Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Haushalt leicht gemacht – 10 clevere Tipps von Oma

Jeder kennt die Probleme von braunen Avocados, verschmutzten Backblechen und Obstfliegen in der Küche. Ganz getreu dem Motto „Das bisschen Haushalt macht sich von allein“ können mit Hilfe von wenigen Hausmitteln und 10 cleveren Tipps von Oma diese Probleme bewältigt werden.

Seniorin beim Arbeiten in der Küche

1. Klebrigen Reis vermeiden

Reis kann nach dem Kochen klebrig und unappetitlich werden. Um klebrigen Reis zu vermeiden, sollte dieser vorab gründlich mit Wasser gewaschen werden. Durch das Waschen wird die überschüssige Stärke entfernt und der Reis bleibt auch nach dem Kochen locker.

2. Saucen den richtigen Glanz verleihen

Saucen verlieren beim Aufkochen häufig ihren Glanz. Um einer Sauce einen schöneren Touch zu verleihen, kann man kurz vor dem Servieren ein kleines Stück kalte Butter hinzugeben. Die enthaltenen Fette sorgen für die besondere Optik.

3. Cleveres Mixen

Rührschüssel mit Teig und Eiern

Mixen kann für die Handgelenke ziemlich ermüdend und anstrengend werden. Wird beim Mixen mit dem Handmixer die Schüssel gedreht, statt des Mixers, wird der Teig besser ausgeschlagen und er gelingt besser. Außerdem wird das Handgelenk geschont.

4. Längere Haltbarkeit von Salat

Frischer Salat kann länger im Kühlschrank gelagert werden, wenn der Strunk mit einem Stück Küchenrolle umwickelt wird. Durch das Tuch wird die überschüssige Flüssigkeit aufgenommen und der Salat bleibt länger frisch.

5. Angebrannten Knoblauch vermeiden

Da klein gehackter Knoblauch in der Pfanne schnell verbrennt, sollte er erst am Ende hinzugegeben werden. Der Knoblauch wird so nicht der unmittelbaren Hitze ausgesetzt und nur kurz erwärmt. Das Aroma kann sich so besser entfalten und das Gericht bekommt eine angenehme Würze.

6. Marmelade auf den Kopf stellen

Marmelade selbst kochen

Wird frisch gekochte Marmelade direkt nach dem Befüllen der Gläser auf den Kopf gestellt, bildet sich ein Vakuum. Dieses sorgt vor die Vermeidung von Schimmelbildung und trägt somit zu einer längeren Haltbarkeit bei.

7. Natürlicher Spülmaschinenduft

Spülmaschinen neigen besonders bei heißen Temperaturen dazu, schnell unangenehm zu riechen. Um unangenehme Gerüche zu vermeiden, hilft eine Scheibe Zitrone im Besteckkasten. Durch die Zitrusfrucht werden die Gerüche schnell neutralisiert. Praktischer Nebeneffekt hierbei ist, dass kein Klarspüler mehr benötigt wird.

8. Backbleche reinigen

Sollte das Backblech stark verschmutzt und verkrustet sein, kann Salz helfen. Hierfür eine Schicht Salz auf die betroffenen Stellen auftragen und dann bei 175°C solange im Ofen backen, bis sich das Salz braun verfärbt hat. Anschließend das Blech mit Wasser gründlich abspülen.

9. Braune Avocado vermeiden

Avocados verfärben sich schnell braun und werden matschig, wenn sie aufgeschnitten aufbewahrt werden. Werden sie halbiert, sollte der Kern in der aufzubewahrenden Hälfte gelassen werden. So bleibt die Avocado länger grün und frisch. Zusätzlich kann ein bisschen Zitronensaft darüber geträufelt werden. Die Avocado luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

10. Obstfliegenfalle selber bauen

Gerade im Sommer sind in vielen Küchen Obstfliegen zu finden. Mit wenigen Mitteln, die man in jeden Haushalt findet, kann man eine effektive Falle selbst bauen. Hierfür gibt man in eine kleine Schüssel etwas Essig oder Apfelessig und fügt ein paar Tropfen Spülmittel und Wasser dazu. Der Geruch des Essigs lockt die kleinen Fliegen an. Das hinzugefügte Spülmittel reduziert die Oberflächenspannung des Wassers und die Fliegen ertrinken.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (6 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


3 3 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Kochen & Ernährung > Haushalt leicht gemacht – 10 clevere Tipps von Oma