Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Rita Mae Brown: Mausetot

Mary Minor „Harry“ Haristeen muss ins Krankenhaus – eine ungewohnte Erfahrung für die lebensfrohe und normalerweise immer gesunde junge Frau. Aber auch hier kommt sie nicht zur Ruhe, denn – wie sollte es anders sein – es geschieht ein Mord und die Spur führt direkt ins Krankenhaus. Gibt es dort Geheimnisse? Gilt es, illegales Treiben zu verschleiern? Harry gerät in den Sog der Ereignisse und wie immer erweist sich das als äußerst gefährlich, denn der Mörder weiß sich zu schützen. Zum Glück sind Harrys Katzen, die schlaue Mrs. Murphy und die dicke Pewter, sowie ihr treuer Corgi Tee Tucker auf der Hut und beschützen ihre geliebte „Mutter“.

Rita Mae Browns „Harry und Mrs. Murphy”- Krimis zu lesen ist wie nach Hause zu kommen und in die vorgewärmten Pantoffeln zu schlüpfen. Die Personen sind vertraut und auch die Story folgt einem fast immer gleichem vorgegeben Muster, aber gerade das macht den Reiz der Geschichten aus. Denn nicht die Krimigeschichte steht im Mittelpunkt der Romane, sondern das Treiben der Menschen in dem kleinen Ort Crozet, in dem jeder jeden kennt und natürlich Harry und ihre Tiere. Es ist immer wieder vergnüglich deren witzigen Dialogen zu folgen und ihren Kabbeleien zuzuhören.

Kein Roman für Hardcore-Krimifans, die vor Spannung nicht schlafen wollen können, aber empfehlenswert für alle, die auch Agatha Christies Mrs. Marple lieben und Vergnügen daran haben, hinter die Kulissen einer dörflichen Idylle zu schauen.

Ullstein Verlag 2012
€ 19,99 [D], € 20,60 [A], sFr 27,90
ISBN-13: 9783550088599

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (3 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Literatur > Gern Gelesenes aus der Feierabend-Redaktion > Rita Mae Brown: Mausetot