Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Fit ins Frühjahr: Bewegung draußen

Mit Sonnenstrahlen, milden Temperaturen und Vogelgezwitscher lockt uns der Frühling nach draußen. Der Hormonhaushalt verändert sich, damit wächst die Lust auf Bewegung bei den meisten von ganz alleine.

zwei Frauen beim Sport in der Natur

Besonders Osteoporose-Patienten und ältere Menschen mit einem hohen Risiko für einen Knochenbruch (bspw. aufgrund eines Bruches in der Vergangenheit) sollten sich das zu Nutze machen. Denn viele Betroffene, und auch ältere Menschen im Allgemeinen, neigen zu einem gewissen Vermeidungsverhalten, wenn es um Bewegung geht. Aus Angst zu stürzen und dabei eine Fraktur zu erleiden, wird Bewegung im Alltag allmählich reduziert. Diese körperliche Schonung ist zwar verständlich, wirkt sich allerdings bei Patienten äußerst kontraproduktiv aus: Die Verringerung von Belastung sorgt für den Verlust von Knochenmasse und einer Verminderung der Knochendichte. Inaktivität im Alter gilt nämlich als eine der Hauptursachen von Osteoporose. Bei einer geringen Knochendichte kann genau das passieren, was Betroffene vermeiden wollen: Es kommt zu einer Knochenschwundfraktur.

Wichtig: Knochenbruch = Warnsignal

Umso wichtiger ist auch für Angehörige älterer Menschen mit einem hohen Risiko für einen Knochenbruch: Seid wachsam in der Vorsorge und erkennt besonders Brüche, die Folge geringfügiger Ereignisse sind (bspw. Stoß an der Tür oder ein Sturz aus geringer Höhe), als ein mögliches Warnsignal! Als Knochenschwundbruch können sie ein Zeichen für Osteoporose sein.

Bewegung hingegen stärkt die Muskulatur und regt den Knochenaufbau an, sorgt für eine bessere Ausdauer und kann somit nicht nur die Symptome der Krankheit lindern, sondern auch die Sturzgefahr senken.

Deshalb haben wir einige Tipps zusammengestellt, mit deren Hilfe Osteoporose-Patienten und ältere Menschen mit einem hohen Risiko für einen Knochenbruch fit ins Frühjahr starten können.

  • Bewege Dich in der Natur. Aktivitäten im Freien haben nämlich gleich zwei Vorteile: Neben der Bewegung an sich sorgt man zusätzlich dafür, dass der Körper unter der Sonneneinstrahlung das für den Knochenstoffwechsel wichtige Vitamin D produzieren kann.

  • Suche Dir Mitstreiter! In Osteoporose-Gruppen lernen sich Betroffene kennen und trainieren gemeinsam. Vielleicht findet sich jemand, mit dem Du Dich auch abseits des Gruppenprogramms zu Aktivitäten verabreden kannst. Auch Nicht-Betroffenen schadet Bewegung nicht!

  • Sei regelmäßig aktiv. Drei bis vier Einheiten (30-40 Minuten) pro Woche sind für die meisten Menschen ideal. Versuche Deinen Rhythmus langfristig einzuhalten. Wird die Knochensubstanz nicht regelmäßig stimuliert, schwindet sie auch schnell wieder.

  • Das Gesetz "viel hilft viel" gilt nicht für jeden und sollte differenziert betrachtet werden. Für Osteoporose-Patienten und generell ältere Menschen, bei denen häufig verschleißbedingte Veränderungen am Bewegungsapparat oder andere Erkrankungen vorliegen, kann ein zu intensives Training eine Gefahr darstellen. Daher sollte in diesen Fällen das individuelle Leistungsvermögen und die geeigneten Sportarten unbedingt vorab mit dem Arzt besprochen werden.

  • Generell sollte das Training nicht nur auf den Knochen ausgerichtet sein, sondern ebenfalls die motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten schulen. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Gleichgewicht sollten in einem ausgewogenen Verhältnis trainiert werden.

Kommt es dennoch zu einem Knochenbruch, sollte der Patient den behandelnden Arzt unbedingt darauf ansprechen, ob es sich um eine Knochenschwundfraktur handeln könnte. Denn: Bei schätzungsweise 80% der Knochenschwundbrüche wird die zugrundeliegende Osteoporose im Nachgang nicht behandelt! Viele Patienten erleiden zwei bis drei Frakturen, bevor sie eine Osteoporose-Behandlung erhalten. Das ist ein Problem, denn wenn die Krankheit nicht behandelt wird, nimmt die Knochendichte weiter ab und das Risiko für eine weitere Fraktur steigt.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (9 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:

Themen > Gesundheit > Osteoporose (Knochenschwund) > Fit ins Frühjahr: Bewegung draußen