Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Ostern - April 2021


Schwabenheim an der Selz liegt etwa in der Mitte zwischen Nieder-Olm und Ingelheim.

Jedes Jahr zur Osterzeit schmückt eine Schwabenheimer Gruppe den alten Ortskern mit österlichen Motiven. Auch die Anwohner beteiligen sich daran, wie man auf den Fotos, die uns Antonia/nighty zeigt, erkennen kann.

Das Ortsbild prägt vor allem der zentrale Kern rund um den Marktplatz, der der größte im ganzen Rheinhessen ist. Er wird umgeben von historischen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert.




Der Marktbrunnen aus dem Jahr 1892 ist ein echter Hingucker, besonders, wenn ihn viele Ostereier in bunten Farben zieren. Der kleine Kerl in der Mitte wird liebevoll "Paulchen" genannt.

Die Evangelische Kirche aus dem Jahr 1844 ist mit ihrem 33 m hohen Turm weithin sichtbar.

Edith/eddi1941 hat mir nicht nur das Bild von den zauberhaften Krokussen geschickt, sondern Osterbilder aus Bad Wildungen, Hessens „Osterstadt Nr. 1“ Seit fast 20 Jahren legt die Stadt jedes Jahr - auch in Corona-Zeiten - ihr farbenprächtiges Osterkleid an. Vier Wochen lang ist im März und April nicht nur die Osterhasen-Allee zu bewundern, sondern auch Beete mit Figuren und Ornamenten, dekorierte Osterbäume und Brunnen mit vielen bunten Eiern.

Schaut selbst - sicher auch ein Tipp für einen Tagesausflug in Nach-Corona-Zeiten.

Ursprünglich stammt der Brauch, in der Osterzeit die Dorfbrunnen mit bemalten Ostereiern und anderen Verzierungen zu schmücken, aus der Fränkischen Schweiz. Mittlerweile sieht man diesen schönen Brauch aber in vielen Orten in Deutschland.

Der Hauptgrund für das Schmücken der Dorfquelle lag womöglich darin, den Brunnen als wasserspendenden und lebenswichtigen Bestandteil einer Gemeinde zu ehren und seine Dankbarkeit dafür zu zeigen. Denn in früheren Zeiten sicherte ein gefüllter Brunnen das Überleben vieler Menschen und Tiere und war somit ein kostbares Gut. Etwas, das nicht immer als selbstverständlich anzusehen war. (Quelle: wikipedia.de)



Einige der schönen Osterbrunnen zeige ich hier.
Dieser steht in Zornheim und das Bild unten zeigt die Osterkrone in Mainz-Gonsenheim.



Auch der Brunnen in Michelstadt im Odenwald ist in der Osterzeit wunderschön verziert,

ebenso wie der Brunnen in Mainz-Ebersheim auf dem unteren Bild.


Der Osterhase aus Bad Wildungen wünscht allen, die sich die Seite angesehen haben, FROHE OSTERN und freut sich auf Eure Bilder in der kommenden Woche.





Weiter zu den Bildern der 14. Woche

Zurück zu den Bildern der Woche

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (2 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 4 Artikel kommentieren

Regional > Mainz > Bilder der Woche in 2021 > 14_Ostern 2021