Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Kuriose Fakten über das Internet

2020 nutzt 94% der deutschsprachigen Bevölkerung das Internet zumindest gelegentlich. Das sind 3,5 Millionen mehr als im Vorjahr. Und wer gab den Ausschlag? Richtig, die Generation der über 60-Jährigen. Sie lassen sich immer öfter darauf ein und nutzen das Internet zu ihrem Vorteil. Grund genug, mal ein paar Fakten über das Phänomen „Internet“ zu sammeln.

  • Die erste E-Mail wurde 1971 von Ray Tomlinson verschickt, also vor knapp 50 Jahren. Was darin stand, weiß er allerdings nicht mehr.

Zeichnung von Spam- Mails

  • Die erste Spam-Mail wurde bereits sieben Jahre später versandt. Inzwischen sind laut Schätzungen 70% aller versendeten E-Mails Spamnachrichten. Kein Wunder also, dass die Anbieter ihre Filter immer wieder aufrüsten.

  • Mal eben kurz bei YouTube schauen ist gar nicht so einfach, denn die Menge der Videos ist unfassbar. Jede Minute werden ca. 300 Stunden Videomaterial online gestellt. Täglich.

  • 1993 gab es 623 Webseiten im Internet, heute sind es ca. 1,8 Milliarden.

  • Die meist aufgerufene Seite ist – wen wundert’s – google.com, gefolgt von YouTube und Facebook. Dabei verliert Facebook aber immer mehr an Bedeutung, die Zahlen der Aufrufe sinken und sinken.

  • Das World Wide Web selbst wurde 1989 von Tim Berners-Lee im Kernforschungszentrum CERN in Genf erfunden, während er dort arbeitete. So sah übrigens die erste Website der Welt aus.

  • Das meistgenutzte Passwort der Welt ist 123456.

  • Das Internet und die Erotik: Man vermutet, dass Pornos ca. 30% der Internetnutzung ausmachen.

  • Der weltweit größte und wohl auch bekannteste Suchmaschinenanbieter ist Google. Im Jahr 2019 wurden weltweit täglich 3,5 Milliarden Anfragen abgesetzt.

  • Apropos Google: die Verwendung der Suchmaschine ist so verbreitet, dass für die Informationssuche online das Verb „googeln“ entstand. 2004 wurde es deshalb auch offiziell in den Duden aufgenommen und zählt dort zur Liste der rechtschreiblich schwierigen Wörter.

Zeichnung eines alten Mannes vor dem PC

  • Das ganze Internet ist voll von so genannten Easter Eggs (dt. Ostereier). Dabei handelt es sich um versteckte Besonderheiten. Auch Google hat solche witzigen Spielereien eingebaut, die sich über „geheime“ Befehle aufrufen lassen. Neugierig geworden? Gib einfach mal „do a barrel roll“ (dt.: Mach eine Fassrolle) oder „askew“ (dt.: schief) in die Suchleiste ein und lass Dich überraschen.

  • Was schätzt Du wie alt das älteste aktive Mitglied bei Feierabend.de ist? Es ist 97. Wir haben auch gestaunt.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (6 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


1 1 Artikel kommentieren
Themen > Digitale Welt > Kuriose Fakten über das Internet