haben viele scharfe Lebensmittel bakterienhemmende Eigenschaften, was gerade im Sommer, wenn Bakterien sich noch schneller vermehren können, extrem gut ist.

Heißer Tee

In einem ersten Impuls möchte man bei Temperaturen jenseits der 30°C möglichst kalt trinken. Das ist aber ein Trugschluss, denn das belastet den Körper noch mehr. Ab und an kann es zwischendrin sogar ein heißer frischer Minztee mit orientalischen Gewürzen sein – eben genauso wie es Menschen in den Ländern machen, in denen permanent Hitze herrscht.

Was wann essen?

Beim „Was“ sind sich Experten einig: leichte (Roh-)Kost wie Gemüse, Salate, Fisch oder Geflügel sind ebenso optimal wie auch wasserhaltige Obstsorten. So wird der Körper optimal mit den für ihn notwendigen Nährstoffen versorgt.
Beim „Wann“ hingeben gibt es unterschiedliche Ansichten. Manche Ernährungswissenschaftler schlagen vor, eher morgens und mittags leicht zu essen und am Abend wenn überhaupt nur noch eine leichte kalte Suppe oder ähnliches zu sich zu nehmen. Andere wiederum empfehlen, sich an unseren südlichen Nachbarn zu orientieren und das Mittagessen ausfallen zu lassen, dafür abends etwas später zu essen. Hier gilt: einfach auf den eigenen Körper hören, was gut tut.

Salz

Zu viel Salz ist ungesund, das ist bekannt. Aber im Sommer scheiden wir durch das Schwitzen viel Salz aus. Deshalb kann man hier (in Maßen) etwas großzügiger mit dem Salzstreuer umgehen, um diesen Verlust auszugleichen.

"Infused Water": Wasser mit Geschmack

Gläser mit Infused Water

Beim Trinken ist ganz klar, wir brauchen Wasser, Wasser, Wasser oder stark verdünnte Saftschorlen oder ungesüßte Tees. Richtig gesund und darüber hinaus auch noch lecker schmeckt das aktuell so trendige „infused water“, was nichts anderes ist als Wasser mit Geschmack. Und so geht’s: Wasser in eine Karaffe oder Flasche füllen und Gemüse oder Früchte hinzugeben. Das können Limetten, Zitronen, Gurke, Rosmarin, Minze, aber auch Erdbeeren, Basilikum oder Kiwi sein. Probiere aus, was Dir schmeckt und lasse es durchziehen. So hast Du eine tolle Abwechslung und Erfrischung zugleich.

Übrigens: wenn Du bereits Durst hast, fehlt es Deinem Körper schon an Flüssigkeit. Das ist gerade im Alter gefährlich, da hier das Durstgefühl nachlassen kann. Deshalb besser bereits morgens ein Tagesziel von mindestens 2 Litern im Sommer festlegen und die betreffenden Flaschen bereitstellen. Nun nur noch stets ein gefülltes Glas mit Getränken griffbereit haben und schon gewöhnt man sich das regelmäßige Trinken an.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


8 8 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Sommer > Ernährung im Sommer