Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Lebensmittel richtig lagern

Lebensmittel sind häufig empfindlich und müssen richtig gelagert werden, damit sie möglichst lange genießbar bleiben und dabei auch keine wichtigen Nährstoffe verlieren. Eine falsche Lagerung zu Hause kann die Lebensmittel deutlich schneller ungenießbar machen oder sogar Schimmel hervorrufen, sodass man die Produkte wegwerfen muss - vor allem im Sommer. Dieser Artikel bietet einen Überblick, was bei der Lagerung zu beachten ist.

Eingekaufte Lebensmittel auf Küchentheke

Tipps für Obst und Gemüse

Grundsätzlich können Obst und Gemüse immer im Kühlschrank aufbewahrt werden, da sich so die Haltbarkeit der Lebensmittel erhöht und sie nicht so schnell verderben. Dabei ist vor allem heimisches Obst und Gemüse für die Lagerung im Kühlen geeignet, z.B. Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Kirschen oder Broccoli, Lauchzwiebel, Pilze, Lauch und Möhren. Exotisches Obst wie Mango, Zitrusfrüchte oder Bananen sollte man eher im Warmen bei über 16 Grad Celsius lagern, etwa in einer Obstschale in der Wohnung. Wer seine Äpfel und Birnen lange lagern möchte, sollte dies im Keller an einem lichtgeschützten und kühlen Ort tun.

Obstschale mit Äpfeln und Trauben

Viele Obstsorten sondern ein Gas ab, welches den Reifeprozess beschleunigt. Dadurch wird jedoch auch die Reifung der anderen Früchte angeregt, die sich in der Nähe befinden. Daher empfiehlt es sich, Obst grundsätzlich immer getrennt zu lagern. So kann die Lagerung von Äpfeln, Pflaumen oder Aprikosen neben Bananen zu einem vorzeitigen Verderben der Südfrüchte führen.

Nicht in den Kühlschrank gehören Tomaten, Auberginen, Kartoffeln, Knoblauch und Kürbisse. Diese Gemüsesorten lassen sich gut bei Raumtemperatur aufbewahren. Wer Salat und Tomaten eingekauft hat, ist gut beraten, diese getrennt zu lagern, da Tomaten viel Ethylen absondern und Salat darauf empfindlich reagiert und schneller welkt. Salat aus der Packung sollte zudem aus der Verpackung genommen werden, um ein "Schwitzen", also das Absondern von Kondenswasser zu verhindern.

Tipp: Obst und Gemüse immer erst vor dem Verzehr waschen. Bestimmte Sorten wie z.B. Kirschen verderben ansonsten schneller.

Brot im geöffneten Brotkasten

Die Lagerung von Backwaren

Sowohl Brot als auch andere Backwaren können problemlos eingefroren werden und verlieren in der Regel nur wenig Geschmack nach dem Auftauen. Das Einfrieren sollte am besten bei geschnittenem Brot erfolgen. So kann es schneller bei Zimmertemperatur oder im Toaster auftauen.`

Wer sein Brot nicht im Gefrierfach aufbewahren möchte, kann dieses in einem Küchentuch eingewickelt in einer Brotbox aufbewahren, dadurch bleibt das Brot länger frisch und schimmelt weniger schnell. Aber aufgepasst: Brotkasten regelmäßig auswischen, um Schimmelbildung durch alte Krümel zu vermeiden.

Brot sollte zudem nie in Plastiktüten gelagert werden, da dies Schimmel besonders stark fördert. Und wenn man doch einmal Schimmel auf dem Brot entdeckt? Dann bitte das ganze Brot komplett entsorgen. Denn Schimmelsporen und Myzelenfäden breiten sich unsichtbar aus.

Die richtige Lagerung von Fleisch und Fisch

Fleisch und Fisch verderben besonders schnell bei einer falschen Lagerung. Beides sollte man daher bei einer möglichst niedrigeren Temperatur aufbewahren, idealerweise zwischen 2 und 6 Grad Celsius im Kühlschrank. Die niedrigste Temperatur im Kühlschrank wird übrigens auf der untersten Ebene erreicht.

Es versteht sich von selbst, gerade bei diesen Lebensmitteln die Mindesthaltbarkeitsangaben auf der Verpackung zu beachten. Dabei ist Hackfleisch besonders sensibel und sollte wenn möglich noch am Kauftag verarbeitet werden. Im Kühlschrank gehört es auf die unterste, da kühlste Ebene. Fleisch hält sich unterschiedlich lange im Kühlschrank: Während man Geflügelfleisch spätestens nach 1-2 Tagen verwerten sollte, dürfen es bei Kalb- und Schweinefleisch 2-3 Tage und bei Rindfleisch sogar 3-4 Tage sein. Beim Transport vom Supermarkt ins eigene Zuhause darauf achten, dass die Kühlkette möglichst nicht unterbrochen wird. Fleisch und Fisch daher stets in einer Kühltasche transportieren!

Wie werden Milchprodukte richtig gelagert?
Die meisten Milchprodukte sind am besten auf der mittleren Ebene im Kühlschrank zu lagern. Käse sollte in einer Box aufbewahrt werden, um ein Ausbreiten der Gerüche zu verhindern. Grundsätzlich kann man Butter und Käse auch einfrieren, das Auftauen sollte jedoch nur langsam im Kühlschrank stattfinden. Milch, Joghurt oder Quark hingegen schmecken am besten frisch. Deshalb von diesen Produkten immer nur so viel wie nötig einkaufen.

Eingefrorenes Gemüse im Tiefkühlfach

Wie kann man Lebensmittel platzsparend und richtig einfrieren?

Lebensmittel können gut in einem Behälter aus Kunststoff oder in einem Gefrierbeutel eingefroren werden. Wer Platz sparen möchte, kann sie nach dem Einfrieren aus dem Behälter nehmen und ohne Verpackung im Gefrierfach lagern. Wichtig ist es, die Behälter mit Inhaltsangabe und Einfrierdatum zu beschriften, um später zu wissen, was sich darin befindet und ob die Lebensmittel noch genießbar sind. Denn auch eingefrorene Lebensmittel sind nicht ewig haltbar.

Weitere Informationen zum richtigen Einfrieren von Lebensmitteln findest Du hier.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (5 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


4 4 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Kochen & Ernährung > Lebensmittel richtig lagern