Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Digitale Hörtechnik sorgt für besseres Hören

Nutzerzahlen und Zufriedenheit steigen stetig

Wenn man sein Gegenüber während des Gesprächs nicht mehr richtig versteht und ständig nachfragen muss, kann das zunehmend als anstrengend empfunden werden. Einfache Missverständnisse erschweren somit das soziale Leben.

Im Rahmen einer aktuellen Studie* wurden Hörgerätenutzer zu den positiven Auswirkungen ihrer Hörsysteme befragt. Dabei bestätigten die Teilnehmer, verbessern sich u.a. das Wohlbefinden und die Lebensqualität verbessern, wenn die Verständigung mit anderen Menschen wieder funktioniert. Die größte Verbesserung verspürten die Teilnehmer in der Gesprächsführung, bei der Teilnahme an Gruppenaktivitäten und im Straßenverkehr.

Hand hinter dem Ohr

Wenn sie früher gewusst hätten, wie umfangreich das Tragen von Hörgeräten ihre Lebensqualität verbessert, hätten sie sich viel früher für Hörgeräte entschieden, so die mehrheitliche Meinung der Teilnehmer. Das zeigen auch die Ergebnisse der Studie: 31% der Hörgerätenutzer gaben an, ihre Erwartungen seien komplett erfüllt worden, bei 51% wurden diese sogar übertroffen. Auch Familie und Freunde konnten die positiven Effekte bestätigen.

Frau prüft Hörgeräte

Die Standards der Hörakustik bei der Anpassung sind mittlerweile hochentwickelt und der technische Fortschritt digitaler Hörsysteme ist enorm. Darauf sind die guten Ergebnisse der genannten Studie zurückzuführen. Während es in der Vergangenheit darum ging, den Schall zu verstärken und die individuellen Hördefizite auszugleichen, werden heutzutage zahlreiche weitere Aspekte berücksichtigt.

Das Richtungs- und das selektive Hören beispielsweise ist ebenso wichtig für die auditive Verarbeitung akustischer Signale im Gehirn. Die Wichtigkeit des Gehörten richtet sich nämlich nicht nur nach der Lautstärke, sondern auch nach der Art und Richtung des Schalls. Hörsysteme sorgen daher nicht nur dafür, dass das Gehörte besser verstanden wird, sondern es ist ebenfalls empfänglich für wichtige akustische Ereignisse wie ein Ansprechen von der Seite oder Warnlaute im Straßenverkehr. Damit sorgen Hörsysteme dafür, dass wichtige Gehirnaktivitäten unterstützt und gefordert werden, Hörvergessen vorgebeugt und somit das Demenzrisiko vermindert wird.

Frau mit Kopfhörern im Ohr

Des Weiteren können Hörsysteme bei der elektronischen Kommunikation hilfreich sein, zum Beispiel beim Telefonieren, Fernsehen oder Musikhören. Mittels einer drahtlosen Verbindung werden akustische Signale des Smartphones oder eines anderen Geräts direkt in die Ohren übertragen – in einwandfreier Klangqualität und störungsfrei. Gemeinsam mit den Sprachassistenten in der Kommunikations- und Computertechnologie, die gleichermaßen akustische Steuerung und Nutzung lebenserleichternder Anwendungen ermöglicht, sind moderne Hörsysteme auf dem Vormarsch.

Wie die Ergebnisse der Studie zeigen, trägt funktionierendes Gehör maßgeblich zu einer besseren Lebensqualität bei. Ein Hörtest bei einem Hörakustiker ist deshalb ein guter Schritt zur persönlichen Hörgesundheit. Selbst kleine Veränderungen der Hörfähigkeit können dabei festgestellt werden, die man selbst vielleicht nicht einmal bemerkt hat, die langfristig jedoch negative Auswirkungen haben können.

*Quelle: www.ehima.com

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (1 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


0 0 Artikel kommentieren
Themen > Gesundheit > Hören > Digitale Hörtechnik sorgt für besseres Hören