Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Jürgen Domian Interview mit dem Tod

Jürgen Domians neues Buch: "Interview mit dem Tod" zielt auf Antworten ab. Die existenziellen Fragen des Lebens sind die, die brennen. Doch wie geht er mit den Antworten um?
Domian hat in über 20.000 Interviews verschiedenste Gesprächspartner gehabt und ist dabei stets souverän geblieben: Ob Mörder, Lottomillionär, Priester oder Satanisten. Immer ist er dem Menschen mit Höflichkeit entgegengetreten und hat sorgfältig doch vehement nach Antworten gebohrt.
Nun ist der Tod an der Reihe, sicher nicht der kommunikationsfreudigste Partner in seiner Laufbahn als Interviewer. In dem Buch beschreibt der Radiomoderator eine hypothetische Begegnung mit dem, der nie irgendjemanden vergisst und der keinen Respekt vor dem Alter hat: dem Tod.
Warum müssen Menschen sterben? Warum sterben Kinder? Was passiert nach dem Tod? Gibt es eine Seele?
Das sind nur einige der Fragen, die dem Tod gestellt werden.

Liegen die Antworten in uns selbst?

Es ist ein schwieriges Thema, an das sich der Moderator herangewagt hat. Der Umgang mit dem Tod passiert doch üblicherweise im Privaten. Doch der Autor behutsam mit der Problematik um, nie bagatellisiert er, verallgemeinert oder wird jovial. Er greift zwischen den Interviewpassagen Schicksale aus seinen Sendungen auf und erzählt von seinen eigenen Berührungspunkten mit dem Sterben, dem Abschied nehmen und gehen lassen. Er lässt den Leser so an etwas ungemein Persönlichem teilhaben. Auch seine Sinnsuche, die ihn in jungen Jahren schon beschäftigt hat und bis heute nicht loslässt, schildert Domian – zum Glück ohne diesen gütigen Blick desjenigen, der es nun besser weiß.
Das Buch bietet vielmehr als eine philosophische Auseinandersetzung: Greifbare Themen wie die Legalisierung der aktiven Sterbehilfe bleiben nicht außen vor.
Dem Moderator ist ein Experiment geglückt: Er, der dem Tod die Antworten in den Mund gelegt hat, hat sich nicht in Floskeln verloren oder in Schönfärbereien. Der Tod ist sachlich, der Mensch emotional. Diese Diskrepanz wird schmerzhaft deutlich.

Hochinteressant und klug!


Das Buch ist im Gütersloher Verlagshaus erschienen
176 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-579-06574-8
€ 16,99

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (3 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


3 2 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Literatur > Gern Gelesenes aus der Feierabend-Redaktion > Jürgen Domian Interview mit dem Tod