Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Watt macht datt denn schon?

Datt Altwerden is ja nu ma enne allgemeine Sache, nur, jeder empfindet datt eben anders. Besonders de Frauen. Die sind dann mächich an leiden. Irgenzwann kucken die ma en bissken genauer in dä Spiegel, dä Schlaf noch inne Augen, de Farbpöttkes waren noch nich in Aktion, und de Sonne scheint grad so in datt Zimmer.

Dann wärnse meistens stutzig, denn de Sonne bringt ja numa allet annen Tach, ne? Dann sieht man de ganzen Furchen, wo sich Jahr für Jahr datt Lehm so durcheackert hat. Dann fängse ersma an zu rechnen und ant grübeln, dann kommt datt große Erinnern, wie datt so früher wa, und da hälze dich dann meistens dran fest.

Dä John Knittel oder wie dä hieß, dä hat ja ma gesacht: „Alt iss man dann, wenn man anne Vergangenheit mehr Freude hat als anne Zukunft“.

Dä Mann hatte recht. Datt iss so! Ich merk datt ja auch an mein Mattes. Den interessiert de Gegenwart doch kaum noch. Weiß dä Deufel wo dä immer mit seine Gedanken is. Wenn ich dem watt erzählen tu, dann sieht datt aus, als tät dä zuhörn. Nach jeden Satz sachter ja oder mm - mm datt sachter an meisten, da braucher nämich noch nichma dä Mund bei aufmachen.

Aber wehe ich frach dann ma: „Watt hab ich denn gesacht?“
Dann hattem aber meine Frage so richtich inne Pedrullje gebracht. Oder wenn ich sach: „Ich geh mal em Brötchen holen“. Dann fracht dä mich doch tatsächlich wenn ich wiedakomm: „Sach ma, wo waße eintlich?“

Jeder kricht ja beiet Altwerden so seine Macken. Ich ja auch. Zum Beispiel wenn mich watt vorgenommen hab, geh ich doch annefürsich de Sache immer ganz forsch an. Datt iss nu ma mein Naturell. Aber immer öfter is datt da oben plötzlich weg. Mitten inne Handlung bleib ich stehn und frach mich: Watt wollt ich denn jetzt nur? Und für meine Mattes sach ich dann: „Ich glaub ich werd alt“. Da hat dä doch neulich so vadächtich verständnisvoll reagiert. Datt kenn ich sonz ganich annem.

„Nein, Änneken“, hatter gesacht, „wenne ma nich mehr von ein Zimmer in datt andere findz, oder in deine eigene Wohnung frachs, wer wohnt denn hier, dann ers bisse alt“.

Son plötzlichet Vaständnis kann doch nur von seine eigene innere Angst herrühren. Datt konnt man dem richtich anmerken, dattem datt Altwerden auch zu schaffen macht. Dä nimmt bestimmt auch dä körperliche und geistige Verfall wahr. Dä tut nur immer so, als tädem datt nix ausmachen. Seine Horchlöffelkes lassen auch immer mehr nach. Watt inne Örkes flüstern, datt iss nich mehr.

Jedenfalls isser, watt mich betrifft, in letzter Zeit viel aufmerksamer geworden. Wenn ich meine Brille, de Schlüssel oder sonz watt an suchen bin, dann sachter: „Na, wo hasset denn schon widda verkramt?“

Meine Güte, denk ich dann, unsere Kommunikation nimmt ja ungeahnte Formen an.
Gemeinsam altwerden iss doch ga nich so schlecht. Wenn mein Mattes auch nur so rege kommunizieren tut, wennet um meine Macken geht, datt macht doch nix. Hauptsache is doch, dattwer getz endlich watt Gemeinsamet haben.

Autor: Rosewittchen

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (27 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


14 14 Artikel kommentieren
Themen > Unterhaltung > Kolumnen, Anekdoten und Co > Etti hat das Wort > Etti hat das Wort: Watt macht datt denn schon?