Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Bill Bryson: Sommer 1927

Ein Jahr in einem Buch. Wer glaubt, das kann entweder ein vergnügliches oder ein lehrreiches 600-Seiten-Werk werden, irrt. Autor Bill Bryson ist der Spagat gelungen. Es handelt sich schließlich um das Jahr 1927. Ein Jahr, das wie kein anderes den Fortschritt feiert und herausfordert: Die USA ist auf dem Weg, Weltmacht zu werden. Charles Lindbergh gelingt als erstem Menschen ein Soloflug über den Atlantik (New York-Paris) ohne Zwischenlandung. Al Capones Machenschaften enden wegen einer Steuersünde und der Mount Rushmore wird zum in Stein gemeißelten Denkmal vier bedeutender Präsidenten. Es ist auch das Jahr von Baseballer Babe Ruth, dem Sportler, dessen Können wohl zu ersten Kommerzialisierung in diesem Geschäft führt.

Autor Bill Bryson fasst die Ereignisse zu einen monumentalen Unterhaltungsbuch zusammen, ohne historisch ungenau zu werden. Man lässt sich gerne vom amerikanischen Entdeckergeist mitreißen.
Fazit: "Sommer 1927" ist ein Geschichtsbuch mit Charme.


Verlag: Goldmann
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
640 Seiten
ISBN: 978-3-442-30123-2
€ 24,99 [D]

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (1 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


1 1 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Literatur > Gern Gelesenes aus der Feierabend-Redaktion > Bill Bryson: Sommer 1927