Neu hier? Lies hier über unser Motto gemeinsam statt einsam.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Für Gestaltung und Inhalt dieser Regionalseiten sind ausschließlich die jeweiligen Regionalbotschafter verantwortlich. Die von den Regionalbotschaftern eingegebenen und heraufgeladenen Inhalte unterliegen grundsätzlich weder einer Kontrolle durch Feierabend, noch nimmt Feierabend hierauf Einfluss. Hiervon ausgenommen sind werbliche Einblendungen und Beiträge die von Feierabend direkt eingestellt wurden und als solche gekennzeichnet sind.

Unser Spaziergang durch den Haseder Busch

war sehr schön!

12 interessierte Freunde hatten sich am Treffpunkt eingefunden – das war überwältigend und ich habe mich über soviel Interesse gefreut.
Das Wetter war zwar kalt, aber die Sonne schien und der Wind wehte nicht zu sehr. Und die wenigen matschigen Stellen konnte man gut umgehen.
Die Bilder sind mir dankenswerterweise von Akine, fly6 und EmmaEnn zur Verfügung gestellt worden. (Sie sind gekennzeichnet und urheberrechtlich geschützt)




Die Hauptblütezeit des Lerchensporns war schon vorüber, aber man konnte die flächendeckenden Farben Lila in allen Schattierungen und Weiß noch gut erkennen.




Aber die Buschwindröschen in Weiß und ....




.....Gelb waren noch in schönster Pracht zu sehen




Den Lerchensporn gibt es in vielen Farbnuancen




..... und malerisch vor einem Baum

Im Haseder Busch wachsen über 100 Pflanzenarten, hier sind einige davon fotografiert worden




Schlüsselblumen

Vom Bingelkraut gibt es männliche und weibliche Pflanzen, die sich in der Blüte unterscheiden. Die männlichen Pflanzen vermehren sich durch unterirdische Ausläufer und sind in der Überzahl. Die weiblichen Pflanzen findet man seltener. Wir fanden an einer Stelle ca 5 „Weiber“ und rundherum ganz viele „Männer“. Kommentar von EmmaEnn: typisch Mann, wo es schöne Frauen gibt, sind die Männer gleich dabei.

Hasede
Makro-Bild Löwenzahnblüte




Blüten der Vogelkirsche




die stinkende Nieswurz

Hasede
Die Hainsternmiere blühte auch schon, am Wegesrand




... und hier?




Man sollte es nicht glauben, auf einer umgestürzten Baumscheibe:




Außer Pflanzen gab es auch ....




... ein paar Fotos von Akine mit Tieren

Der Haseder Busch ist ein Naturschutzgebiet und hat den Europäischen Schutzstatus als Flora-Fauna-Habitat. Deshalb wird dort auch nicht aufgeräumt. Umgefallene Bäume, und der letzte Sturm hat so manchen Baum zu Fall gebracht, bilden die Lebensgrundlage vieler Pilze, Moose, Insekten und anderen Tieren und natürlich auch Pflanzen. Somit bieten sich naturnahe und urige Anblicke:

Hasede
Baumstamm mit Blitzeinschlag




gesplitterter Baum: moderne Kunst




Baum mit „Irokesenfrisur“




turnt hier etwa ein Affe durch den Wald?




... und hat er hier seinen Kletterbaum?




Der Haseder Busch ist als flußbegleitender Auwald sehr wasserreich ...




.... von kleinen Bächen, an denen Wasservögel wie Enten, Rallen oder Teichhühner brüten ...




.... durchzogen und es gibt in vielen Senken kleine Tümpel.

Hasede
Tanzen hier Elfen über das blinkende Wasser der Innerste?




Dieser Baum, vom Biber angenagt, fiel vor wenigen Tagen um und versperrte den Weg




Am Hindernis vorbei

Hasede
Als Abschluss stellten sich noch einige der Teilnehmer zum Gruppenfoto zusammen
Hasede
Und im Cafe trafen sich alle wieder. Wir ließen es uns schmecken und blieben bei anregenden Gesprächen bis zum Ladenschluss: Das muss doch einfach schön gewesen sein

Autor: Feierabend-Mitglied

Anne Hallerstede

Artikel Teilen


0 0 Artikel kommentieren

Regional > Hildesheim > Ausflüge > Ausflüge 2019 > Unser Spaziergang durch den Haseder Busch