Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Maiwanderfahrt

Nein mit Schrankkoffer sind wir nicht zu unserer Überraschungs - Maiwanderfahrt aufgebrochen.
Auch das regnerische Wetter konnte uns nichts anhaben.

Pünktlich um 12:00 Uhr ging es los, vorbei an blühenden Rapsfeldern landeten wir.....

......von Moritz bellend erwartet bei Ursel.

Wie es bei FAlern so üblich ist, bringt jeder sein Grillgut und Getränke selber mit,


nur eines hatten wir gemeinsam, einen Grillmeister.

Während die einen schon sitzen, ist Ingrid noch auf der Suche.

Geplant war ein Spaziergang, doch das Wetter spielte nicht mit.
Dafür hatten wir uns viel zu erzählen.



Nein, die Würstchen sind noch nicht fertig!




Wie Klaus doch unseren Blick richtig gedeutet hat.
Wir müssen sehr hungrig aussehen.

So bot uns Angelika erstmal einen kleinen Appetitanreger an.

Was soll die Geste von Rita bedeutet,
nicht zu viel oder noch ein bischen mehr.
Ursel betrachtet das Ganze etwas kritisch.

Ingrid und Doris sahen sich Bilder an,
Doris war mit ihrer Enkelin im Tierpark Ströhen.
Es ist ein kleiner, feiner Tierpark, gut zu laufen, also für uns Senioren etwas.


Die mitgebrachten Salate, Baguettes, Mix Pickles und Oliven wurden von allen probiert.

Ja, Ursel , bei uns FAlern geht es sehr lebhaft und laut zu, daran muss man sich erst gewöhnen, denn jeder hat etwas zu erzählen
und alle reden durcheinander.

Doris kam noch mal auf den Tierpark zu sprechen,
schon waren wir beim Thema " Enkelkinder, wie gut es ihnen heute geht
und welche Spielmöglichen ( Internet ) sie haben.

Da es immer noch regnete servierte uns Ursel noch Kaffee und kleine Leckereien.
Die Gespräche gingen zu unserer Kindheit zurück und über die Spielmöglichkeiten.
Murmel- Hinke-Pinke-Kreisel-und viele andere Spiele, die, die Kinder von heue kaum noch kennen.
Oder wir Mädchen hatten unsere Abziehbilder oder die Anziehpuppen aus Papier.
Oder die Klingelstreiche.
Vorallem hatten wir viel Platz im Freien zu spielen.


Zum Kaffee schmeckten die kleinen Köstlichkeiten, diese möchte ich haben,sollst du auch bekommen, Angelika.

Ja, es waren schöne Kindheitserinnerungen und es gab viel zu lachen dabei.

Dann hörte es doch noch auf zu regnen und wir machten erst eine kleine Wanderung durch Ursel´s Garten und anschließend durch´s Dorf.

Doch Ursel wohnt in einem schönen, gepflegten Dorf.


Mit netten Menschen und in geselliger Runde verging die Zeit wie im Fluge und es wurde Zeit dem Heimweg anzutreten.
Einen besonderen Dank an Ursel, dass sie ihren Garten zur Verfügung stellte und auch beim Stammtisch nichts davon erzählte, das wir uns bei ihr treffen.



Bilder: Ecki

Text und Bilder: Evi

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (3 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren

Regional > Nienburg > Feiern > 1.Maifeier