Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Erotik im Alltag

Paar berührt sich zärtlich

So gestalten Paare den Alltag wieder erotischer

Viele Paare kennen das Problem: Durch den stressigen Alltag, durch Job und familiäre Verpflichtungen, bleibt die Erotik häufig auf der Strecke. Nach einem anstrengenden Tag hat man dann zur Abendstunde keine Lust mehr auf den Austausch von Zärtlichkeiten. Vor allen Dingen bei Menschen, die schon lange Zusammenleben, tritt dieses Problem häufig auf. Die Routine macht sich breit. Auch bei älteren Menschen, die schon lange ein Paar sind, dominiert häufig die Lustlosigkeit. Doch das muss nicht sein. Denn es gibt einfache Möglichkeiten, wie man wieder mehr Erotik im Alltag unterbringen kann.

Dessous schwarzer BH mit Ohrringen Stilleben

Abwechslung in den Alltag bringen

Um den Alltag erotischer zu gestalten, ist es wichtig, aus dem regelmäßigen Trott auszubrechen. Denn wenn Tag für Tag derselbe Ablauf auf dem Programm steht, dann kommt garantiert keine knisternde Stimmung auf. Und diese ist für erotische Zweisamkeit sehr wichtig. Viele Experten raten Paaren daher dazu, doch einmal für Überraschungen zu sorgen. So können Damen den Liebsten zum Beispiel mit aufregenden Dessous überraschen, die sie ohne sein Wissen gekauft haben. Oder Herren besorgen die Dessous als heißes Überraschungsgeschenk. Hier ist natürlich wichtig, den genauen Geschmack der Partnerin zu kennen.

Aber es lassen sich auch Abwechslung und Erotik in den Alltag bringen, ohne dafür Geld auszugeben. So können schon Komplimente wahre Wunder wirken. Warum nicht hier mal ein wenig zweideutig werden? Eine unerwartete Anspielung mag den Gegenüber vielleicht zunächst überraschen und verunsichern, in vielen Fällen geht diese aber auch mit einem aufregenden Kribbeln einher.
Das gilt auch für kleine Nachrichten, die hinterlassen werden. Das können zum Beispiel Botschaften sein, die morgens auf dem Küchentisch zu finden sind und die Lust machen auf das baldige Wiedersehen.

älteres Paar in erotischer Umarmung

Gelegenheiten für Erotik wahrnehmen

Wichtig ist, die Gelegenheiten für Erotik nicht verstreichen zu lassen. Dabei sind übertriebene Erwartungen fehl am Platze. Vielmehr geht es darum, sich aufeinander einzulassen. So können Paare zum Beispiel gemeinsame Erotik schon im Vorfeld verabreden. Auch hilft es, wenn man darauf achtet, den Partner bewusst häufiger zu berühren. Dadurch lässt sich auf einfache Art und Weise Nähe schaffen.

Ein weiterer Schritt ist dann, Zärtlichkeiten miteinander auszutauschen. Das können Streicheleinheiten sein oder Küsse. Für Abwechslung sorgt darüber hinaus eine sinnliche Massage. Es bietet sich zudem an, sich in romantischer Zweisamkeit erotische Literatur vorzulesen. So entwickelt sich vielleicht schon bald die Lust nach mehr.

Paar beim Kochen tauscht Zärtlichkeiten aus

Die Abgrenzung von Erotik und Sex

Entscheidend ist dabei, dass es nicht unbedingt um Sex geht. Vielmehr spielt die Erotik eine Rolle. Das Wort Erotik stammt von dem mythologischen Begriff Eros ab. Damit wurde der Gott der begehrlichen Liebe bezeichnet. Auch wenn in der heutigen Zeit die Wörter Erotik und Sex fast synonym verwendet werden, heben sie sich doch deutlich voneinander ab. Denn während es beim Sex in erster Linie um den eigentlichen Geschlechtsakt und sämtliche damit verbundenen Stimulationen geht, spielen bei der Erotik vor allen Dingen andere Faktoren eine Rolle. So geht es hier um ein vorsichtiges Herantasten, an gegenseitige Aufmerksamkeiten der Partner untereinander und um die richtige Stimmung. Kurz gesagt: Erotik beschreibt eher ein Gefühl als einen tatsächlichen Akt.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (2 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


7 7 Artikel kommentieren
Themen > Leben > Liebe und Sexualität im Alter > Erotik im Alltag