Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Heute starten wir zur Radtour auf dem Küstenweg von Warnemünde nach Kühlungsborn. 13 Radler hatten sich eingetragen. Als ich heute morgen in die Veranstaltungsliste schaue, sind es nur noch 8. Leider mussten sich zwei Ehepaare aus gesundheitlichen Gründen wieder abmelden.

Treffpunkt auf dem Parkplatz
Treffpunkt auf dem Parkplatz

Freizeitfan, Nomoko und Blackhuskyman mit ihren Ehepartnern, Rilo59 und Gittelis sind pünktlich am Treffpunkt und wir radeln fröhlich los in Richtung Kühlungsborn – die Ostsee immer an unserer Seite. Ein frischer Wind weht uns entgegen. Die würzige Luft im Küstenwald, das Meeresrauschen, die Sonne, die uns zeitweise anlächelt, gibt uns ein wunderbares Gefühl. Wir nähern uns Nienhagen, in unserer Euphorie bemerken wir nicht gleich, dass Nomoko zurück geblieben ist. Die erste Panne in unserer langjährigen Radfahrgeschichte ist angesagt. Und damit es sich auch lohnt, hat Rilo auch noch eine Platten. Macht nix, wir sind für alle Fälle gerüstet.

Rilo, was machst du denn da?
Rilo, was machst du denn da?

Nach ein wenig Aufregung für die einen und einer Zwangspause für die anderen, die wir mit Eisschlecken versüssen, radeln wir munter weiter. Nun brauchen wir aber endlich eine Picknick-Pause. Wie sagt Nomoko immer? „Das Beste an der Radtour sind die Pausen.“ Ich kündige einen schönen Rastplatz mit Blick auf’s Meer an. Als wir uns der Stelle nähern, sehe ich „oh Schreck, die Bank ist weg“. Auch die nächsten Rastplätze, die es vor ein paar Jahren noch gab, sind nicht mehr da. Zwischen Börgerende und Heiligedamm finden wir einen annehmbaren Rastplatz. Jetzt werden die mitgebrachten Köstlichkeiten ausgepackt, dabei fehlen natürlich auch nicht die kleinen Spaßmacher. Zuerst mal trinken wir auf das Wohl von Nomoko, sie hatte schließlich vor ein paar Tagen einen runden Geburtstag.

Wer treibt denn hier schon wieder zum Aufbruch? Nützt nichts, wir müssen weiter, wollen schließlich noch nach Kühlungsborn. Also treten wir wieder in die Pedalen, manchmal ganz schön gegen den Wind und erreichen so gegen 14.00 Uhr Kühlungsborn. Am Bootshafen ist zum wiederholten Mal Fototermin. Die Damen würden jetzt gern shoppen, aber die Herren drängen zur Weiterfahrt, denn der Eisbecher wartet schon auf uns. Für Kultur bleibt diesmal keine Zeit. Freizeitfan und Nomoko werden überstimmt – Kultur gibt’s wieder beim nächsten Mal.

Ankunft in Kühlungsborn
Ankunft in Kühlungsborn
lecker Eisbecher
lecker Eisbecher

Auf dem gleichen Weg, weil’s so schön war, radeln wir zurück. Wir wollen eigentlich schnell durchradeln, eine Bierpause muss aber noch sein. Welch ein Glück, dass wir grade in der Kneipe sitzen, als ein kräftiger Regenguß vom Himmel schüttet. Aber als wir auf unsere Räder steigen, scheint die Sonne wieder und wir kommen unbeschadet zurück zum Parkplatz.

Atempause im Küstenwald
Atempause im Küstenwald

Es war wieder mal ein erlebnisreicher Radausflug. Wir freuen uns schon auf den nächsten. Helene und Christa wünschen wir alles Gute, und baldige Genesung, damit beide bald wieder mit uns gemeinsam radeln können.
Gittelis

Rilo hat noch diese schönen Mohnblumen eingefangen
Rilo hat noch diese schönen Mohnblumen eingefangen

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (3 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


2 2 Artikel kommentieren
Regional > Rostock > Radelfreizeit > Radelfreizeit 2013 > 27.06.2013 Radtour Warnemünde - Kühlungsborn