Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Heimatmuseum Budenheim

Am 21. Mai hatte unser Mitglied Elke/family2018 ins Budenheimer Heimatmuseum eingeladen.

Heribert Schäfer, Budenheims Ortschronist seit 1999, ist seit der Eröffnung im Jahr 2008 für das Heimatmuseum verantwortlich. Das Haus wurde 1883 von Berthold Stockinger, damaliger Leiter der Zementfabrik in Budenheim, gebaut. Von 1889 bis 1953 wurde es als Gemeindeschule genutzt. Das Haus beherbergt nach der Sanierung im Erdgeschoß das Heimatmuseum, in der 1. Etage ist der Verein „Lebenshilfe“ untergebracht.

Wir treffen uns um 13.30 Uhr vor dem Heimatmuseum, wo uns Heribert Schäfer bereits erwartet. Mit viel Enthusiasmus erzählt er uns etwas über die Geschichte Budenheims. Der Ort zählt zu den größten Gemeinden in Rheinhessen. Trotz einer Fluktuation von 600 – 800 Einwohner jedes Jahr leben hier rund 8.800 Einwohner. Leider – so Heribert Schäfer – werden kaum mehr neue Baugebiete ausgewiesen, zum einen wegen des unsicheren Untergrundes durch den Steinbruch, zum anderen befinden sich im Boden Feuchtwassergebiete durch Bergwasser. Es gibt allein 3 Brunnen in der Gemarkung.

1978 feierte der Ort seine 1200 Jahrfeier. Dieses Datum, so Herr Schäfer, ist allerdings nur fiktiv, denn es gibt keine Urkunde über die Entstehung von Budenheim. Als „Butenheim“ wurde es in der Liste der Besitztümer der Abtei Lorsch im Lorscher Codex erwähnt, allerdings ohne Jahresangabe.

Mehr kannst Du in der Chronik lesen, die Heribert Schäfer erstellt hat. Klicke hier

Mit Sicherheit war Budenheim aber auch schon zur Zeit der Römer, Franken und Kelten bewohnt. Belegt sind zumindest 4 römische Ansiedlungen.

In Wikipedia ist zu lesen:
„Im Mittelalter war Budenheim ein Lehen der Rheingrafen, ehe Graf Siegfried II. 1272 die Ortschaft dem Kloster Eberbach vermachte. Zwanzig Jahre später fiel Budenheim an die Abtei Altmünster, deren Äbtissinnen die nächsten Jahrhunderte das Geschehen bestimmten.

Ab 1563 gehörte der Ort zum Mainzer Erzstift. Die Altmünsterabtei verlor ihren Einfluss endgültig im November 1781, als ihr Vermögen dem Mainzer Universitätsfonds übereignet wurde. Ab den 1850ern fasste mit dem Bau der Eisenbahnlinie Mainz-Bingen und dem Ausbau des Schiffsverkehrs die Industrialisierung Fuß in Budenheim.“

Mehr über die Geschichte Budenheims kannst Du bei Wikipedia lesen - klicke hier und auch hier

Infolge des Mainzer Beckens, die im Tertiär-Zeitalter als Senke des Oberrheingrabens entstanden ist, bestehen die Ablagerungen überwiegend aus Kalksteinen, die in den Zementfabriken verarbeitet werden. Ende 1984 wird der Steinbruch geschlossen und bis 2005 als Deponie weitergeführt. 2008 entsteht hier eine Golfanlage.

Um 1810 wurde darüber hinaus eine Lackfabrik und um 1884 eine Ölfabrik eröffnet. Weitere Fabriken, u.a. die Flaschenfabrik Kupferberg – später Glashütte Budenheim – und die Chemische Fabrik Budenheim, die heute zur Oetker-Gruppe gehört, trugen zum Fortschritt bei. 1926 wurde die Blechfabrik Jakob Berg gegründet, die Verschlusskapseln herstellte. Sie firmiert seit 1996 unter „Bericap“ Die Firma beschäftigt über 3.535 Mitarbeiter an 24 Standorten in 21 Ländern und fertigt Kunststoffverschlüsse u.a. für Getränke, Lebensmittel, Auto-Betriebe und Pharmazieunternehmen.

Bis in die 1960er Jahre wurde in Budenheim Weinbau betrieben und war als Obst- und Blütengemeinde bekannt. Seit 1955 wird am letzten April-Wochenende das Blütenfest gefeiert und die Blütenkönigin gewählt.

Leider findet das Budenheimer Straßenfest nicht mehr statt. Seinen Anfang nahm es an der 1200-Jahrfeier der Gemeinde im Jahr 1978. Vier Tage, jeweils am letzten Wochenende vor den Sommerferien veranstaltete der Budenheimer Vereinsring dieses beliebte Volksfest. In den letzten Jahren wurde es jedoch immer schwieriger, Helfer zu finden.

Gefeiert wird jedoch noch am 3. September-Wochenende die Budenheimer Kerb.


Partnergemeinden sind seit 1968 Eaubonne in Frankreich und seit 1991 Isola della Scala in Italien. Freundschaftlich verbunden ist Budenheim seit 1972 mit dem ostfriesischen Wiesmoor und seit 1990 mit den thüringischen Gemeinden Walschleben und Witterda.

Nach so viel interessanter Geschichte und Historie von Budenheim zeigt uns Heribert Schäfer die Räume des Heimatmuseums und wir merken, mit wieviel Hingabe und Herzblut er für das kleine Museum brennt.

Stolz zeigt er uns die Vitrinen mit technischen Gegenständen aus Wirtschaft und Haushalt und beantwortet geduldig die zahlreichen Fragen. Wir staunen über das umfangreiche Archiv, die vielen Zeitungsausschnitte und Urkunden. An den Wänden ist kaum ein freier Platz – überall hängen Bilder, die Budenheims Geschichte und die Menschen des Ortes zeigen.

Heribert Schäfer hätte uns noch viel erzählen können, aber die Zeit drängt. Wegen des schlechten Wetters fällt der Spaziergang zum Golfplatz zwar aus - wir nehmen die fahrbaren Untersätze. Elke hat im Golf-Restaurant "Knuth's Bistro und Restaurant" Plätze für uns reserviert.
Schade, wir hätten gerne den Golfern zugeschaut, aber durch den Regen in der Nacht zuvor und noch bis in den Mittag hinein, machte es offenbar keinen Spaß, die Bälle einzulochen.

So waren wir die einzigen Gäste im Restaurant, was unserer guten Laune aber keinen Abbruch tat. Gegen 18 Uhr verabschiedeten wir uns voneinander.

Für die gute Idee und den interessanten Nachmittag danke ich Elke und vor allem Heribert Schäfer.

Die Bilder vom Tag kannst Du hier sehen:

- von Dieter/fidelis45 - klicke hier
- von Rose/Rose56 - klicke hier


(eingestellt am 27.5.19)

Autor: Feierabend-Mitglied

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (3 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 4 Artikel kommentieren

Regional > Mainz > Ausflüge und Veranstaltungen ab 2010 > 10_Ausflüge und Veranstaltung 2019 > 5_Heimatmuseum Budenheim