Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Heute ist der 25. Juni. Der Himmel ist grau, Regen platscht ans Fenster. Das Thermometer zeigt gerade mal 17 Grad Celsius. Was hatten wir doch gestern für ein Glück: Die Junisonne wärmte uns mit gut 24 Grad wie im Hochsommer. Da mussten wir zu unserer Radeltour über die Dörfer südlich von Rostock die Ärmel nicht hochkrempeln - wir hatten gar keine an unseren Shirts. Und so ging es 13 Uhr auf die blitzenden Stahlrösser; 11.30 Uhr hatten sich Freizeitfan, nomoko und Helene, alle drei mit männlicher Verstärkung, sowie Blackhuskyman bei gittelis & Co. im Biestower Garten getroffen, um hier als Startkapital leckeren Kuchen zu verspeisen. Nett, dass gittelis' Göttergatte im Garten blieb - so konnten die Pedalritter hoffen, bei Rückkehr den Grill schon angeheizt vorzufinden . . . Umso fröhlicher gelang der Start; diesmal ging die Tour über Stock und Stein und auch Asphaltstraße 34,95 Kilometer von Biestow über Kritzmow, Klein Stove, Heide, Fahrenholz, Nienhusen, Ziesendorf, Buchholz, Wahrstorf, Pölchow, Papendorf und zurück. Zum Glück hatten alle leckeren Proviant dabei, denn nachdem der Schrankenwärter in Pölchow eigens für uns die Schranke hochgehievt hatte, stellten wir auf der anderen Seite des Schienenstrangs fest, dass wir hier nicht weiterkamen. Immerhin hatten wir schon so einige Kilometer in den Beinen, so dass wir ruhig ein bisschen schwächeln durften.
Diesmal ging es bei der Tour vor allem um das Erlebnis Natur, das Plätschern der Warnow und natürlich das Beisammensein, während wir durch die Landschaft strampelten. Sehenswürdigkeiten am Wege waren nicht zu besichtigen, Kirchen hatten ihre Tore verschlossen - und so rollten wir 16 Uhr gen Garten, Erdbeeren und Grillkoteletts. Dies jedoch nicht, ohne in Biestow im neuen Laden "angelangt" einen Stopp einzulegen; ein Glück, dass wir mit den Rädern waren! Sonst hätten einige Radlerinnen - Namen werden nicht genannt - doch tatsächlich Vasen, Windlichte oder riesige Metallhähne gekauft und abgeschleppt. Na, da werden sicherlich noch einige in Zukunft dieses Lädchen ansteuern, um aufgekommene Kauflust zu befriedigen . . .
Fast wären wir danach ohne sonderliche Vorkommnisse zügig am Ziel gewesen, wenn nicht ein vom Wind abgeknickter Baum unseren Weg versperrt hätte. Doch wir konnten rechtzeitig "auf die Klötzer" gehen, um Blackhuskyman zuzusehen, wie er allein (!) den Baum zur Seite schleppte. Die Bitte, den Baum fürs Foto noch einmal an den alten Platz zurückzulegen und dann wegzutragen, ist er übrigens nicht nachgekommen. Schade, sonst hätten auch alle anderen Feierabendler den Schwarzenegger-Konkurrenten in Action sehen können. Nun gut, was nicht ist, ist nicht. Dafür aber konnte uns Grillmeister Arnold 17 Uhr wieder in Empfang nehmen. Schließlich hätte es keiner von uns ohne Stärkung zurück nach Hause geschafft; es dauerte bis nach 20 Uhr, ehe wir ans Nachhausefahren denken konnten . . . Dies jedoch nicht ohne Lob für gittelis & Co, die die Fahrt organisiert hatten. Und auch nicht, ohne die nächste Tour im Juli anzuvisieren . . .
nomoko

Autor: Feierabend.de Mitglied nomoko

Autor: gittelis

Radeltour Juni

mehr Bilder seht Ihr hier......

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Regional > Rostock > Radelfreizeit > Radtour Juni