Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Food Trends 2020

Welche Food-Trends gibt es in diesem Jahr?

Vor allem der Klimawandel beschäftigt Menschen auf der ganzen Welt. Um diesem ein kleines Stückchen entgegen zu wirken, essen immer mehr Menschen saisonale und regionale Lebensmittel und verzichten zunehmend auf Fleisch.

Verschiedene Biersorten in einer Brauerei

Wer gerne mal ein Bierchen trinkt, erfreut sich auch 2020 an dem Craft Beer-Trend. Eigentlich kommt Craft Beer aus den USA, ist aber auch in Deutschland, dem Land der Biertrinker, sehr beliebt. Craft Beer ist handwerklich produziertes Bier von kleinen, unabhängigen Brauereien, das durch den Zusatz von unter anderem Kaffee oder Früchten zu ungewöhnlichen und manchmal sehr speziellen Bierspezialitäten führt.

In diesem Jahr sind auch alternative Mehle angesagt. Diese sind meist aus diversen Nüssen, aber auch Kokos, Süßkartoffeln, Erbsen oder unreifen Kochbananen hergestellt. Sie sind oftmals gesünder als das normale Weizenmehl und bieten sich vor allem für Menschen mit Weizen- oder Glutenunverträglichkeit an. Je nach Sorte, lassen sich mit ihnen viele leckere Rezepte herstellen. Beispielsweise gibt Buchweizenmehl Mahlzeiten einen würzigen und leicht nussigen Geschmack.

Mehle aus verschiedenen Nüssen und Körnern

Auch Seacuterie ist im Trend. Bei diesem Trend - eine Wortkreation, die sich aus Seafood (Englisch für Meeresfrüchte) und Charcuterie (Französisch für Wurstwaren) zusammensetzt - werden statt Wurst oder Schinken, verschiedenste Meeresfrüchte wie Oktopus oder Muscheln fermentiert, eingelegt und geräuchert. Die daraus entstehenden Essenskreationen wie Muschelwürste etwa Jakobsmuschel-Mortadella, geräucherter Tintenfisch oder Lachssalami werden dann auf einem Brett mit passenden Beilagen arrangiert.

Ob Sirup aus Datteln, Granatapfel oder Kokosnuss: Kochen und Marinieren mit Sirup ist 2020 im Kommen. Damit kann man Gerichten das gewisse Extra verleihen. Entsprechend finden sich immer mehr Sorten in den Supermarktregalen.

Dem Körper und der Umwelt zuliebe: Detox, vegan und alkoholfrei

vegane Lebensmittel

Angesagt ist gerade, seinen Körper vollständig zu entgiften, am besten mit einer Detox-Kur. Bei dieser Kur verzichtet man auf bestimmte Lebensmittel, die den Körper belasten würden. Damit der Körper vollständig entgiftet werden kann, ist es sinnvoll, komplett auf tierische Lebensmittel zu verzichten und stattdessen viel Gemüse zu essen. In fast jedem Supermarkt sind sie sichtbar, die veganen Alternativen zu Fleisch oder anderen tierischen Lebensmitteln. Auch dieses Jahr ist die vegane Ernährung, bei der vollständig auf tierische Lebensmittel verzichtet wird, voll im Trend. Wer nicht immer auf diese verzichten kann, wird einfach zum Flexitarier. Der Flexitarier, ist jemand, der größtenteils vegan lebt, sich jedoch ab und an ein gutes Stück Fleisch aus artgerechter Tierhaltung gönnt. Jedes Jahr kommen zudem immer mehr alkoholfreie Getränke auf den Markt wie zum Beispiel aromatisiertes Wasser oder fermentierte Teesorten wie Kombucha. Es lohnt sich, einige davon zu probieren.

Und was ist „out“? Diese Trends waren gestern

Mittlerweile nicht mehr so angesagt, ist der Keksteig zum Löffeln. Vergangenes Jahr gab es ihn überall, heutzutage spricht kaum noch jemand von dem rohen Teig, der einfach so vernascht werden kann. Zudem wird nicht mehr über die schwarze Sapote gesprochen. Dies ist eine Frucht, die der Kaki ähnelt und viele gesunde Nährstoffe enthält. Wenn sie gelöffelt wird, ist das Fruchtfleisch sehr viel sahniger, schmeckt nach Schokoladenpudding und hat kaum Kalorien. Vielleicht erlebt sie ja im nächsten Jahr eine Renaissance.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
5 Sterne (1 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


2 2 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Kochen & Ernährung > Food Trends 2020