Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Zwieback isst man immer mit zwei Händen!

Vollkornzwieback, ungesüßt, reich an Ballaststoffen und sehr fragil, vier von diesen Leckerbissen lege ich auf das ovale Frühstücksbrettchen.
Nun einen dicken Klacks schwarze Johannisbeermarmelade auf die krossen Scheibchen und jede Menge Bio Magerquark, schon präsentieren sich ein paar köstliche Appetizer.

Zwieback mit Marmelade

Der verführerisch duftende Espresso räkelt sich in der orangefarbenen Tasse, doch erst die Pflicht, dann das Vergnügen: eine Omega-3-Kapsel plus die gesamte Vitamin-B-Familie warten darauf, vorschriftsmäßig verschluckt zu werden. Und die Süddeutsche verlangt dank ihrer Ausmaße reichlich Platz, mein linker Fuß ruht bequem auf der äußersten Tischkante, der rechte hat es sich auf einem Yogakissen gemütlich gemacht.
Während ich mir genüsslich ein Schlückchen Schwarzen gönne, erfahre ich „Kältewelle bis minus 40 Grad in Nordamerika“ und die „Weltgesundheitsorganisation fordere weniger Werbung für Dickmacher“.


Gaaaanz vorsichtig greife ich zum ersten der vier appetitlichen Biscottes, führe es galant zum Munde.
Zart knisternd bricht ein Drittel, noch bevor es sein Ziel erreicht, vom Ganzen, der Quark, vermischt mit dunkelrotem Fruchtaufstrich, rutscht quer über mein fliederfarbenes Shirt, und gleitet längs des Tischbeins sanft zu Boden.
So ein Mist, das hat mir gerade noch gefehlt; ich springe auf, versuche das Shirt zu retten, befreie den Fußboden vom klebrigen Besuch. Da waren‘s nur noch drei.

„Woher? Wohin?“, fragt Jasper von Altenbockum in seiner Kolumne, und ich schnappe mir erneut ein üppig belegtes Zwiebäckchen.
Beherzt stopfe ich ohne Umschweife den leckeren Bissen vorsichtig zwischen die Zähne, während es rechts und links heftig niederrieselt.

Die Zeitung fest in der linken Hand, bin total gespannt, „was Zippert zappt“ während mein rechter Handrücken versucht, der fiesen Krümelei ein Ende zu bereiten.
Die Info „Solarstrom ist überteuert und ineffizient“ leistet mir dabei Gesellschaft, die nächste Köstlichkeit vom Brettchen zu befreien, doch zack ist nur noch die Hälfte verfügbar, die andere klebt auf Seite 19, wo jetzt schwarz auf quarkrot steht: „Mehr Datenschutz aber nicht für alle“!
Mein Shirt fast unbefleckt, doch nun hat es das hübsche Tischtuch erwischt, und die Gazette ebenfalls.

Das letzte Häppchen grinst verlockend, ich konzentriere mich nun voll aufs Geschehen. Aus den Augenwinkeln erspähe ich dass "Trump China mit Strafmaßnahmen droht“.
Geschickt balanciere ich das Objekt meiner Begierde Richtung weit aufgesperrten Schnabel, der voll bereit es zu empfangen, doch das Gebäck entschließt sich kurzfristig einen anderen Weg zu nehmen, bröckelt samt dickem Belag frech vorbei über meinen Schoß, die teure Tao-Sportswear, bis hin zum rechten Fußknöchel.

„Verdammte Scheiße“, rufe ich wütend… doch Jules belehrt mich: „Oma, solche Worte darf man nicht sagen und Zwieback isst man immer mit zwei Händen!“.

Autor: galen

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (15 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


47 24 Artikel kommentieren
Themen > Unterhaltung > Kolumnen, Anekdoten und Co > Aus dem Alltag von Galen > Zwieback isst man immer mit zwei Händen!